Germfotzigkeit – “Deutsche Frauen sind hässlich und wertlos”

Share

Da lesen wir neulich in der Augsburger Allgemeinen:

Wer bei BeautifulPeople.com einen Partner finden möchte, muss sich mit Kurzprofil und Foto anmelden – dann wird per Online-Votum über die ästhetische Eignung abgestimmt.

Deutsche Frauen schneiden im weltweiten Vergleich sogar als die unattraktivsten Kandidatinnen überhaupt ab… Vizeschlusslicht sind die Engländerinnen. Am besten schneiden Brasilianer, Skandinavier und Amerikaner ab… Ob jemand hübsch oder hässlich ist, entscheiden dabei die Mitglieder.

Was eigentlich jeder sehen kann, der Augen im Kopf hat, wurde hier nun also von Tausenden internationalen Teilnehmern bestätigt:
Germaninnen sehen aus wie Teleportierunfälle (Stichwort "Die Fliege").

Aber beim Körper hört es ja nicht auf: Germaninnen sind vor allem auf der emotionalen Ebene ekelhaft (sogenannte "Germfotzigkeit = Germanisch+fotzig")! Und tatsächlich kennen wir niemanden, für den Germaninnen körperlich und emotional ansprechend wären.

Was also ist zum Teufel ist der evolutionäre Vorteil davon, geistig so minderwärtig zu sein und gleichzeitig bei Männern Ekel zu stimulieren?

 

 

Kakerlaken, Grotten und germanische Frauen

Klar gibt es Ausnahmen (vor allem wenn ein Teil internationaler Gene mit von der Partie ist), aber das germanisch-germanische Unweib an sich, gehört zu den widerwärtigsten CO2-Produzenten der Erdgeschichte:

  • dicke Waden
  • hängender Hintern ("Gammelfleisch")
  • Cellulitis ("Hautfurchen statt Gehirnfurchen")
  • (überhaupt ist ab 38 eigentlich der ganze Körper eine einzige Problemzone)
  • bösartig verbiestertes Gesicht ("Angep*sst-ohne-Grund-Visage")
  • unhöfliches Auftreten und pampige Kommentare ("Was soll's denn werden, wenn's fertig ist?")
  • immer eine Ausrede parat ("Sie können aber Fragen stellen an einem Montag")
  • kaltherzig ("Pech. Mir doch egal.")
  • DauerAggressionsModus ("Germany's Next KZ-Lagerkommandantin") und DauerMännerAbwertungsModus ("War ja klar! Typisch Mann!")
  • benutzt Sex als Strafe ("Mein Mann pinkelt nicht mehr im Stehen. Sonst gibt's keinen Sex am Wochenende!")
  • benutzt Sex als Abwertung/Erpressung ("Willst du schon wieder? Das kann doch wohl nicht wahr sein. Ich habe doch erst vorgestern die Laken gewechselt. Na, meinetwegen. Dafür gehe ich morgen shoppen. Ich hoffe unsere Kinder werden keine solchen Lustmolche wie du. Glaub ja nicht, dass irgendeine andere Frau es so häufig mit dir machen würde!")
  • immer am Meckern ("Was wollen Sie denn hier schon wieder?")
  • Scheidungsschmarotzerin ("SS/SA", lässt sich Schwängern->Scheiden und Scheiden->Alimentieren) ("Die Schlange häutet sich nach der Hochzeit")
  • fies und männerfeindlich ("Männer sind Schweine"), kinderfeindlich ("Ich lass mir doch von 'nem Drecksblag nicht meine Karriere ruinieren") und schwangerschaftsfeindlich ("Das ist _mein_ Bauch, und den Parasiten in mir kann ich rauskratzen lassen wie ich lustig bin")
  • Ellenbogenmentalität selbst dem eigenen Mann und den eigenen Kindern gegenüber

Ein Griff ins Klo. (Ins Frauenklo).

Das germanische Weibsvolk besteht aus Kampflesben a la A.Sch. Warzer.

Natürlich gibt es Ausnahmen. Aber während in anderen Ländern die unangenehmen Frauen die Ausnahmen sind, ist es in einem germfotzigen Land umgekehrt herum. Das Verhältnis macht's!

"Wenn ich in Kyoto betteln gehe, stehe ich manchmal vor einem der großen Touristentempel.

Auch viele Besucherinnen aus dem Westen gehen dann an mir vorbei. Manchmal rate ich, woher sie kommen, und oft habe ich recht, wenn ich sie dann miteinander sprechen höre.

Die Frauen aus den mediterranen Ländern haben zum Beispiel sehr viel weichere Gesichtszüge als die Nordeuropäerinnen.

Die Gesichter deutscher Frauen sind besonders verbissen, noch aggressiver als die der Amerikanerinnen.

Nicht nur bei der Arbeit, auch in der deutschen Beziehungskiste ist hartnäckiges Durchsetzungsvermögen mehr gefragt denn je.

Dabei kommen diese Frauen mir vor wie Nüsse, die außen hart und innen nicht ganz weich, sondern ganz leer sind…"

Abt Muho (Zen Meister und Leiter eines Tempels in Japan)

 

 

Ist Germfotzigkeit genetisch bedingt?

Germfotzigkeit ist zum Teil genetisch bedingt (deshalb der Wortbestandteil "Germ" von "germ cell" = Ovum bzw. Spermium). Zum Teil aber muss man sie als sozio-kulturelle Infektionskrankheit sehen (englisch "germ" = "Keim"), denn selbst Ausländerinnen werden umso germfotziger, je länger sie sich in einem vergermfotzten Land aufhalten.

 

 

Kann sich eine Germfotze komplett verstellen, um nicht enttarnt zu werden?

Germfotzigkeit ist im Grunde ununterdrückbar. Es dauert in der Regel nur wenige Minuten bis eine Germfotze sich selbst demaskiert.

Eine Germfotze, der man vorwirft männerfeindlich zu sein, wird vielleicht antworten "Ich bin nicht männerfeindlich, aber alle Männer sind Schweine" oder "Du hast bloß Angst vor starken Frauen" oder ähnliche Attacken, denn einige der Symptome der Germfotzigkeit sind

  • mangelnde Selbst-Reflexion
  • fehlende Krankheitseinsicht
  • fremdkausale Verantwortungsdiffusion und Prinzessinnen-Narzissmus ("Ihr seid alle schuld an meiner miesen Stimmung! Deshalb darf ich solange mies drauf sein bis ihr es wiedergutgemacht habt! IHR ALLE!")
  • Schnappreflex mit Beißsperre

 

 

Was ist der evolutionäre Vorteil von ekeligen Frauen?

Und noch etwas ist erstaunlich: Die deutschen Männer sind ja weltweit berühmt für ihre Wissenschafts- und Ingenieursleistungen. Und deutsche Männer erzeugen so viele qualitativ hochwertige Produkte, dass Deutschland zu den Top-Export-Ländern zählt.

Nicht zu vergessen die weltberühmte deutsche Pünktlichkeit.

Wir haben viel nachgedacht und glauben nun, das "Mysterium der germanischen Anti-Frau" gelöst zu haben:

Germanische Frauen sind so abgrundtief abstoßend, damit sie die Männer nicht mit weiblichem Charme und weiblichen Versuchungen ABLENKEN.

In einem Land voller Schönheiten würden männliche Gedanken zu sehr abschweifen, statt sich auf wichtige Aufgaben zu konzentrieren.

Die starke wissenschaftliche/technische Stellung Deutschlands wird also durch die besonders hohe Dichte an Germfotzigkeit (= besonders widerwärtige und sexuell abtörnende Frauen) erkauft.

Und nicht zuletzt sind die deutschen Männer vielleicht so pünktlich, weil sie kein Problem damit haben, der kubistischen Ehebettmitbenutzerin jeden Morgen zu entkommen ("Ich verlasse jetzt Cellulitis City und fahre zur Arbeit").

Natürlich ist nicht jeder deutsche Mann deswegen ein Genie, aber uns geht es hier um das generelle Klima und den allgemeinen männerverachtenden Trend.

 

 

An alle Germfotzen: Auch wenn du eine Germfotze bist, so bist du zwar privat nutzlos aber erfüllst gesamtgesellschaftlich eine Funktion

Wenn du das hier liest und eine Germfotze bist, dann kennst du jetzt endlich den Grund für dein tragisches Schicksal: Warum du dicke Waden hast, warum nichts gegen deine Reiterhosen hilft und warum du so ein giftiges Verhältnis zu Männern hast und warum dich früher oder später nur noch arme Araber und asylsuchende Schwarzafrikaner daten wollen.

Ja, Germfotze, deine ureigenste Aufgabe ist es, Ekel und Zwist zu schüren.

Ja, du SOLLST im zwischenmenschlichen Privatbereich nutzlos sein, damit der Fortschritt der deutschen Zivilisation gesichert ist. Germfotzigkeit ist ein zivilisatorischer Taktgeber (und ganz besonders die verzogenen weiblichen Einzelkinder, die sogenannten "Monogermfotzen").

Nun ja, zumindest solange es keine Globalisierung gibt.

Sobald ein gewisser Standard der Zivilisation etabliert ist und sobald Männer auf Frauen der ganzen Welt zurückgreifen können, wirken germanische "Frauen" gesamtgesellschaftlich plötzlich kontraproduktiv, weil das Zersetzende ihrer Naturelle überwiegt.

Mit Germfotzen kann man halt nur geschlossene Gesellschaften aufbauen, ähnlich wie bestimmte Insekten halt nur in abgeschlossenen Höhlensystemen überleben können.

 

 

Was ist die Rolle der Frau in Wissenschaft und Technik?

Wir glauben, dass sich die Rolle der Frau folgendermaßen zusammenfassen lässt:

Zivilisatorisch gesehen ist die Hauptaufgabe der Frau,
solange zu meckern ("perpetuum meckere")
bis der Mann eine Abhilfe erfindet.

-und-

Männer haben Männerdomänen.
Frauen haben Meckerdomänen.

Deswegen gibt es auch den Spruch "Mache eine Frau glücklich, indem du ihr etwas zu meckern gibst!"

Deshalb haben Frauen zivilisationstechnisch durchaus Taktgeberfunktion ("Survival of the Xanthippest", "Survival of the Germfotzigest"), jedoch mit weitreichenden Konsequenzen:

Mittlerweile sind Waschmaschine, Windeln und Kühlschränke ja erfunden. Der Frau werden also ganze "Meckerdomänen" entrissen.

Zudem hat sich Technologie mittlerweile in Hochtechnologie aufgefächert, wo weibliches Meckern eine eher geringere Rolle spielt ("Nanotechnologie ist keine Meckertechnologie").

Während also die Frauen in früheren Jahrhunderten BERECHTIGTERWEISE meckerten ("Jetzt habe ich mir am Waschbrett schon wieder die Hande wundgeschrubbt!") führt mittlerweile der physiologische Meckerzwang im Zusammenhang mit

  • der Unfähigkeit zu kochen
  • und der Germfotzigkeit
  • und den asymmetrischen Kampfmitteln (= männerfeindliche Justiz)
  • und den männerdiskriminierenden Gesetzen (= z.B. Frauenquoten)

dazu, dass Frauen für Männer nicht nur wertlos, sondern geradezu GEMEINGEFÄHRLICH werden ("Vom Dritten Reich zum T*tten Reich""Von Demokratie zur Damen-KRÖTie").

Wir sollten es vielleicht sogar als Faustregel formulieren: Je zivilisatorisch fortschrittlicher ein Land ist (= je einfacher das Leben der Frauen ist), desto

  • unausstehlicher
  • gefährlicher
  • depressiver

werden Frauen, weil sich der weibliche Meckerzwang nicht mehr gezielt entladen kann. Wir würden es nicht so extrem formulieren wie Nietzsche ("Das Weib als ein willensschwächerer Mensch gedeiht unter Sklaverei") oder wie islamische Sprüche ("Der Himmel der Frauen ist unter den Füßen der Männer") aber anscheinend artet bei Männern Freiheit nicht so aus wie bei Germfotzen.

 

 

Von der normalen Frau zur Germfotze, und von der Germfotze zur anti-familiären Germfotzigkeitsindustrie

Bei aller Berechtigung, den ein bestimmter Grad an Germfotzigkeit als Fortschrittsinitiator in der Gesellschaft haben mag: Das, was wir mittlerweile beobachten, geht weit über bloße Germfotzigkeit hinaus:

Das Problem mit dem Matriarchat, in dem wir aktuell leben, ist, dass es Germfotzigkeit zunächst aktiv erschafft

  • durch konstante linksextreme Propaganda ("Frauen! Emanzipiert euch von Mann und Familie!", "Nur eine Vollzeitfrau ist eine Ganzheitsfrau!")
  • durch konstante Männerabwertung (in Schule, Politik und Medien)
  • durch germfotzigkeits-flankierende Maßnahmen (Frauenquoten an Universitäten, Wirtschaftsfördermaßnahmen nur für Frauen etc..)

und dann

  • diese gehirngewaschenen Vampir-Hyänen mit rechtlichen Mitteln ausstattet, die es ermöglichen, ihre germfotzige Niedertracht auch auszuleben und durchzusetzen.

Nicht nur einzelne Germfotzen sind das Problem,
sondern besonders die Germfotzen-INDUSTRIE!
(Vergermfotzung schon im Kindergarten, Scheidungsindustrie, Femastasen-durchseuchte Jugendämter, Milliardenindustrie der Gleichstellungsbeauftragten, Mutterrecht über Menschenrecht, väterfeindliche Juristerei, …)

-und-

Die linksfaschistische Glorifizierung der Germfotzigkeit
und die aktive Vergermfotzung schon junger Mädchen
sind perfides Social Engineering.

-und-

Die Förderung der Vergermfotzung ist eine Massenvernichtungswaffe
und ein Zeichen des Familienhasses eines Landes.

 

 

 

Wie bekämpft man Germfotzigkeit?

Unserer Meinung nach gibt es nur folgende Lösungen, um das Problem der Germfotzigkeit in den Griff zu bekommen:

  • Psychopharmaka zur Unterdrückung des weiblichen Meckerzwanges ("Therapie der Meckermanie")
  • Konstante Abwertung der hässlichen Germfotzenleiber, z.B. "Hat dir schon jemand mal die Zukunft aus deinen Krampfadern vorhergesagt?" schon im Kindergarten
  • Künstliche Verschlimmerung der weiblichen Lebensumstände (z.B. 1 Jahr obligatorische Einzelhaft im Kerker bei Wasser, Brot, harter Arbeit und Frauenpornos (= Liebeskomödien): "Ihre Tochter ist ja nicht wieder zu erkennen. Ist das Jährchen tatsächlich schon um? Sie hat ja wirklich Benimm gelernt! Und wie treuherzig sie jetzt immer zu ihrem Freund aufschaut!", "Ja mei! Das liegt wahrscheinlich an den guten Zutaten im Kerkerbrot!")
  • Massenabtreibung männlicher Föten (damit sich der Konkurrenzdruck innerhalb der Frauschaft erhöht)
  • Genetische Auslese besonders umgangsleichter Frauen ("Amt für Inspektion, Evaluierung und Zertifizierung von Heiratsmaterial")
  • Fembots (= weibliche Androiden)

Da unsere ideologische Einstellung mitte-links ist und wir die Würde der Frau respektieren, sehen wir eigentlich nur Fembots als gangbaren Weg, und dieser wird kommen so sicher wie das Amen in der Kirche.

 

 

Helft unseren Germfotzen

Falls du eine andere Theorie hast, warum Germfotzigkeit einen evolutionären Vorteil hat, dann hinterlasse bitte einen Kommentar!

Das ist ein frauenfreundlicher Blog, und schließlich könnte deine Mithilfe zu neuen Ansätzen in der Bekämpfung der Cellulitis führen!

 

 

Mehr zum Lesen über Germfotzen

Mit welchen Argumenten sich Germfotzen gegen Selbstreflexion wehren
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (210 votes cast)
Germfotzigkeit - "Deutsche Frauen sind hässlich und wertlos", 4.0 out of 5 based on 210 ratings Alle Kommentare zu diesem Artikel als RSS-Feed
Share
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

554 Responses to Germfotzigkeit – “Deutsche Frauen sind hässlich und wertlos”

  1. T.R.E.Lentze says:

    Nur ein kleiner Formulierungs-Verbesserungs-Vorschlag:
    Ich würde Frauen nicht abfällig als Sauerstoffverbaucher kennzeichnen, sondern vielmehr als CO2-Produzenten. Denn geben ist besser als nehmen. Und wie man neuerdings hört, soll die CO2-Produktion, aus welchen Gründen auch immer (darüber wird gestritten) eingeschränkt werden. Dadurch wird aber die Erhaltung der Vegetation infrage gestellt. Danken wir es also den Frauen, daß sie CO2 produzieren und damit unsere fruchtbaren Grüngürtel sichern.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.8/5 (17 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

      Und tatsächlich: Ich kam, las und änderte.

      Wir versteh’n uns.

      Ich hab’ jetzt einen Link zu deiner Homepage hinzugefügt.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.1/5 (14 votes cast)
  2. Daß es in Deutschland in fast jedem noch so kleinen Ort eine Bierbrauerei gibt (noch!!!), ergibt da plötzlich Sinn…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.6/5 (29 votes cast)
  3. Bazhosh says:

    Zum Thema “Vizeschlusslicht sind die Engländerinnen” hatte ich mal folgenden Satz gelesen:
    Englische Frauen und englisches Essen: die Grundlage einer großen Seefahrernation.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.6/5 (36 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

      Hahaha.

      Moment mal… warum werden die dann nie Fussball-Weltmeister? Hahaha.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.0/5 (16 votes cast)
  4. Anonymus says:

    Ich liebe diesen Beitrag. Deutsche Frauen werden zunehmend unweiblicher. Ich scheiss auf die Emanzipation. Jedenfalls auf die Art von Emanzipation ,wie sie die deutschen Frauen verstehen. Wir haben doch jetzt genug Freiheiten. Das is doch alles ambivalenter Schwachsinn.Die labern erst einen von Gleichstellung und Sexualisierung und lassen sich dann als BILD-Girl oder sonst irgendwas ablichten. Frauen sollten ihre Weiblichkeit lieben und leben.Sie sollten es genießen von Männern begehrt zu werden und diesen Männern,die ihnen letzlich völlig ergeben sind auch mit Liebe,mit Lächeln,mit selbstgekochten Mahlzeiten,mit gepflegtem Äußeren entgegentreten. JA, Frauen arbeiten heutzutage usw…JA UND? Ich arbeite auch und milliarden andere auch und putzen sich trotzdem für ihre Männer heraus. Ich weiß ,dass nicht alle Deutschen Frauen so sind, aber diese Emanzen-Huren regen mich auf. Ich bin eine Frau. Ich liebe es eine zu sein und ich liebe es auch ,wenn mir hofiert wird und ich mich einem Mann auch mal untergeben und ihn des öfteren auch den Starken sein lassen kann. Diese Rollenverteilung liegt verdammt nochmal in unserer Natur. Diese Emanzen-Opfer die was daran verändern wollen hatten halt ne sche*ß Kindheit und wissen nicht wohin mit den Agressionen. Ganz ehrlich… Sowas brauchen wir nicht. Ich will eine Hausfrau sein.Ich finde das auch nicht verachtungswürdig, heutzutage lächzen die armen Männer nach einer Frau die Kochen kann.Was glauben denn die ganzen deutschen Frauen warum sie die Männer erst alle knallen und dann eine Asiatin heiraten?!?! Weil die wissen ,wie man eine Frau ist. Ich könnt mir hier schon weider einen abdichten aber nein…gut is :D

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.4/5 (67 votes cast)
    • Lina says:

      Ich arbeite, und jetzt? Ich will mich nicht in die Küche ”zerren” lassen.. wers mag. Diese Emanzen als Huren so beschimpfen ist auch ziemlich asi.. und unweiblich.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 2.1/5 (50 votes cast)
    • Marin says:

      oh nein suesse, die maenner nehmen sich die asiatinnen, weil diese dafuer bezahlt werden den mund zu halten wenn der sex schlecht ist:). Vielleicht sollten wir sogenannten haesslichen deutschen frauen uns auch mal fuers luegen, mund halten und faken bezahlen lassen… dann waeren wir alle wohlhabend.
      Zudem verstehe nicht so genau was genau der punkt bei dem obrigen Artikel ist … deutsche Frauen sind toll! Karrieregeil? Abtreibungswuetig… und natuerlich haesslich noch dazu. Schauen wir uns doch mal die wunderschoenen Franzoesinnen an… haben fast alle Karrieren, genauso wie ihre Maenner, das gehoert sich in Frankreich in der upper class so und erfreuen sich tuechtiger Kindermaedchen und ganztagskindergarten… vielleicht sind sie also deswegen so schoen? … Der eigentliche Unterschied liegt jedoch woanders; Maenner in Frankreich respektieren alle Frauen, alt, jung, haesslich usw… In Deutschland ist das leider nicht so.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 1.8/5 (22 votes cast)
  5. doc78 says:

    Ich habe heute aus einem Anlass im Alltag mal einfach so vor mich hin gegoogelt.
    Stichwörter waren ” warum sind deutsche frauen” oder “deutsche frauen sind” oder “german woman”, “german chicks”… die Trefferliste der jeweils erste drei Seiten ist meißtens immer negativ, ganz zu schweigen von einigen Trefferhäufigkeiten, die in zweistelligen Millionen Bereich liegen. Dabei ich nach genauen Strings gesucht.

    Es ist schon ziemlich heftig aber wenn ich so zurückdenke, dann kann ich nicht behaupten mal das Gegenteil von dem gesehen und erlebt zu haben was hier als “Germf*tze” beschrieben wird. Ich habe in Verbindung mit meinem Beruf sehr viel mit Menschen zu tun und auch sehr viel mit Touristen in Deutschland. Es ist mir eigentlich fern Leuten in irgend eine Schublade zu packen aber bei meinen (auch intimen ) Erfahrungen mit deutschen Frauen ist man leicht dabei zu denken, dass wirklich alle so sind. Ich bin selbst kein Deutscher und habe nach zwei Beziehungen mit einer deutschen Frau die Tür zu intimen Beziehungen mit dt. Frauen entgültig zu gemacht. Denn ich habe mich nur mit irgendwelchen hohen Erwartungen konfrontiert gefühlt, wobei im Gegenzug von der Frau garnichts kam. Irgendwann fühlt man sich wie ein Kaugummi, emotional völlig ausgelutscht, ohne Geschmack und ausgespuckt. Das ist wirklich widerlich. Erst im nachhinein habe ich bemerkt, dass sie nichts geben können, da in ihnen nichts ist. Sie sind schlichtweg hohl. Beim Spruch “die deutsche Frau ist eine harte Nuss, die jedoch innen nicht weich ist, sondern hohl” viel es mir wie Schuppen von den Augen. Ich glaube deshalb sind sie auch so ätzend, da sie genau wissen, dass in ihren Köpfen der Wind pfeift. Die scheinbare Emanzenverpackung dient dazu, diese Hohlheit in ihren Köpfen zu vertuschen. Auch die arrogante, hochnäsige Art ist ein Zeichen ihrer Unsicherheit. Ganz zu schweigen, dass sie sich im Bett eigentlich wie meine Matraze anfühlen.
    Jedenfalls ist alles mit ausländischen Frauen etwas lockerer und nicht so
    faschistoid verbissen, wie mit den Kampfzicken hier. Es ist kein Wunder, dass es hier soviel Schwule gibt. die meißten von -glaube ich- auch nicht schwul geworden, weil sie sich zu Männern hingezogen fühlen, sondern aus Frust, ständig mit einer Lesbenhorst zu tun zu haben. Der Grund warum dt. Frauen z.B. so auf Latinos stehen ist, dass sie
    dort große Energie wahrnehmen und dies auf ihre natürliche Vampirart aussaugen bis aus dem Latino irgendwann ein Latinohorst geworden ist, der vor die Tür gesetzt wird. Die armen Latinos wissen ja nicht was ihnen so blüht. Eigentlich müßte man sie vorwarnen. Atencion ! La putas alemanas hay bien mierdas!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.3/5 (58 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
      @doc78 (((“dass sie dort große Energie wahrnehmen und dies auf ihre natürliche Vampirart aussaugen bis aus dem Latino irgendwann ein Latinohorst geworden ist, der vor die Tür gesetzt wird.”)))

      Deutsche Frauen sind Fempire?

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.7/5 (27 votes cast)
    • Carlos says:

      “Ganz zu schweigen, dass sie sich im Bett eigentlich wie meine Matraze anfühlen.”

      Mann, da kann ich auch ein Lied von singen. Eine zufällig aufgegabelte, asiatische Jungfrau vögelt besser als eine deutsche Schlampe mit “Erfahrung”.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.5/5 (25 votes cast)
    • eric says:

      Mir kommt auch seit Jahren keine deutsche Frau ins Haus. Nicht mal zu Besuch.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.3/5 (6 votes cast)
  6. Frauenfreund says:

    Deutsche Frauen sind wohl die hässlichsten (US-Amerikanerinnen sind m.E. nicht weniger hässlich. Oder zählen die nicht als Frauen, was verständlich wäre?), aber Frauen anderer Länder sind auch germfotzig. Man sieht es bei manchen vielleicht nicht gleich.

    Warum heiraten wohl Drittweltbräute nach Deutschland? Weil es für sie ein Hochheiraten ist, weil deutsche Männer reicher sind als die für sie verfügbaren Männer in ihrer Heimat. Sobald sie den deutschen Mann und seine Verwandtschaft finanziell ausgesaugt haben, lassen sie ihn genauso fallen wie die deutsche Germf*tze. Macht euch doch keine Illusionen! Wieso sollte eine ausländische Frau irgendetwas anderes lieben als euer Geld? Deswegen kommt sie ja nach Deutschland. Liebte sie Männer, könnte sie in ihrer Heimat heiraten.

    Frauen aus aller Welt sind mit dem Sturm der Mongolen vergleichbar. Von Reichtümern werden sie magisch angezogen. Sie plündern alles und hinterlassen verbrannte Erde. So ziehen sie über die Männer der Welt hinweg. Ist in ihrem verarmten Land nichts mehr zu holen, sind die Männer in reicheren Nationen an der Reihe. Mit Diplomatie ist da längst nichts mehr zu erreichen. Frauen müssen endlich mit härteren Mitteln zur Gleichberechtigung (=Abbau ihrer Privilegien) verpflichtet werden.

    Die Ehe müsste – zumindest in der jetzigen Form – abgeschafft werden. Sie ist ein Vertrag zum Nachteil des Mannes. Er gibt seine finanzielle Unabhängigkeit auf und verpflichtet sich, einen Parasiten mit seiner ganzen Kraft durchzufüttern. (Für Frauen ist es auch nicht schmeichelhaft, dass sie zu Parasiten degradiert werden. Man sollte ihnen helfen, eigenständige Liebhaberinnen zu werden, die nicht auf die Alimentierung durch Männer angewiesen sind.) Er unterschreibt diesen Vertrag, weil er nicht zurechnungsfähig (verliebt) ist. Würde das bestehende Recht auch mal zuungunsten von Frauen angewandt, wären Eheverträge sowieso nichtig. Niemand bei klarem Verstand würde solche Verträge, die ihn massiv und offensichtlich benachteiligen, eingehen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.8/5 (40 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

      In Russland gibt es einen Frauenüberschuss: Offiziell 15% mehr Frauen als Männer, wobei die übriggebliebenen 85% Männer sehr oft Trinker sind. Frauen aus Russland heiraten also nicht unbedingt wegen des Geldes. Ich kenne so einige Ehen mit Russinnen (nein, nicht den Wasserstoffblonden), die sehr gut funktionieren. Russinnen scheinen also eine echte Alternative zu sein als Ehefrau und Familienfrau.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.7/5 (28 votes cast)
    • Feministen-Hasser says:

      Ja datt kanni dir sagen warum sich die Frauen sonst ‘hochheiraten’. Der Deutsche Mann ist im Gegensatz zur Deutschen Frau nämlich was Besseres.
      Er gibt den Frauen aus den Dritte Welt Ländern Gefühl der Geborgenheit.
      Die Männer der Dritten Welt Länder sind nämlich meistens nicht nur wissenschaftl. ungebildet sondern auch emotional ungebildet.Dies ist bei Deutschen Männern nicht der Fall. Der Deutsche Mann sucht eine liebevolle und zärtliche Hausfrau ,die sich beim Sex ihrem Mann gegenüber öffnet und ihm ihre Dankbarkeit und Liebe zeigt (im Gegensatz zu der Deutschen Frau,die ihren Orgasmus holt bzw vortäuscht und datt warett dann) und die Dritte Welt Frauen suchen einen Mann ,der sie liebt für ihre Weiblichkeit .

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.1/5 (34 votes cast)
    • Lina says:

      Deutsche Männer sind schön?

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 2.6/5 (26 votes cast)
      • Tit4Tat says:

        Bestimmt schöner als du. Ich würde eher mit einem deutschen Mann schlafen als mit einer deutschen Frau. Und wenn ihr so weiter macht wie bisher wird es auch soweit kommen.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 4.0/5 (8 votes cast)
        • Fantomas says:

          @ Tit4Tat

          Feministinnen sind sogar besonders hässlich.
          In manchen Foren gab es schon Beschwerden darüber: Bitte, keine Bilder mehr!

          Wenn man jetzt einfach nur Feministinnen -Bilder – google’t, dann bekommt man durch die Femen ein verfälschtes Bild.

          Erniedrigte Amazonen
          […]
          Nach Aussehen ausgewählt

          Denn darin sieht man Filmdokumente, in denen Viktor Swjazkij nicht nur detaillierte Anweisungen für Aktionen gibt, jeden einzelnen Schritt, jedes Statement fast militärisch diktiert. Er brüllt herum, erniedrigt seine Aktivistinnen, beschimpft sie für ihre Feigheit, erinnert sie an die Dollarzahlungen, die sie bekommen haben. Und die Frauen geben schließlich vor der Kamera zu, wie abhängig und verängstigt sie zum Teil sind, auf welche absurde Weise die interne Machtstruktur der Gruppe deren offizieller Ideologie widerspricht …

          http://www.sueddeutsche.de/kultur/dokumentation-ueber-femen-erniedrigte-amazonen-1.1762451

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 4.2/5 (5 votes cast)
      • eric says:

        @Lina (“Deutsche Männer sind schön?”)

        Was hast du an deiner Geschlechterrolle nicht verstanden? Männer müssen doch nicht schön sein, wenn vor Jahren ein Oliver Kahn als attraktivster deutscher Mann gewählt wurde. Es geht deutschen Frauen um Status und Durchsetzungskraft.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 2.3/5 (3 votes cast)
  7. Theodora says:

    Massenabtreibung männlicher Föten als Vorschlag –

    das meinen Sie aber nicht im Ernst?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.3/5 (14 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

      Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.2/5 (19 votes cast)
  8. Theodora says:

    Was man hier als Österreicherin so alles lernt … “Germf*tze”. Ich dachte zuerst an den Germteig (Hefeteig).

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.2/5 (11 votes cast)
    • Frank Piefke in Ungarn says:

      Jeder Österreicher ist auch Deutscher aber nicht umgedreht und das ist gut so. Erst die Alliierten haben Ezcj nach 45 eingeredet, was anderes zu sein.

      Aber zum Thema:

      Österreicherinnen sind noch schlimmer als die Piefke-Frauen. Das kann ich als 50% Piefke, 50% Austriake, der in den Kronländern lebt, sehr gut beurteilen. Vor allem Wianerinnen sind latent fett und frigide.

      Vergleiche die mal mit Slowakinnen oder Ungarinnen. Genetisch durch Habsburg und Millionen Mischnehen fast völlig idemtisch – aber absolut nicht in der Erscheinung und nicht im Kopf.

      Nie mehr eine Deutsche (Österreicherinnen eingeschlossen).

      Slowakinnen, Ungarinnen, Polinnen gern und jederzeit. Nur gut Erfahrungen. Tolle “Weiber” im besten alten Sinne des Wortes.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.8/5 (16 votes cast)
  9. Julchen1984 says:

    Na bei soviel angestautem Hass scheinst Du ja ziemlich schlechte Erfahrungen mit deutschen Frauen gemacht zu haben? Wollten Dich wohl nicht ranlassen…lol…Bin ehrlich gesagt schockiert über das, was ihr schreibt…Warum seid ihr denn noch hier??? Wandert doch lieber aus, dann sind wir solche frauenverachtenden Gestalten los und ihr müsst nicht mehr die ach so hässlichen Frauen ertragen!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.6/5 (89 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

      “Wollten Dich wohl nicht ranlassen”?

      http://bloganddiscussion.com/argumentevonfemastasen/52/wollten-dich-wohl-nicht-ranlassen/

      Typisches Östrogen-basiertes Argument, weil Frauen Sex als Belohnung/als Strafe benutzen.

      Ich möchte darauf hinweisen, dass auch deine anderen “Argumente” unter dem oberen Link auftauchen:

      * Therapie
      * Krank
      * Auswandern

      Wie vorhersagbar Frauen doch sind. Die infantilisierende Wirkung des Östrogens lässt sich halt nicht unterdrücken, selbst wenn man mit den kleinen Füßchen auf den Boden stampft.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.1/5 (77 votes cast)
    • Feministen-Hasser says:

      Was für ein dummer Beitrag…Warum wir noch hier sind? Bestimmt nicht wegen den Deutschen Frauen .Hier gibt es ja auch noch Anderes als Euch ..Gott Sei DANK!
      Z.B. gibts hier Arbeit ,gutes Geld,Chancengleichheit,usw

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.2/5 (46 votes cast)
      • Carlos says:

        Wenn nur ein Bruchteil der deutschen Männer (vor allem AUCH die jungen Männer!) wüsste, wie hoch er im z.B. russischen oder asiatischen Ausland von Frauen bewertet wird, hätten die deutschen Frauen ein echtes Problem.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 4.4/5 (30 votes cast)
    • eric says:

      @Julchen1984( “Na bei soviel angestautem Hass scheinst Du ja ziemlich schlechte Erfahrungen mit deutschen Frauen gemacht zu haben?” )

      Gähn…

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 3.7/5 (6 votes cast)
  10. Julchen1984 says:

    Um es mal ganz deutlich zu machen: Ihr gehört in eine Therapie!!! Lasst euch helfen und nervt nicht mehr eure arme Umwelt mit diesen kranken Parolen!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.4/5 (93 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

      Ich möchte diese Gelegenheit dazu nutzen, darauf hinzuweisen, dass solche Kommentare wie die deinen, auf feministischen Seiten sofort gelöscht würden oder bei hatr.org landen würden.

      Dass selbst solche beleidigenden (“gehört in eine Therapie”, “krank”) und intoleranten (“Wandert doch aus”) Meinungen, wie die von Julchen1984, hier nicht nur geduldet werden, sondern als Wertschätzung der Meinungsfreiheit hier sogar willkommen sind, zeigt wieder einmal den Unterschied zwischen der linksextremen Welt des Feminismus und unserer mitte-links Einstellung.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.4/5 (63 votes cast)
  11. Julchen1984 says:

    Hass kommt ja nicht von ungefähr…Kein Mann wird so frauenverachtend, wie ihr es seid, geboren! Irgendeinen Grund muss das ja haben…Ich weiß nicht, wie ihr mit dieser Einstellung durch das Leben geht? Entweder ist eure Umwelt ähnlich oder ihr habt niemanden…Das wird sich kein normaler Mensch anhören;-) Wusste bis jetzt auch gar nicht, dass es Männer gibt, die so denken!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.4/5 (68 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

      Ich glaube du verwechselst da etwas.

      Wenn jemand sagt, dass die Kinder heutzutage unfreundlich und gewalttätig sind, zeugt das ja nicht von Hass, sondern von Sorge.

      Deshalb auch der Aufruf am Ende des Artikels: “Helft unseren Germf*tzen”. Denn wir sind zutiefst besorgt wegen des Zerfalls der geistigen Gesundheit der deutschen Frauen und sehen ihre Hilfsbedürftigkeit, weil wir frauenFREUNDLICH sind.

      Und dass du noch niemals auf diese Meinung gestoßen bist, ist einfach zu erklären: Diejenigen, die so denken meiden DICH. Du bist also in deinem Privatbereich wahrscheinlich nur auf Männer gestoßen, die zu introvertiert oder zu blind sind, oder die sowieso nur deinen Körper wollten (“Sex macht blind”).

      Und diejenigen, die ONLINE so denken und so etwas posten, werden von den Männerhasserinnen gelöscht/gebannt/zensiert.

      Betrachte diesen Artikel hier als einmalige Chance, mit der Realität in Kontakt zu kommen und an dir selbst zu arbeiten. Wie vorhersagbar deine Östrogen-basierten “Argumente” waren hatte ich ja schon aufgezeigt, jetzt hast du die Gelegenheit über deutsche Germfotzigkeit zu kontemplieren.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.5/5 (52 votes cast)
  12. Julchen1984 says:

    Ich bin keinesfalls der Ansicht, dass Frauen die besseren Menschen sind! Aber das, was ihr hier von euch gebt: Verherrlichung von Vergewaltigung, Beleidigungen am laufenden Band (hässlich, wertlos usw.), ist wirklich allerunterste Schublade und zeugt von sehr sehr großem Hass, der sicher nicht gesund ist! Weder für euch, noch für eure Umwelt…Ihr tut mir leid!!! Geht raus und genießt das Leben und vor allem: Lernt zu lieben und vergesst euren Hass!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.4/5 (62 votes cast)
    • Feministen-Hasser says:

      Ja wir lieben doch! Aber halt feminine Frauen :D

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.5/5 (50 votes cast)
      • Lina says:

        Feminine Frauen? Frauen die NUR Sexobjekte sind.. keinen richtigen Willen haben usw..
        Ja ihr liebt Frauen wie vor 1000 Jahren. Nicht Selbstbewusst und ”Kücheneingeschränkt”

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 2.0/5 (53 votes cast)
      • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

        Also da muss man etwas widersprechen.

        Dieser Artikel will nicht Femininismus propagieren.

        Wenn jemand auf jungenhafte Mädchen steht (“boyish”, “tomboy”) mit kurzen Haaren oder schmalen Hüften, so ist das völlig in Ordnung und widerspricht nicht dem Artikel.

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 4.5/5 (23 votes cast)
    • Uriel says:

      [QUOTE]Aber das, was ihr hier von euch gebt: Verherrlichung von Vergewaltigung, Beleidigungen am laufenden Band (hässlich, wertlos usw.), ist wirklich allerunterste Schublade und zeugt von sehr sehr großem Hass, der sicher nicht gesund ist! Weder für euch, noch für eure Umwelt…Ihr tut mir leid!!! Geht raus und genießt das Leben und vor allem: Lernt zu lieben und vergesst euren Hass![/QUOTE]

      Das hat mit Hass nichts zu tun. Mehr mit Erfahrung und gesundem Menschenverstand. Übrigens, ich habe mich von vorn bis hier durchgelesen. Nirgendwo habe ich nur einen Hauch von Verherrlichung bzgl. Vergewaltigung gesehen. Du scheinst deine Argumente auch ein bißchen zu erfinden wenn du sonst keine hast.

      Ich möchte noch mal den Bogen zurück zu den ausländischen Frauen schlagen. Bevorzugt zu den Asiatinnen. Und das Ganze unter dem Gesichtspunkt, das jede Partnerschaft nur ein Geschäft ist und ein Mann immer für den Sex zu zahlen hat. Frauen sind grundsätzlich Huren. Das ist jetzt nicht negativ gemeint, denn genau diese Rolle wurde von der Evolution für die Frauen vorgesehen, sie können also nichts dafür.

      Die absolut ungünstigste Partnerschaft für einen deutschen Mann ist die Ehe mit einer deutschen Frau. Das liegt an den Vertragsbedingungen. Ein Mann heiratet üblicherweise eine Frau, damit er der einzige ist, der sie bumsen darf. Dafür ist er dann bereit sie zu versorgen. Die Frau heiratet üblicherweise, damit sie versorgt wird. Von einer Gegenleistung ist erstmal nicht die Rede.

      Der Witz an der Geschichte ist, der Ehemann kann seine Frau nicht dazu zwingen, dass sie mit ihm bumst. Im Gegenteil. Auch wenn sie sich vom Postboten auf dem Küchentisch durchnudeln läßt während der Ehemann daneben steht, kann letzterer nichts dagegen machen. Sollte er rummeckern, dann wird von ihr das Argument kommen: wenn es dir nicht paßt, dann kannst du dich ja scheiden lassen.

      Auf der anderen Seite kann der Mann aber nicht einfach die Versorgung einstellen. Sollte er es versuchen, dann hat er eine feministische Mafia und die ganze Härte des Familienrechts am Hals. Und scheiden lassen kann er sich auch nicht. Das würde weder an der Versorgungspflicht etwas ändern, noch würde es den Postboten vom Küchentisch bringen. Es würde nur zu seinem wirtschaftlichen Ruin führen.

      Wenn man also sowieso für Sex zahlen muß, dann kann man sich auch etwas vernünftiges aus Asien kaufen. Asiatische Frauen werden durch ihre Kultur und durch ihre Familien dazu erzogen, Männern gegenüber Respekt und Loyalität zu zeigen. Im Gegensatz zu deutschen Frauen, die weder Respekt und noch Loyalität gegenüber ihren Männern kennen. Auch eine asiatische Frau wird versuchen einen deutschen Mann finanziell auszunutzen, in der Regel in dem Geld an die Familie zu Hause geschickt wird, aber sie wird nicht den Sex verweigern und sie wird es niemals mit dem Postboten auf dem Küchentisch treiben.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.7/5 (25 votes cast)
      • @Uriel (((“Auf der anderen Seite kann der Mann aber nicht einfach die Versorgung einstellen. Sollte er es versuchen, dann hat er eine feministische Mafia und die ganze Härte des Familienrechts am Hals. Und scheiden lassen kann er sich auch nicht. Das würde weder an der Versorgungspflicht etwas ändern, noch würde es den Postboten vom Küchentisch bringen. Es würde nur zu seinem wirtschaftlichen Ruin führen.”)))

        Das muss man hier noch einmal deutlichst unterschreiben:

        * Selbst wenn er sich scheiden lässt
        * und selbst wenn seine Exe mit dem Postboten zusammenzieht
        * und selbst wenn er seine Kinder nie wieder sehen darf
        * und selbst wenn sich herausstellen sollte, dass alle seine 5 Kinder in Wirklichkeit vom Postboten sind

        … selbst dann muss er für seine Exe blechen und für seine Kinder sorgen und bekommt vielleicht sogar noch eine Strafe aufgebrummt, weil er es gewagt hat, einen Gentest zur Vaterschaftsfeststellung auf eigene Faust durchführen zu lassen.

        Das ist übrigens nicht nur in Deutschland so, sondern in vielen Ländern. Die westlichen Länder sind femastasendurchseucht und völlig lesbo-sozialistisch verrottet.

        Alles, was einem die Eltern oder Großeltern über die Ehe glauben mitteilen zu können, ist falsch, weil es die Ehe, wie sie die Eltern und Großeltern kennen (“Ehe 1.0″), nicht mehr gibt und etwas denselben Namen trägt aber in Wirklichkeit etwas völlig anderes ist: “Ehe 2.0.”

        Wobei diese “Ehe 2.0″ eigentlich eine falsche Bezeichnung ist, weil es nach einem Upgrade klingt. Es ist wohl eher “Ehe 0.5 mit Femastasenmodul”.

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (26 votes cast)
    • eric says:

      @Julchen1984( “Ich bin keinesfalls der Ansicht, dass Frauen die besseren Menschen sind!”)

      Ja, auf sowas kann man/frau ja auch nicht kommen. Es ist ja nichts dran.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.3/5 (6 votes cast)
  13. Pat says:

    Weißt, das sind die, die heutzutage 90% der Scheidung einreichen und hinterfotzig wie sie sind für ihr eigenes Versagen nicht jemand anderen die Schuld geben, sondern sogar ihre ehemalige Liebe, der Vater ihrer Kinder gewaltig in den Dreck ziehen. Ihnen die Kinder für immer wegnehmen und parasitär faul wie gierig nur nach ihrem Geld trachten.

    Sie selbst hassen die Romantik wie keine andere Frau der Welt und nennen Komplimente inzwischen schon Geschleime. Mit ihrem fetten Arsch voller Cellulitis sind sie inzwischen schon der Meinung, dass grimmig gucken oder weggucken und mieses Auftreten mit flirten was zu tun hat. Obwohl sie schon arschkratzend wie Männer marschieren wollen, fallen sie dennoch bei jedem lieben Wort um. Paradox, aber so ist die Germanf*tze.

    Dann geht man in Urlaub und bedankt sich unter der heiße Sonne dafür, dass man in der Schule Englisch gelernt hatte. Denn da wissen die sportlichen, selbstbewussten und braungebrannten Frauen, wie man flirtet und man(n) verfällt tatsächlich in einer Welt der lieblichen Romantik, die man bei einer Germanf*tze in Männerkleider und mit Knasttätowierungen und Bierfahne schwer finden kann. Die auch meinen, dass schwachnervmäßiges Herumgestampfte und undankbare Hilfeaufforderungen mit nörgelnden Gemeckere am Ende was mit Stärke zu tun habe. Solche Schwachmaden nennen sich selbst „Starke Frau“. Verwechseln ihre hexerische Art mit Selbstbewusstsein. Daher unterscheide ich bewusst zwischen selbstbewusste Frauen und starken Frauen. Letzteres ist ein Kompliment wie „gut gemeint“

    Die Germanf*tze ist zudem leicht überfordert. Was auch dank Ausländerinnen leicht zu erkennen ist, denn die sagen frei raus, dass sie bei Haushalt und Kinder eigentlich unterfordert sind. Während die faule Germanf*tze komplett schon dabei überfordert ist, obwohl sie gegenüber der Ausländerin noch mit teurer Hightech-Geräte ausgestattet ist.

    Mag sein, dass Du solche Männer wie wir hier noch nie gehört hast. Aber wenn Du uns jetzt weiß machen willst, dass Du solche Versager in weiblicher germanischer Bracht noch nie selbst erlebt hast, dann kann man zu Recht mehr als nur daran zweifeln, dass Du 84 geboren wurdest und/oder Deutschland überhaupt kennst. Und sei froh, dass die deutschen Männer nicht wegziehen. Die würden nämlich vor allem dies mitnehmen, was dieses Land auch wirklich trägt: Sich selbst!*
    Und das brauchen wir nicht! Ich z.B. liebe meine Heimat, meine Freunde und meine Arbeitsstätte. Das einzige was ich nur zu umgehen brauche sind Germanf*tze. Was dank der hohen Rate an Ausländerinnen, die noch selbst ihr Essen würzen können, gar kein Problem darstellt. So am Ende schauen wir einfach mal Richtung Nachbarn: Französin, Belgierin, Holländerin, Dänin, Polin. Tschechin, Österreicherin, Schweizerin… Merkst was? Klingt alles schon mal besser als die Deutsche. Das sind eben kollektive Erfahrungswerte die Assoziationen erwecken. Und da könnte ich in viele Erinnerungen baden. Aber bei Deutsche? Oh, Gott.

    Sie selbst hassen die Romantik wie keine andere Frau der Welt und nennen Komplimente inzwischen schon Geschleime. Mit ihrem fetten Arsch voller Cellulitis sind sie inzwischen schon der Meinung, dass grimmig gucken oder weggucken und mieses Auftreten mit flirten was zu tun hat. Obwohl sie schon arschkratzend wie Männer marschieren wollen, fallen sie dennoch bei jedem lieben Wort um. Paradox, aber so ist die Germanf*tze.

    Dann geht man in Urlaub und bedankt sich unter der heiße Sonne dafür, dass man in der Schule Englisch gelernt hatte. Denn da wissen die sportlichen und braungebrannten Frauen, wie man flirtet und man(n) verfällt tatsächlich in einer Welt der lieblichen Romantik, die man bei einer Germanf*tze in Männerkleider und Knasttätowierungen und Bierfahne schwer finden kann. Die Germanf*tze ist zudem leicht überfordert. Was auch bei Ausländerinnen leicht zu erkennen ist, denn die sagen frei raus, dass sie bei Haushalt und Kinder eigentlich unterfordert sind. Während die faule Germanf*tze komplett schon dabei überfordert ist, obwohl sie gegenüber der Ausländerin noch mit teurer Hightech-Geräte ausgestattet ist.

    Mag sein, dass Du solche Männer wie wir hier noch nie gehört hast. Aber wenn Du uns jetzt weiß machen willst, dass Du solche Versager in weiblicher germanischer Bracht noch nie selbst erlebt hast, dann kann man zu Recht mehr als nur daran zweifeln, dass Du 84 geboren wurdest und/oder Deutschland überhaupt kennst. Und sei froh, dass die deutschen Männer nicht wegziehen. Die würden nämlich vor allem dies mitnehmen, was dieses Land auch wirklich trägt: Sich selbst!*
    Und das brauchen wir nicht! Ich z.B. liebe meine Heimat, meine Freunde und meine Arbeitsstätte. Das einzige was ich nur zu umgehen brauche sind Germanf*tze. Was dank der hohen Rate an Ausländerinnen, die noch selbst ihr Essen würzen können, gar kein Problem darstellt. So am Ende schauen wir einfach mal Richtung Nachbarn: Französin, Belgierin, Holländerin, Dänin, Polin. Tschechin, Österreicherin, Schweizerin… Merkst was? Klingt alles schon mal besser als die Deutsche. Das sind eben kollektive Erfahrungswerte. Und da könnte ich in viele Erinnerungen baden. Aber bei Deutsche? Oh, Gott.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.5/5 (49 votes cast)
    • Feministen-Hasser says:

      die man bei einer Germanf*tze in Männerkleider und mit Knasttätowierungen und Bierfahne schwer finden kann-

      ahahahah :D omg ich liebe deinen kommentar!! :D:D:D

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.6/5 (26 votes cast)
      • Pat says:

        Ja, ist doch aber auch wahr. Ich hab’ vor zwei Tage mit einer lieblichen feminine deutsche Frau geredet. Nichts zu meckern. Aber kaum drehe ich mich um, dann sehe ich an der Kasse beim Einkaufen, usw. usf. Frauen dieses Schlages. Es ist eben die Mode der deutschen Frau!

        Und nochmal in aller deutlichkeit. Ich werde nicht angezickt oder dergleichen. Weil sie mich anwidern sie überhaupt anzusprechen, kommt es erst gar nicht dazu! Ich wende mich ab! Ich will sowas in meiner Freizeit nicht mehr haben.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 4.4/5 (28 votes cast)
        • Lina says:

          Dann geht euch aufhängen, wenn ihr mit manchen Frauen nicht klarkommt. Männer haben auch so ihre Macken aber NEIN sie sind perfekt.
          Ihr habt ein ganz falsches und krankes Frauenbild, um das zu erkennen muss man kein Psychologe sein.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 1.9/5 (47 votes cast)
      • Pat says:

        Heute morgen machte ich mir extra die Mühe und zählte, wieviele ach so starken Frauen aussehen wie Männer. Es waren ALLE. ALLE!

        Ist doch völlig bescheuert zu erzählen man sei stark, wenn man sich selbst nicht akzeptieren kann und sogar dem Style vom anderen (-m Geschlecht) nachrennt.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 4.5/5 (36 votes cast)
    • eric says:

      Wow!!

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
  14. Pat says:

    Die Germanf*tze schämt sich für gar nichts. Sie ist sogar stolz darauf als Mutter zu versagen und ihr eigenes Kind in fremder Obhut abzuschieben. Denn sie hat wichtigeres zu tun:

    Bitte füllen Sie die wichtigen Formular A, D und F aus und die lebensnotwendige Unterlagen K und X. Die kommen dann ordnungsgemäß in einem Ordner. Der mit Sicherheit und hoher Wahrscheinlichkeit wegen den wichtigen Formularen und lebensnotwendigen Unterlagen nie wieder, bzw. höchstens einmal geöffnet werden wird, bis das Papier ordnungsgemäß geschreddert und zu Klopapier recycelt wurde.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.7/5 (28 votes cast)
  15. Pat says:

    Weißt, Germanf*tze sind die, die heutzutage 90% der Scheidung einreichen und hinterfotzig wie sie sind für ihr eigenes Versagen nicht jemand anderen die Schuld geben, sondern sogar ihre ehemalige Liebe, der Vater ihrer Kinder gewaltig in den Dreck ziehen. Ihnen die Kinder für immer wegnehmen und parasitär faul wie gierig nur nach ihrem Geld trachten.

    Sie selbst hassen die Romantik wie keine andere Frau der Welt und nennen Komplimente inzwischen schon Geschleime. Mit ihrem fetten Arsch voller Cellulitis sind sie inzwischen schon der Meinung, dass grimmig gucken oder weggucken und mieses Auftreten mit flirten was zu tun hat. Obwohl sie schon arschkratzend wie Männer marschieren wollen, fallen sie dennoch bei jedem lieben Wort um. Paradox, aber so ist die Germanf*tze.

    Dann geht man in Urlaub und bedankt sich unter der heiße Sonne dafür, dass man in der Schule Englisch gelernt hatte. Denn da wissen die sportlichen, selbstbewussten und braungebrannten Frauen, wie man flirtet und man(n) verfällt tatsächlich in einer Welt der lieblichen Romantik, die man bei einer Germanf*tze in Männerkleider und mit Knasttätowierungen und Bierfahne schwer finden kann. Die auch meinen, dass schwachnervmäßiges Herumgestampfte und undankbare Hilfeaufforderungen mit nörgelnden Gemeckere am Ende was mit Stärke zu tun habe. Solche Schwachmaden nennen sich selbst „Starke Frau“. Verwechseln ihre hexerische Art mit Selbstbewusstsein. Daher unterscheide ich bewusst zwischen selbstbewusste Frauen und von starken Frauen.

    Die Germanf*tze ist zudem leicht überfordert. Was auch bei Ausländerinnen leicht zu erkennen ist, denn die sagen frei raus, dass sie bei Haushalt und Kinder eigentlich unterfordert sind. Während die faule Germanf*tze komplett schon dabei überfordert ist, obwohl sie gegenüber der Ausländerin noch mit teurer Hightech-Geräte ausgestattet ist.

    Mag sein, dass Du solche Männer wie wir hier noch nie gehört hast. Aber wenn Du uns jetzt weiß machen willst, dass Du solche Versager in weiblicher germanischer Bracht noch nie selbst erlebt hast, dann kann man zu Recht mehr als nur daran zweifeln, dass Du 84 geboren wurdest und/oder Deutschland überhaupt kennst. Und sei froh, dass die deutschen Männer nicht wegziehen. Die würden nämlich vor allem dies mitnehmen, was dieses Land auch wirklich trägt: Sich selbst!*

    Und das brauchen wir nicht! Ich z.B. liebe meine Heimat, meine Freunde und meine Arbeitsstätte. Das einzige was ich nur zu umgehen brauche sind Germanf*tze. Was dank der hohen Rate an Ausländerinnen, die noch selbst ihr Essen würzen können, gar kein Problem darstellt. So am Ende schauen wir einfach mal Richtung Nachbarn: Französin, Belgierin, Holländerin, Dänin, Polin. Tschechin, Österreicherin, Schweizerin… Merkst was? Klingt alles schon mal besser als die Deutsche. Das sind eben kollektive Erfahrungswerte. Und da könnte ich in viele Erinnerungen baden. Aber bei Deutsche? Oh, Gott.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.0/5 (20 votes cast)
  16. Julchen1984 says:

    Es läuft schon Vieles schief in Deutschland, aber in anderen Ländern doch nicht weniger…Und ich kenne sehr wohl Frauen, die Kind und Karriere unter einen Hut bringen: Die haben nämlich einen liebevollen Mann an ihrer Seite, der ihnen hilft, wo es nur geht;-) Merkt ihr etwas? Es funktioniert nur nicht, wenn der Mann meint, er sei für gewisse Dinge nicht zuständig. Kenne auch genügend Väter, die Erziehungsurlaub nehmen…Wo liegt also euer Problem???
    Ich glaube ehrlich gesagt, dass es in meinem Umfeld keinen einzigen Maskulisten gibt und das ist auch gut so! Ich rate jedem, der so denkt, mich zu meiden;-) Ich bin keine Emanze, aber mit Frauenverachtung kann ich nicht umgehen…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.2/5 (49 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
      @Julchen1984 (((“Und ich kenne sehr wohl Frauen, die Kind und Karriere unter einen Hut bringen: Die haben nämlich einen liebevollen Mann an ihrer Seite, der ihnen hilft, wo es nur geht;-)”)))

      Genau, und wenn das Kind schreit, dann laktiert der Mann drauflos.

      @Julchen1984 (((“Ich bin keine Emanze, aber mit Frauenverachtung kann ich nicht umgehen…”)))

      Du BIST eine Emanze, weil du solche Propagandasprüche ablässt wie “Kind und Karriere unter einen Hut zu bringen”. Niemand bezweifelt, dass man ein Kind in einer 18-Stunden-Kita entsorgen kann und das dann als “unter-einen-Hut-bringen” bezeichnet. Aber, das entspricht wohl kaum der Definition der meisten Menschen.

      Du wirst in keinem Artikel hier Frauenverachtung finden. Du bist aber anscheinend schon so indoktriniert von linksextremen Sprüchen (“Frauen und Männer sind gleich”), dass du eine einfache Feststellung wie “Frauen sind evolutionstechnisch prädestiniert zu Hause zu bleiben und sich um Kinder zu kümmern” als Frauenverachtung missinterpretierst, obwohl es nichts als pure Frauenunterstützung ist.

      Nichts ist frauenfreundlicher als die Wahrheit.

      Im übrigen ist dieser Artikel hier (= über Germfotzigkeit) auch keine Frauenverachtung, weil wir ja ausdrücklich die nicht-deutschen Frauen lobe.

      Wirst du in diesem Blog Verachtung finden für einzelne Frauengruppen? Ja, z.B. für hässliche Lesben. Für Frauen, die ihre Kinder in der Kita entsorgen, Germf*tzen, Karriere-Hyänen etc…

      Aber abgesehen davon: Insgesamt ist dieser Blog eine einzige Ode an Frauen, die sich natürlich verhalten.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.6/5 (55 votes cast)
    • eric says:

      Jetzt hast du mal gut argumentiert. Das macht dich schon sympathischer. Das einzige ist dein letzter Absatz. Du verstehst nicht, dass es hier nicht um Beleidigungen geht, sondern darum, dass Männer 24h am Tag benachteiligt werden und wir die Schnautze voll haben, vor Gesetz und Gesellschaft verhöhnt und als Pauschal-Täter angesehen zu werden.

      Weißt du, dass in mehr als 2/3 der Fälle von Kindstötung die Mutter die Täterin war? Dass sich zigtausende Männer das Leben nehmen, 7x mehr als Frauen? Interessiert dich überhaupt die Heerschaar an Männern, die wg. ihrer Ex ihre Kinder nie mehr im Leben sehen, diesen und der Ex und ihrem neuen Freund jedoch finanziell unter die Arme greifen, per Gerichtsbeschluss?

      Hast du eine Ahnung davon, was wir Männer tagtäglich leisten und aushalten, wie wir in einer Gesellschaft von frigieden Rechenmaschinen und den Mangel der Männer an Geborgenheit und Sex ausnutzenden Schlampen leben, die uns hintenrum verurteilen, egal ob wir mit ihnen ins Bett steigen oder sie dankend ablehnen? Hast du eine Ahnung, wie es ist, wenn man gesetzlich schlechter gestellt ist, nur weil man Mann ist? Dass wenn dich eine Frau schlägt und die Polizei kommt DU es bist, der in die Zelle kommt, etc.

      Ich denke, du hast hier in deinem letzten Post eine große Anstrengung unternommen, um uns zu verstehen. Aber eben aus der Sicht einer pauschalisiert feminisierten anti-männlichen Gesellschaft heraus. Den Blog hast du nicht gelesen oder nicht verstanden. Ich lade dich ein, diese Seite hier nochmals vorurteilsfrei durchzulesen. Die Ausdruckskraft ist manchmal derb, doch geh mal in feministische Foren. Dort könntest du nicht mal posten, wenn du dagegen bist. Alleine wenn du schon die Buchtitel ansiehst, die mit männerfeindlichen bzw. männerbedrohenden Titeln veröffentlicht werden…

      Deutsche Männer haben die Schnautze sowas von gestrichen voll, als willenloser Bankautomat zu gelten. Das sind wir nicht, auch wenn Urteile dies erzwingen in Einzelfällen. Doch hier wurde die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Wenn wir wollen, steht Deutschland still. Und es ist sowieso eine weltweite(!) Umkehr erfolgt, was den Wert einer Frau z.B. für die Befriedigung seiner angeborenen Triebe immer weiter herabsetzt. Immer mehr Männer lassen sich auf manche Frauen einfach nicht mehr ein. Sozusagen stirbt nach und nach auch diese unerwünschte Powerfrauenrasse aus. Man liest auch immer häufiger, dass ach so tolle Frauen (trotz Männerüberschusses in Deutschland) einfach keinen abbekommen (der ihre Macken erträgt).

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (9 votes cast)
  17. Julchen1984 says:

    Jeder soll sein Leben so gestalten, wie er es möchte! Wenn ihr Frauen findet, die damit glücklich werden, sich allein um euch, Kind und Haushalt zu kümmern, ist ja alles in Ordnung…

    Ich klink mich hier nun aus…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.4/5 (35 votes cast)
    • eric says:

      @Julchen1984

      Frauen die sich alleine um sich(1), die Kinder(1-2) und den Mann(1) kümmern. Da kommen bei mir schonmal 3-4 raus. Allein(=1) kommt dabei raus, wenn es sich geschlechtsenrückte um Karrierefrauen(1) handelt

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
  18. Pat says:

    Meine liebe Julchen1984,

    “Es läuft schon Vieles schief in Deutschland, aber in anderen Ländern doch nicht weniger…”

    Ja! Und jetzt? Was hat denn es damit zu tun, dass der “Feminismus” alias FRAUENbewegung euch maskulinisierte/vermännerlichte? Euch zu Mannsweiber umformen ließ? Soweit, dass man, wenn man richtige feminine Frauen erleben und genießen möchte, man von euch sich abwenden muss?

    Ihr rülpst, ihr furzt, gähnt laut, und was weiß der Teufel, dass man als gepflegter Mann stets an den Begriff ASSI denkt! Fremdgehen gehört bei euch schon lange zum guten Ton, denn sonst könnte die Frau ja was verpassen im Leben! Mit einer Frauengruppe ohne Männer zu verreisen ist auch voll angesagt. Weiblicher Sextourismus. Als starke Frau an die Waffen wird auch immer mehr zur Mode.

    Es ist ein total gestörtes Verhältnis was ihr durch den Feminismus am Tag abliefert. Als wäre es ein Ding der Unmöglichkeit mit weiblichen Interessen selbstbewusst leben zu können. Da wird was geschrien von ENDLICH FRAUSEIN und rennt dabei zu den männlichen Eigenschaften und Interessen!

    Als könnte man nur Frau sein, wenn man lebt wie ein Mann aus der Unterschicht. Frauenfußball soll auch zur Mode werden. Hab‘ ich nichts dagegen. Aber ihr hört immer mehr auf zu tanzen. Was ihr schon immer besser konntet als Männer. Was man durchaus als Mann vermisst. Mein Gott wie viele Germanf*tzen hatten schon vor mir getanzt oder gestrippt, an der es an weiblicher Grazie dermaßen fehlte.

    Und nur +zur Erinnerung: Es gibt tatsächlich Ausländerinnen in Deutschland.

    “Und ich kenne sehr wohl Frauen, die Kind und Karriere unter einen Hut bringen”

    Karriere bedeutet zwar nur beruflicher Laufbahn. Wird aber mehr der persönliche Laufbahn eines Menschen in seinem Berufsleben bezeichnet, die mit Veränderung der Qualifikation oder Dienststellung seine sozialen Position ERHÖHT.
    Karriere ist ungleich Beruf! Um sowas zu erreichen muss man eine Menge investieren. Viel Zeit, viel Geld.

    Wer wirklich meint, dass man sowas unter einem Hut bringen kann, hat dabei irgendeinen gedanklichen Fehler sich – gewöhnlich – einreden lassen. Das ist nicht nur eine Paradoxon, sondern auch eine unlösbare Aufgabe!

    Das so eine Sisyphusarbeit mit Schildbürgerniveau an die deutsche Frau von öffentlichen Organe verlangt wird, seit ihr wirklich nicht drum zu beneiden. Purer, realitätsfremder Größenwahn.

    “: Die haben nämlich einen liebevollen Mann an ihrer Seite, der ihnen hilft, wo es nur geht;-) Merkt ihr etwas? Es funktioniert nur nicht, wenn der Mann meint, er sei für gewisse Dinge nicht zuständig. Kenne auch genügend Väter, die Erziehungsurlaub nehmen…Wo liegt also euer Problem???”

    Ein glückliches Paar hat immer einen liebevollen Partner an seiner Seite. Gönn ich jedem. Eines der schönsten Dinge auf der Welt.

    Allerdings ist die Rate der Scheidungen oder wie viele Kinder von unverheiratete, alleinerziehende Mütter sehr hoch geworden – gerade bei der Generation der weiblichen Aufklärung -dass das Problem enorm ausgewuchert ist. Es gibt hierbei weniger zu feiern, sondern gerade im Interesse der unschuldigen Kinder viel zu trauern.

    “Ich glaube ehrlich gesagt, dass es in meinem Umfeld keinen einzigen Maskulisten gibt und das ist auch gut so! Ich rate jedem, der so denkt, mich zu meiden;-) Ich bin keine Emanze, aber mit Frauenverachtung kann ich nicht umgehen…”

    Ich auch nicht

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.6/5 (26 votes cast)
  19. Pat says:

    Noch ne Kleinigkeit. Betrachtet man nur junge deutsche Frauen bis 50, kriegt jede Frau nur ein Kind! Aufgerundet! Ohne die älteren Omas und Ausländerinnen.

    Offenbar funktioniert die deutsche Familie in dieser Gesellschaft gar nicht mehr. Es gibt nur Zahlen, die nur auf ein großes Problem in D gewaltig hinweisen!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.7/5 (31 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

      So ist es.

      Alle Statistiken wie “Die deutschen Frauen kriegen wieder mehr Kinder” oder “Die deutsche Frau hat X.x Kinder” müssen genau vor diesem Hintergrund gesehen werden. Wenn 50% aller Neugeborenen “Mohammed”, “Mahmut” und “Mehmet” heißen, dann deutet es nicht etwa darauf hin, dass Familienpolitik in Deutschland funktioniert, sondern dass der Feminismus völlig versagt und die klägliche Geburtenrate nur noch durch Gesellschaftsgruppen gestützt wird, die sich dem Femanzen-Virus widersetzen.

      Nicht, dass mich hier jemand missversteht: Ich argumentiere hier keinesfalls gegen Muslime, ich stelle bloß fest, dass die verschwindend geringe Geburtenrate eigentlich NOCH GERINGER ist, wenn man nur die deutsch-autochtonen (= feministisch geprägten) Gruppen betrachten würde.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.9/5 (34 votes cast)
      • Lina says:

        Och gott..
        Frauen sind also Emanzen, wenn sie schon arbeiten gehen wollen und erst Später und nebenbei die Kinder großziehen wollen..
        ahhaa..
        Das sind selbstbewusste Frauen, die sich nicht in eine Rolle festbinden lassen sondern leben wie sie wollen. Genauso wie Männer.
        kommt damit klar oder wertet es ab.. bringen tut euch das nichts.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 1.3/5 (37 votes cast)
    • eric says:

      Deutschland ist unter all den knapp 200 von der UNO anerkannten Nationen das kinderärmste Land der Welt. Jetzt kann mir keine sagen, dass da nicht was schief läuft. Klar: “Kinder muss man sich leisten können.” Dann fragt mal in Krisenländern, Frankreich, den USA oder wo auch immer – außer in Deutschland.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
  20. Pat says:

    Korrektur: Allerdings ist die Rate der Scheidungen oder der relative Anteil von Kinder von unverheiratete, alleinerziehende Mütter inzwischen sehr hoch geworden!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.7/5 (12 votes cast)
  21. Pat says:

    Die erinnert mich an was: Wenn ein Mann korrekt dem Feminismus mitspielt, dann klappt das wunderbar.

    Na? Gibt es einen prominenten Mann, der feministisch korrekt ist? – Ja! Til Schweiger. Und ? Was ist er? Ups, geschieden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.8/5 (20 votes cast)
  22. Jenny says:

    Also ich bin ganz und gar nicht hässlich, verachte Männer nicht sondern sehe sie einfach als Menschen und habe vor später für meine Kinder da zu sein. In meinem Umfeld denken die Frauen alle so und ja das verwunderliche ist wir leben wirklich in Deutschland. Ach aber ich habe vor wenn meine Kinder alt genug sind, sie in den Kindergarten und in die Schule zu schicken und wieder arbeiten zu gehen.

    Da zeigt sich wieder die Grausamkeit der deutschen Frau. Da wagen es die Frauen wirklich auf eigenen Beinen stehen zu wollen und selber zu entscheiden ob sie ein Kind möchten oder nicht. Meine Güte wacht auf. Wir werden bestimmt nicht wieder einen Schritt zurück machen und uns dem Mann unterordnen. Es klappt doch so sehr gut auch wenn ein paar Steinzeit-Ideologen wieder gerne eine Sklavin hätten :D.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.2/5 (48 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
      @Jenny (((“Also ich bin ganz und gar nicht hässlich, verachte Männer nicht sondern sehe sie einfach als Menschen und habe vor später für meine Kinder da zu sein.”)))

      Was du vorhast in jungen Jahren, und was daraus wird, sind 5 Paar Schuhe.

      @Jenny (((“Ach aber ich habe vor wenn meine Kinder alt genug sind, sie in den Kindergarten und in die Schule zu schicken und wieder arbeiten zu gehen. Da zeigt sich wieder die Grausamkeit der deutschen Frau.”)))

      Nein, da zeigen sich ersteinmal nur Tagträume der deutschen Frau.

      @Jenny (((“Wir werden bestimmt nicht wieder einen Schritt zurück machen und uns dem Mann unterordnen.”)))

      Von Unterordnung ist in diesem Artikel überhaupt keine Rede.

      Im Übrigen:
      http://bloganddiscussion.com/argumentevonfemastasen/325/der-feminismus-hat-gesiegt/

      @Jenny (((“Es klappt doch so sehr gut auch wenn ein paar Steinzeit-Ideologen wieder gerne eine Sklavin hätten.”)))

      Nö, eben KEINE Ideologie. Der Feminismus ist eine Ideologie. In diesem Blog spreche ich vor allem über BIOLOGIE und Evolution. Da können die ideologischen Füßchen noch so auf den Boden stampfen, wenn Ideologie die Biologie abschaffen will, dann wird die Biologie gewinnen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.5/5 (43 votes cast)
      • Lina says:

        In der Steinzeit war die Frau mit den Männern mit jagen und hat bis zu 70% der Nahrung (Pflanzen etc.) heimgebracht. Außerdem war der Mann nicht immer erfolgreich bei der Jagd und kam mit leeren Händen nach Hause. Auch sie sammelten Nahrung. Nur die älteren schwächeren Frauen und Frauen die ganz kleinen Kindern waren oft in der Höhle. Erst seit der Jungstein gibt es diese festgelegten angeblich biologischen Rollen. Macht euch nichts vor. Religionen haben noch das abwertende der Frau eingeführt und so entstand das verachtende Bild der Frau. Diese Zeit ist heute zuende. Wenn Frauen nicht gerade Schwanger sind, haben sie sehr wohl auch biologisch das recht darauf arbeiten zu gehen. Der Staat unterstützt sie zusätzlich, so ist auch der Frau ein Berufsleben möglich. Kommt damit klar und nicht, es bleibt euer Problem.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 1.5/5 (33 votes cast)
        • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
          @Lina (((“In der Steinzeit war die Frau mit den Männern mit jagen und hat bis zu 70% der Nahrung (Pflanzen etc.) heimgebracht”)))

          Jaja, die Steinzeitweibchen waren anscheinend Expertinnen darin, sich an Gänseblümchen und Brombeeren heranzupirschen.

          @Lina (((“Außerdem war der Mann nicht immer erfolgreich bei der Jagd und kam mit leeren Händen nach Hause.”)))

          Sagen wir doch: Dass die Frau zu Hause bleibt ist also eine völlig natürliche Geschlechterspezialisation.

          @Lina (((“Wenn Frauen nicht gerade Schwanger sind, haben sie sehr wohl auch biologisch das recht darauf arbeiten zu gehen. Der Staat unterstützt sie zusätzlich, so ist auch der Frau ein Berufsleben möglich. Kommt damit klar und nicht, es bleibt euer Problem.”)))

          http://bloganddiscussion.com/argumentevonfemastasen/325/der-feminismus-hat-gesiegt/

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 4.9/5 (22 votes cast)
        • Rüdiger Santos says:

          “Wenn Frauen nicht gerade Schwanger sind, haben sie sehr wohl auch biologisch das recht darauf arbeiten zu gehen.”

          Das “biologische Recht”, arbeiten zu gehen? WTF

          “Der Staat unterstützt sie zusätzlich, so ist auch der Frau ein Berufsleben möglich.”

          Es geht also nur mit Unterstützung des Staates = der Männer? Eben. 5% zahlen Frauen an Lohnsteuer, völlig unerheblich. Für Frauen ist arbeiten also ein Hobby, aber keine Existenzsicherung.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (18 votes cast)
  23. Julchen1984 says:

    Als ob ich nur wegen meiner Anatomie nichts anderes auf die Reihe bekäme, als Kinder zu kriegen und den Haushalt zu schmeissen…lol…
    Tatsache ist, ich wünsche mir irgendwann Kinder! Kann aber genauso gut sein, dass sich das noch ändert. Zunächst einmal möchte ich aber in der Berufswelt Fuß fassen und schauen, wie weit ich komme! Und ja: Eine Karriere wäre nicht schlecht…Ich wäre die Letzte, die eine höhere Position ablehnen würde.
    Und das Beste an der ganzen Sache: Ich habe die Freiheit, selbst zu entscheiden, was ich machen möchte. Natürlich relativiert sich das durch gesellschaftliche Gegebenheiten. Aber ich bin dem Feminismus über alle Maßen dankbar, dass diese Rechte erkämpft wurden!
    Ich bin kein Mannsweib und sehe auch nicht so aus…Ich gebe mich weiblich, wenn ich es für richtig halte, brauche aber keinen Mann, der mich versorgt und finanziert. Das kann ich selbst und ich liebe diese Unabhängigkeit!
    Wir Frauen werden uns diese Freiheit sicher nicht nehmen lassen, nur weil es in dieser Gesellschaft ein paar Männer gibt, denen das Angst macht!!! Warum auch immer…?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.4/5 (39 votes cast)
    • Pat says:

      “Als ob ich nur wegen meiner Anatomie nichts anderes auf die Reihe bekäme, als Kinder zu kriegen und den Haushalt zu schmeissen…lol…”

      Verstehst mich falsch.

      Die meisten Germanf*tzen, gerade die jüngere Generation (noch kann man wunderbar vergleichen) kriegen nicht einmal den Haushalt hin. Selbst die Damentoiletten sind ekelhafter als die danebengezielte Männertoilette. Ohne Maggi, Knorr und Dr. Oetker können die meisten nichtmal kochen oder backen.

      Ich schrieb auch, dass ihr problemlos euer Versagen der Kinderziehung als Mutter eurer Kinder gar nich schämt und es freudig an Fremden abschiebt.

      In Deinen Worten: Die Anatomie der Germanf*tze kriegt Haushalt und Kinder nicht mal auf die Reihe.

      “Tatsache ist, ich wünsche mir irgendwann Kinder! Kann aber genauso gut sein, dass sich das noch ändert. Zunächst einmal möchte ich aber in der Berufswelt Fuß fassen und schauen, wie weit ich komme! Und ja: Eine Karriere wäre nicht schlecht…Ich wäre die Letzte, die eine höhere Position ablehnen würde.”

      Was Dich ja symphatisch macht.

      “Und das Beste an der ganzen Sache: Ich habe die Freiheit, selbst zu entscheiden, was ich machen möchte.”

      Wem dem so ist, wieso füllen Männer wesentlich mehr Berufe und Studienfächer aus als Frauen?

      Weißt, die Größe der Freiheit ist davon abhängig, wie viele Optionen mir zu Verfügung stehen. Und mir stehen und standen schon immer mehr berufliche Optionen zur Auswahl als Dir. Da Du eine Frau bist. Und komm mir nicht mit irgendwas, dass plötzlich die vorhandene Freiheit der Frau gesellschaftlich oder politisch gar nicht wirklich so gegeben ist. Das ist sie. Frauen dürfen in diesem Land alles lernen. Aber warum macht ihr es nicht? Und vorallem in Berufe, wo man wirklich Leistung erbringen muss?

      “Natürlich relativiert sich das durch gesellschaftliche Gegebenheiten. Aber ich bin dem Feminismus über alle Maßen dankbar, dass diese Rechte erkämpft wurden!”

      Ich nicht. Und kann Dir auch erklären warum: Ich bin es sowas von Leid die Pflichten dafür zu übernehmen, von der ihr euch gerne drückt. Da wo es weh tut, ist es frei von Frauen.

      Ich bin es auch leid die Scherben wegzukehren.

      Ich bin es leid, dass meine starken Schulter ständig Frauen trösten oder tragen müssen.

      Ich will die absolute Gleichberechtigung. Ich will dass ihr auch Pflichten übernimmt. Männliche Hausarbeit wäre mal ein netter Anfang! Rasen mähen, Bohrmaschine handieren, hämmern, Dach klettern, Auto schrauben, Möbel aufbauen, Reifen wechseln, Schränke oder Wäschmaschine tragen, an den technischen Geräte schrauben, wäre echt mal ein willkommene Abwechslung.

      Und in diesem Bild kommt ihr mir nur wie ein Partygirl mit drogenberauschende Partystimmung vor. Big da oben Geld kassieren wollen *träum* und wenn man keine Lust mehr hat, dann zieht man einfach Plan-B wie Baby: Kann nicht mehr, ich werde Mutter.

      Aber Sorgen mache ich mir nicht. Es sind nämlich nicht die Männer, weswegen die meisten Frauen von der Spitze nur träumen können. Sondern viel mehr das System an sich. Sie sind alle ein Pyramidensystem und da oben werden einfach nur die Besten zu finden sein. Aus beruflichen Gründen habe ich mit der obersten Schicht viel zu tun. Alles nur Männer. Wenn mal Frauen da sind, dann als schönes Beiwerk einer Sekretärin.

      Ihr seid zu schwach dafür! Und nimmt Plan-B als billige Ausrede für euere Versagen. Mach Dir selbst einen Gefallen und suche eine Karriere wie Frauen vom Format Silvana Koch-Mehrin. Irgendwas unter staatlicher und kuscheliger Obhut. Die Wirtschaft ist zu hart für euch. Das ist wirklich eine Empfehlung an Dich.

      “Ich bin kein Mannsweib und sehe auch nicht so aus…Ich gebe mich weiblich, wenn ich es für richtig halte,”

      Wenn Du es für richtig hälst! Mann, Du bist schon voll drin. Es ist sicherlich sehr selten der Fall, dass Du Dich selbst als Frau für richtig hälst.

      Kein Wunder, dass Du Dich so angesprochen fühlst. Dann sei ein Mann.

      “brauche aber keinen Mann, der mich versorgt und finanziert. Das kann ich selbst und ich liebe diese Unabhängigkeit!”

      Gääähn. Klar. Und wenn Deine Berufsträume und Privatträume den Zeitgeist erreicht haben, bettelst Du um Unterhalt bei Deinem Ex. Oder in der Ehe von schön teure Geschenke Deines Mannes. Gäääähn. Mal was teures für einen geliebten Mann gekauft? Miss Unabhängig?

      “Wir Frauen werden uns diese Freiheit sicher nicht nehmen lassen, nur weil es in dieser Gesellschaft ein paar Männer gibt, denen das Angst macht!!! Warum auch immer…?”

      Oh, und wie ich zittere. Lagst mal wieder daneben.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.3/5 (35 votes cast)
      • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
        @Pat (((“Ohne Maggi, Knorr und Dr. Oetker können die meisten nichtmal kochen oder backen.”)))

        Früher:
        Liebe geht durch den Magen.

        Heute:
        Liebe geht durch Maggi.

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 4.6/5 (19 votes cast)
    • Jan Kellermann says:

      Ja, weil wir mit unseren Sozialtransfers, direkt und indirekt dies derzeit noch ermoeglichen.
      Du wirst alimentiert, merkst es jedoch nicht.

      Schaun wir mal was der kommende Staatsbankrott von diesen Traumreien dann noch uebrig laesst.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.8/5 (21 votes cast)
    • eric says:

      @Julchen1984

      Du bekommst bestimmt viele andere Sachen auf die Reihe, aber eben dann nicht eine Familie zu gründen und (glückliche) Kinder zu haben, für die du auch da bist.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
  24. Jenny says:

    Ganz deiner Meinung Julchen1984. Außerdem bin ich nicht der Meinung das der Großteil der Männer sich ein anderes Frauenbild wünscht, ganz im Gegenteil. Ein männlicher Freund von mir hat mit seiner Freundin Schluss gemacht da sie ihm zu unselbstständig war. Auch meine Brüder sagen mir das sie sich eine selbstbewusste und vor allem selbstständige Frau wünschen. Diejenigen die mit ihrer Meinung ganz alleine dastehen sind diese paar armseligen Männer hier.

    Ein Mann der mit einer selbstbewussten, starken Frau nicht klar kommt ist für mich einfach nur schwach. Warum sonst sollte man etwas gegen selbstständige Frauen haben? Das sind einfach die unsicheren Männer die eine schwache Frau als Selbstbestätigung brauchen. Frauen sind im allgemeinen aber nicht schwach und damit kommen solche Typen dann nicht klar.

    Ich möchte jetzt nicht alle Männer verurteilen aber die meisten Frauen die ich kenne sind fast alleine für die Kinder zuständig. Das Väter die Hauptverantwortlichen für die Kinder sind ist meistens die Ausnahme. Die meisten haben am Anfang doch noch das alte Rollenbild in ihrer Familie. Dazu gibt es auch viele Studien. Trotzdem werden Frauen heutzutage gezwungen arbeiten zu gehen, selbst wenn das Kind die 3-Jahres Grenze noch nicht erreicht hat. Von Liebe alleine werden die Kinder auch nicht satt, wo soll das Geld denn bitte herkommen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.2/5 (37 votes cast)
  25. Pat says:

    Jenny, wer lesen kann ist klar im Vorteil

    Keiner hier hat was gegen selbstbewusste Frauen. Es ist bescheuert, wenn man einer erwachsene, vollmündige Frau alles erklären und sie an der Hand wegen jeden Quatsch nehmen muss. Genauso ist es nervig, wenn man einer starken Frau alles aus der Nase ziehen muss. Oder noch schlimmer, wenn die deutsche starke Frau feststellt, dass ich in der Schule beim Gedankenlesen gefehlt habe! Das ist nämlich so ein dummer Spruch einer selbsternannten starken Frau: “Hättest sehen/wissen müssen….” – Ja , nee, klar. Hast recht, Schatzi. Aber sei mal so gut und hol drüben das Ding.

    Zu schwach und zu feige was zu sagen, aber danach noch aus eigener Dummheit herum meckern.

    Deine Post hättest Du Dir hier auch ersparen können. Denn bei Konsens bedarf es keiner Diskussion.

    Könnt ihr Weiber auch mal was anderes als euch was zusammenspinnen, dass so nie geschrieben wurde? Das wirkt nämlich nicht stark, sondern geistig sehr schwach. Schwach in Text und Aussageverständnis. Leseschwach, faktenschwach, Wahrnehmungsschwach.

    Das wirkt auch nicht wirklich selbstständig, weil man euch nochmal an der Hand nehmen muss, um es zum zigsten Mal das Gleiche zu erklären. Was dann wieder zu schwach führt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.5/5 (30 votes cast)
    • Sarasti says:

      Du sprichst von geistiger Schwäche, weißt aber noch nicht mal, wie man auf Beiträge antwortet. Das nenne ich Ironie!

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 1.0/5 (11 votes cast)
      • Für jemanden, der sich bislang ziemliche Patzer geleistet hat, lehnst du dich sehr weit aus dem Fenster.

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 4.8/5 (10 votes cast)
    • eric says:

      @Pat. Wow, mir gefällt der Stil!!

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
  26. Pat says:

    Und zum zigsten Mal. Es geht hier nicht um die Frau. Sondern um das allgemeine Bild der Germanf*tze.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (18 votes cast)
  27. Jenny says:

    Aber die “Germaf*tze” (wie kann man sich so einen lächerlichen Namen ausdenken) ist doch ausschließlich weiblich , zumindest steht das hier so. Ich habe ganz ehrlich keine Ahnung was dieser Artikel bezweckt aber eins ist sicher, Frauenfeindlichkeit kann man hier nicht leugnen. Die deutsche Frau wird als widerwärtig, ekelig, hässlich und dumm beschrieben. Ausnahmen gibt es natürlich aber diese Frauen tun sich dann mit Ausländern zusammen um das Risiko einzuschränken ein hässliches, weibliches deutsches Mädchen auf die Welt zu bringen.

    Hallo, denkst du wirklich das dies die Wahrheit ist? Ich kenne zumindest wirklich nur sehr wenige hässliche Frauen, dafür aber mehr unschöne Männer. Das ist nicht böse gemeint sondern einfach die Realität oder zumindest meine Sicht davon.

    Mich würde der Artikel nicht so aufregen wenn er nicht so verallgemeinernd wäre und den Frauen gegenüber so beleidigend. Ich glaube du weißt auch ganz genau das ich damit Recht habe.

    ZITATE aus dem Text

    Das deutsche Weibsvolk besteht aus Kampflesben a la Alice Sch. Warzer.
    Natürlich gibt es Ausnahmen. Aber während in Deutschland die netten Frauen die Ausnahmen sind, sind in anderen Ländern die unangenehmen Frauen die Ausnahmen.

    Deutsche “Frauen” sind so abgrundtief abstoßend, damit sie die Männer nicht mit weiblichem Charme und weiblichen Versuchungen ABLENKEN.

    Was eigentlich jeder sehen kann, der Augen im Kopf hat, wurde hier nun also von Tausenden internationalen Teilnehmern bestätigt:
    Germaninnen sehen aus wie Teleportierunfälle

    Klar gibt es Ausnahmen (vor allem wenn ein Teil ausländischer Gene mit von der Partie ist), aber die deutsch-deutsche Frau an sich, gehört zu den widerwärtigsten CO2-Produzenten der Erdgeschichte:

    Ist das wirklich konstruktiv? Wie soll euch den jemand ernst nehmen? Wie wollt ihr etwas erreichen, oder labert ihr nur?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.1/5 (38 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
      @Jenny (((“Wie soll euch den jemand ernst nehmen?”)))

      Mach einfach den Test. Lasse andere Männer diesen Artikel lesen und frage sie um ihre EHRLICHE UNGESCHÖNTE Meinung. Natürlich wird ihre Meinung trotzdem geschönt sein (denn du als weibliche Person fragst sie), deshalb solltest du eher indirekt fragen, z.B. “Ist da was Wahres dran?” oder “Wieviel % stimmt davon?” Zu der Prozentzahl addierst du noch 25% (denn Männer werden dir gegenüber etwa 25% abziehen).

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.4/5 (29 votes cast)
      • Lina says:

        Ach? Wieso bist du dir so sicher, dass Männer deine Meinung teilen werden? Natürlich gibt es noch frustrierte Männer, die wahrscheinlich sehr schlechte Erfahrungen mit solchen Germfötzchen gemacht haben.. dies sind aber nicht alle. Genauso wird es Frauen geben die Alice Schwarzer uneingeschränkt recht geben werden.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 1.8/5 (25 votes cast)
        • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
          @Lina (((“Ach? Wieso bist du dir so sicher, dass Männer deine Meinung teilen werden? Natürlich gibt es noch frustrierte Männer”)))

          Aaah ja. Männer die die Meinung teilen sind “frustriert”. Und Männer, die die Meinung nicht teilen sind normal.

          Umgekehrt wird eher ein Schuh draus: Männer, die die Meinung nicht teilen sind indoktrinierte Pinke Pudel. Männer, die die Meinung teilen sind klar im Kopf.

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 4.6/5 (25 votes cast)
        • Sarasti says:

          Ich bin ein Mann, und ich bin der Meinung, das frauengegengewalt nur Müll schreibt. So.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 1.4/5 (14 votes cast)
  28. Pat says:

    Man sieht’s schon. Junge Frauen gegen erfahrene Männer.
    Ich gebe ja zu, dass ich früher auch an vieles des Feminismus geglaubt habe. Ich gebe ja auch zu, dass ich es als eine Art Fortschritt betrachtet habe. So heißt es ja aus allen Rohren.
    Ist es nicht. Es ist gelebter Sexismus mit Vortäuschen von falschen Tatsachen! Sonst gar nichts.
    Wir haben auch in der Ehe mit der neuen Rollenverteilung angefangen. Es dauerte aber gar nicht lange, und wir vielen in den alten Muster Großteils zurück. – Warum ist auch einfach geklärt. Weil’s wirklich fair ist!
    Wir mussten eben klarkommen, dass ich als Mann einfach viel mehr kann. Dass am Haus, wo man wirklich anpacken musste, der Mann gefragt ist. Dass da wo es technisch Komplex wird, der Mann gefragt ist.
    Als kinderlieber Mann hat mich unser Kind immer interessiert, dass hier eine Aufgabenverteilung problemlos von uns bewerkstelligt wurde. Allerdings stießen hier mir schon die Germanf*tze (Nein! Nicht meine Frau! Sie ganz und gar nicht!) mehr als negativ auf. Wie sie jammerten, dass sie ach so viel Arbeit mit den Kinder hätten! – Am Anfang nur drei Fragezeichen. Am Ende nur noch das Kotzen: Och, muss die Ärmste sich Zeit nehmen ganze Viertelstunde den Pampas zu wechseln. Das noch vier bis fünfmal am Tag. Och, muss das Kind gefüttert werden, während sie dabei Fernsehen schauen kann? Das Leben ist ja soooooooo schlimm zu ihr. Und zwei Stunden am Tag putzen dazu. Plus halbe Stunden kochen. Das Leben einer Hausfrau ist ja ach so stressig. – Später mussten viele noch mit ihre Kinder sich abgeben, die mit Mama spielen wollten: Boa, geht gar nicht. Jetzt wird’s aber zu viel.

    Zufällig geriet ich dann irgendwann in einer Horde von ausländischen Müttern. Oh wie wir über die deutsche Mutter ab lästern mussten. Ganz wichtig im Haushalt einer modernen deutschen Frau sind das Internet und der Fernseher. Wir konnten nur den Kopf schütteln, wie recht wenig Familiensinn und Interesse an den Kinder die deutsche Frau am Tag ablegte. Selbstverständlich gibt es Ausnahmen. Die goldenen Nägel im Misthaufen.

    Mein Kind hatte zwei Freunde. Eines war ein Jahr älter, dass andere ein Jahr jünger!
    Irgendwann in der Grundschule bekam ich ein persönliches Elterngespräch. Es saßen nur vier Grundschullehrerinnen und der Schuldirektor drin.
    Grundschule an sich ist auch so ein Phänomen. Früher, bei einer feministischen aufgeklärte Frau, war es Sitte, mit einem Doppel-Nachname zu heiraten. Die Grundschule ist eine Horde voller Femanzen. Die Hälfte hatte einen Doppel-Nachnamen. Dort sind also viele dieser selbsternannten selbstständige, starke Frauen. Grundschule an sich ist eine Frauendomäne. Und was sitzt meistens an der Spitze als Direktor? Ein Mann! Soviel mal wieder zu der starken Frau. Feminismus ist schlicht eine Farce.
    Natürlich gibt und gab es schon diverse Frauenförderungsmaßnahmen. Damit eine Frau auch mal Direktorin sein darf. Immer dasselbe Bild. Nur wenn man einer Frau zum Glück verhilft, sie dahin trägt, ihr den Weg zuvor mit Männer ebnet, dann kann es was werden. Was anderes ist Frauenquote auch nicht. Ihr hatte Jahrzehnte die Chance in die Führungsetagen zu kommen. Ihr habt es einfach nicht geschafft. Jetzt braucht ihr mal wieder wie behinderte Menschen Förderungsmaßnahmen, damit ihr es überhaupt schaffen könnte. Eine Farce, die in Jahren lautlos fallen wird! Eben wie in der Grundschule, wo die angeblichen Argumente für die Frauenquote gar nicht gelten können!
    Da saßen also diese fünf Lehrkräfte vor mir und stellten fest, dass diese drei Kinder die besten ihrer Klasse sind. Und weil es naheliegend war, kamen sie als Ursache auf mich. Natürlich glaubten sie zuerst, dass es was mit den Müttern zu tun hätte. Als sie feststellten, es ist ein Mann war, mussten sie vorerst auch mal überprüfen, ob der Erfolg der Kinder nicht was mit einem tyrannischen Mann zu tun haben könne. Nachdem alle Vorurteile beseitigt waren, wurde ich eingeladen. Waren nett und höfflich und neugierig, wie ich es macht.
    Meine Antwort: Es ist einfach! Viel zu einfach! Die meisten Mütter kümmern sich wenig um ihre Kinder! Dass daraus kaum ernsthafte schulische Konkurrenz bei diesen drei Kindern entstehen konnte.
    Eine Antwort, die den Lehrerinnen gar nicht gefiel. Aber was soll’s, ich kann nicht lügen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.4/5 (28 votes cast)
  29. Julchen1984 says:

    @Pat: So unselbstständige Weibchen kann ich auch nicht leiden…Wenn Du an solche Frauen geraten bist, kann ich tatsächlich nachvollziehen, dass Du genervt bist! Aber meist hat es einen Grund, dass man den einen Partner anzieht und es sind ja bei weitem nicht alle so! In vielen Fällen mag die alte Rollenverteilung auch noch am besten funktionieren, Männer verdienen nun mal immer noch mehr Geld…Leider…Aber darum geht es hier auch nicht. Es geht um die frauenverachtende, hasserfüllte Wortwahl in dem ganzen dummen Text oben. Und da platzt einem wirklich die Hutschnur!!! Das ist es, worüber wir uns aufregen!
    Das der Mann besser das Haus reparieren kann bestreite ich gar nicht…
    Die traurige Tatsache mit den Führungsetagen hat auch damit etwas zu tun, dass sich manche Frauen lieber bekämpfen, anstatt zusammen zu halten…Zickenkriege usw…das finde ich auch schlimm! Ich denke hierbei verhalten sich Männer oft wirklich gescheiter… Zumindest holen die Frauen in manchen Bereichen auf.
    Es ist doch immer dasselbe: Es gibt solche und solche…Man muss sich ja nicht mit jedem abgeben! Wenn ihr mit den einen nicht könnt, haltet euch halt an die anderen! Aber solche Parolen wie hier, das ist doch nur lächerlich!!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.5/5 (24 votes cast)
    • Carlos says:

      “Ich denke die Sache mit den Führungspositionen hat auch etwas mit Machtwillen zu tun”

      Das ist ein gängiger Irrtum von Frauen. Ihr glaubt, dass wir Männer uns irgendwie aufgeilen daran, andere zu unterdrücken, über ihnen zu stehen, runter treten zu können. Es ist ganz anders:

      Menschen in Führungspositionen sind in Wirklichkeit am meisten unter Druck, und damit unterdrückt. Männer sehen eine Sache, ordnen sich dieser Sache (und ihren Erfordernissen) völlig unter, dienen dieser Sache also zu 100%. Dabei vernachlässigen sie auch alles andere. Kurzum: Wir machen uns zum Sklaven dessen, woran wir arbeiten.

      Stelle dir einen 100 Meter Läufer vor. Der ist komplett bei der Sache, den interessiert überhaupt nichts anderes während er läuft, er blendet alles aus. Ja, das ist fanatisch, das ist extrem. Aber nur so erreicht man Spitzenleistungen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (10 votes cast)
      • Sarasti says:

        “Das ist ein gängiger Irrtum von Frauen. Ihr glaubt, dass wir Männer uns irgendwie aufgeilen daran, andere zu unterdrücken, über ihnen zu stehen, runter treten zu können. Es ist ganz anders:”
        Meiner Erfahrung nach sind Männer tatsächlich so drauf. Nicht alle, aber die meisten haben zumindest diese Tendenz.

        Die Wissenschaft sagt übrigens das selbe: Männer haben mehr Testosteron, und ein erhöhter Testosteronspiegel führt zu erhöhter Aggressivität. Woher glaubst du stammt beispielsweise der Begriff “Roid-Rage”?

        “Menschen in Führungspositionen sind in Wirklichkeit am meisten unter Druck, und damit unterdrückt. Männer sehen eine Sache, ordnen sich dieser Sache (und ihren Erfordernissen) völlig unter, dienen dieser Sache also zu 100%. Dabei vernachlässigen sie auch alles andere. Kurzum: Wir machen uns zum Sklaven dessen, woran wir arbeiten.”
        Bill Gates, Warren Buffet, Barack Obama… diese Männer werden unterdrückt? Sie haben Vermögen im 12-stelligen Bereich bzw. sind Staatschefs, und sie werden unterdrückt?

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 1.0/5 (7 votes cast)
        • @Sarasti (((“Die Wissenschaft sagt übrigens das selbe: Männer haben mehr Testosteron, und ein erhöhter Testosteronspiegel führt zu erhöhter Aggressivität.”)))

          Das ist ja das Problem mit euch Gender-Faschisten.

          Dass Testosteron zu erhöhter Aggressivität führt (übrigens besonders bei Frauen), akzeptiert ihr gerne als Tatsache.

          Dass Testosteron auch zu erhöhter Kreativität, Intelligenz, Tatkraft usw. führt wird aber gerne geleugnet. Man nimmt sich ein negativ klingendes Codewort (“Aggressivität”) und verschweigt positive Eigenschaften. Sexismus pur.

          @Sarasti (((“Woher glaubst du stammt beispielsweise der Begriff “Roid-Rage”?”)))

          Aus dem Sport. Offtopic.

          @Sarasti (((“Bill Gates, Warren Buffet, Barack Obama… diese Männer werden unterdrückt? Sie haben Vermögen im 12-stelligen Bereich bzw. sind Staatschefs, und sie werden unterdrückt?”)))

          Ja, von sich selbst. Sie setzten sich selbst unter Druck, um soviel Geld zu machen. Dass sie mittlerweile die Früchte ihrer Selbstunterdrückung genießen tut dem keinen Abbruch.

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (7 votes cast)
  30. Julchen1984 says:

    Was mir noch einfällt: Ich denke die Sache mit den Führungspositionen hat auch etwas mit Machtwillen zu tun und ich würde mal behaupten, dass der bei Männern wesentlich stärker ausgeprägt ist! Es geht aber um die Möglichkeiten…mir ist es wichtig, dass ich es könnte, wenn ich wollte! Aber ich brauche nicht unbedingt eine Machtposition, um mich zu verwirklichen.
    Was ich auch interessant fand: Die ausländischen Mütter, die über die Deutschen herziehen. Ich weiß von ausländischen Freunden und Bekannten, dass sie sich hier immer noch nicht wirklich zuhause fühlen und später eventuell wieder in ihr Heimatland zurück möchten. Viele bleiben (leider) immer noch häufig unter sich und man bekommt keinen richtigen Einblick in ihre Kultur. Ich finde das schade, sie selbst aber offenbar nicht…So gesehen haben sie aber auch keine Ahnung, wie es bei uns wirklich läuft und ich denke die Lästereien beruhen auf vielen Vorurteilen und eben darauf, dass sie sich hier unwohl fühlen! Durch das Lästern fühlen sie sich zusammengehörig und bauen sich ihre eigene Welt auf! Hat mit den Tatsachen in deutschen Familien aber nichts zu tun. Das Bild mit Internet und TV haben sie wohl aus irgendwelchen Nachmittags-Trash-Sendungen…Ich selbst schaue gar kein TV mehr und kenne einige, die nicht mal mehr einen Fernseher haben. Soviel dazu…
    Man darf auch nicht alles glauben, was die Medien einem vorsetzen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.0/5 (23 votes cast)
    • eric says:

      Klar, in der weiblichen Parallelwelt geht es doch nur um Macht, um hintenrum Konkurentinnen kaltzustellen, Männer als dumm darzustellen usw. usf.

      Jetzt nehmen wir an du stehst nun an dieser letzten Stufe deiner Beförderung und hörst: Überstunden werden nicht mehr bezahlt, 60-Stunden-Woche ist Pflicht, die Arbeitszeit ist zuende, wenn alles fertig ist und läuft und nebenbei geht’s auf Schulungen, Tagungen, Besprechungen in der Arbeit, im Regional-Headquarter und in der Zentralstelle…

      Es geht nicht um Macht. Es geht um Leistung und Fähigkeiten. Mit Rumzicken kommt man da nicht dahinter. Da gehen One-Woman-Betriebe à la Paris Hilton oder Lady Gaga, die machen kann was sie will (weil geerbt oder sie ihre Hässlichkeit vermarktet).

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
  31. Pat says:

    “Ist das wirklich konstruktiv? Wie soll euch den jemand ernst nehmen? Wie wollt ihr etwas erreichen, oder labert ihr nur?”

    Ich will wahre starke Frauen! Feminine Frauen! Keine charakterschwachen Frauen, die sich nur als Mann mit kurze Haare, Männerklamotten(Jeans, Pulli, Hemd), Tätowierung, Pöbelbenehmen und Bierfahne sich stark fühlen können und offensichtlich nur dabei sich was vormachen. Ich will Frauen die zu ihrem Geschlecht stehen können!

    Stellt es euch doch mal umgekehrt vor. Wir Männer tragen immer mehr Frauenkleider, haben lange gelockte Haare und schminken unser Gesicht. Fühlen uns zu fein um uns die Hände dreckig zu machen. Stark ist nun mal anders. Es ist immer charakterstark zudem zu stehen was man auch ist!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.5/5 (18 votes cast)
    • Lina says:

      Was hat deine Beschreibung einer unfemininen Frau damit zutun, dass Frauen ein Recht auf Selbstbestimmung und Arbeit haben wollen und auch haben?
      Man kann weibliche und süß sein auch wenn man arbeiten geht.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 1.9/5 (16 votes cast)
    • Jule Asmuth says:

      “Wir Männer tragen immer mehr Frauenkleider, haben lange gelockte Haare und schminken unser Gesicht.”
      Transvestiten und Heavy Metal Fans. Gothics. Emos. Türken mit Glitterstein im Ohr.

      “Fühlen uns zu fein um uns die Hände dreckig zu machen.”
      Männer lassen ihre Socken rumliegen!

      “Stark ist nun mal anders. Es ist immer charakterstark zudem zu stehen was man auch ist!”

      s.o.
      du=charakterschwach?

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 1.0/5 (10 votes cast)
  32. Pat says:

    “Die ausländischen Mütter, die über die Deutschen herziehen. Ich weiß von ausländischen Freunden und Bekannten, dass sie sich hier immer noch nicht wirklich zuhause fühlen”

    Nein! Es fällt auch schon Deutsche Frauen alleine auf. Was meinst Du wie oft ich zu hören bekomme habe, dass sie eine Frau mit 1-3 Kinder kenne, die jeder Zeit im Internet anzutreffen sei. Wenn ich nachschaute, stimmte das immer.

    Was auch dazu führt, dass bei Scheidungsverhandlungen Chatten, Datinglines und Facebook immer öfters erwähnt wird!

    Die Konstellation der Ausländerinnen, die sehr gut deutsch sprechen können, war zudem interessant. Sie kamen quasi verteilt von allen Ecken von Deutschland. Sie sagten gar nichts, absolut nichts, was ich nicht schon zahlreich selbst beobachten konnte! – Das ist ein Großteil der Mütter von heute.

    Deutsche junge Mütter von heute schmücken sich damit, dass sie ja regelmäßig ihre Kinder was zu essen geben, dass die medizinische Versorgung wunderbar klappt.

    Zum Vergleich Haustier: Da kann man mit Gleichgesinnten überhaupt nicht damit ankommen, dass das Essen und die medizinische Versorgung wunderbar klappt. Das wird einfach vorausgesetzt und normal, als langweiliges Thema angesehen.

    Genauso wie bei den ausländischen Mütter.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.8/5 (17 votes cast)
  33. Pat says:

    “@Pat: So unselbstständige Weibchen kann ich auch nicht leiden…Wenn Du an solche Frauen geraten bist, kann ich tatsächlich nachvollziehen, dass Du genervt bist!”

    Nein , bin ich nicht! (Dieser psychologische Durchblick der Frau mal wieder)

    “Aber meist hat es einen Grund, dass man den einen Partner anzieht und es sind ja bei weitem nicht alle so! In vielen Fällen mag die alte Rollenverteilung auch noch am besten funktionieren, Männer verdienen nun mal immer noch mehr Geld…Leider…Aber darum geht es hier auch nicht. ”

    Es ist viel viel schlimmer. Viel viel schlimmer.

    Aus persönlicher Beobachtung aus meinem Umfeld war ich daran interessiert eine intersubjektive Untersuchung zu finden. Als ich die Studien fand konnte ich durch die Recherche meine subjektiven Erlebnisse bestätigen lassen!

    Es ist so! Beziehungen, indem der Mann der Hausmann ist, werden recht schnell geschieden! So gut wie immer eingereicht von der Frau! – Rollentausch endet immer als Tragödie.

    Wenn man wirklich Interesse für ein langes Glück hat, sollte man das vermeiden wie es nur geht! Es ist kein Heil! Ganz und gar nicht!

    “manche Frauen lieber bekämpfen, anstatt zusammen zu halten…Zickenkriege”

    Natürlich. Es geht hier um die Spitze. Umso höher die Position, um so weniger sind noch Leute auf der gleichen Ebene, aber umso mehr Leute unter einen. Erfolg macht einsam um einen. Man muss dafür kämpfen. Geschenkt bekommt man so eine interessante Position nicht. Außer man erbt sie.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.5/5 (17 votes cast)
  34. Jenny says:

    Was meinst du denn wie die Rollenverteilung aussehen sollte? Wie lange sollte eine Mutter bei einem Kind bleiben bzw. zu Hause bleiben bis sie wieder arbeiten geht?Eine bestimmte Rollenverteilung gibt es immer. Man teilt sich die Arbeit schließlich oder sollte es tun. In meinem Bekanntenkreis sehe ich es leider immer öfter das die Frau am Herd steht, die Kinder versorgen muss und arbeiten geht, während der Mann auf dem Sofa mit einer Kiste Bier in seinem Selbstmitleid ertrinkt.

    Ich kenne wirklich mehrere Paare mit diesen Konstellationen und ich frage mich wieso der Mann in der Zeit in der er keine Arbeit hat nicht einfach aufsteht und der Frau die sowieso schon arbeiten geht nicht wenigstens den Haushalt oder die Kinder abnimmt. Aber nein da würde der arme Mann ja seinen ganzen männlichen Stolz verlieren und sich nicht mehr als Mann fühlen können. Genau so habe ich das von einer Frau gehört und sie hat das sogar so hingenommen.

    Wenn bei uns mal irgendwelche wirklich schweren Sachen zu schleppen sind dann macht das wirklich immer mein Freund. Ich versuche anfangs oft noch mitzuhelfen aber da ich wirklich nicht sehr kräftig gebaut bin fällt es mir eben schwerer und mein Freund möchte auch gar nicht das ich mich da verausgabe. Es ist bewiesen das der Mann mehr Muskelkraft hat als eine Frau, das möchte ich gar nicht dementieren. Deshalb ist er aber sicher nicht mehr wert als eine Frau. Außerdem heißt es doch nicht das er dann nicht putzen, kochen oder sonst irgendwelche Dinge dieser Art im Haushalt machen kann.

    Mein Freund und ich teilen uns die Arbeit im Haushalt. Da wir beide studieren, haben wir auch nicht so viel Zeit aber jeder macht seinen Dreck weg und je nachdem wer gerade mehr Zeit hat kocht jemand oder putzt mal eben durch. Was ist daran auszusetzen wenn man sich alle Arbeiten teilt? Wirkliches Geschick zu Reparaturen haben übrigens die wenigsten Männer und es ist ja wirklich nicht so das man jeden Tag Waschmaschinen usw. durch die Gegend tragen muss.

    Zu dem Thema Frauen in Führungspositionen. Wenn eine Frau ganz nach oben will und lieber Karriere macht statt die Hausfrau mit Kindern zu spielen ist das ihre persönliche Entscheidung. Niemand hat das Recht ihr da reinzureden. Man muss als Mann damit klar kommen das auch Frauen führen können und eine weibliche Chefin ernst nehmen. In Führungsebenen kommt man nicht durch jammern oder schimpfen sondern durch höchste Leistung. Mir ist es ganz ehrlich egal ob mein Chef männlich oder weiblich ist. Wichtig ist der Charakter und der ist nicht vom Geschlecht abhängig.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.5/5 (21 votes cast)
  35. Julchen1984 says:

    @Jenny: Ganz genau: Es geht um die TEILUNG der Aufgaben, nicht um Hausfrau oder Hausmann!!!

    @Pat: Du schreibst von subjektiven Eindrücken bezüglich Deiner Umwelt und Studien. Forschung kann manipuliert werden und ist nicht immer ganz objektiv;-) Im Prinzip hattest Du also noch keine Beziehung zu der von Dir genannten Frauen? Wie willst Du das dann beurteilen können? Wenn Deine Frau so ganz anders ist…Wo liegt dann das Problem? Haben Deine Freunde eine ach so schreckliche deutsche Frau an der Backe?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.1/5 (18 votes cast)
  36. Julchen1984 says:

    Und woher genau wussten die ausländischen Frauen das alles? Das Du einmal im Internet irgendwelche Frauen angetroffen hattest, die 1-3 Kinder haben, muss nicht heissen, dass die den ganzen Tag online sind! Oder verfolgst Du 24 h ihre Internetaktivitäten und hackst Dich bei ihnen ein?
    Und glauben heisst nicht wissen;-) Du beobachtest etwas und glaubst…du weisst es aber nicht! Außerdem wirst Du in Deiner Umwelt nur bestimmte Ausschnitte mitbekommen, nicht den ganzen Alltag! Die Medien zeigen auch immer nur bestimmte Bilder und der Zuschauer sieht das, was er sehen möchte! Alles rein subjektiv;-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.4/5 (17 votes cast)
  37. Jenny says:

    Das kannst du denen nicht sagen. Sie sind schließlich allwissend. Ich hab mir gerade den Vergewaltigungs-Artikel durchgelesen und da merkt man schon wie lächerlich sie eigentlich sind. Die Polizei-Statistiken lügen alle und nur sie wissen das Männer eigentlich viel mehr vergewaltigt werden. Außerdem tun Frauen nach einer Vergewaltigung nur so als würden sie leiden und deshalb muss man die Vergewaltigungs-Paragraphen verbieten. Man darf doch den Männern nicht den Spaß vermiesen oder sie noch dafür bestrafen.

    Ach ja alle deutschen Frauen sind hässlich und fett und meckern nur rum.
    Echt komisch das uns die Männer überhaupt noch angucken geschweige denn mit uns zusammen sind. Wahrscheinlich werden sie dazu auch nur von der Gesellschaft gezwungen. Dagegen müsste man auch mal angehen…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.4/5 (23 votes cast)
    • eric says:

      Seid ihr sicher, dass euch Männer überhaupt noch ankucken?

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  38. Julchen1984 says:

    Ich hab mal in ein paar anderen Blogs herumgelesen und die triefen ja nur so von Hass! Ich kann es immer noch nicht fassen, wie man derart überzeugt von diesen Dingen sein kann…Ich denke viele Männer merken das gar nicht mehr, wie ihre Ideologie wirklich ist! Die reflektieren ihr Denken nicht mehr…
    Teils geht es auch um Bedrohungen im Internet und ganz heftige Sachen, da wird einem ganz anders.
    @Pat: Dich würde ich allerdings nicht in diese Schublade stecken! Du schreibst auf eine andere Art und Weise…

    @Jenny: Ich glaube wir werden uns aus lauter Entsetzen noch eine kurze Zeit mit dem Thema beschäftigen und dann ist es aber auch gut! Diese Denkweise scheint zum Glück nicht so sehr verbreitet zu sein!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.4/5 (20 votes cast)
    • eric says:

      Die Wahrheit tut weh. Bye, bye, Opferfrau.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
  39. Pat says:

    “@Pat: Du schreibst von subjektiven Eindrücken bezüglich Deiner Umwelt und Studien. Forschung kann manipuliert werden und ist nicht immer ganz objektiv;-) ”

    Korrekt. Ich habe aber die Ausbildung dafür, Studien zu bewerten. Also was in meinem Umfeld passiert ist, ließ sich nicht mit ermittelter Statistik widerlegen(falsifizieren).

    Ist im Prinzip eine Schande, dass man Leute zu was aufruft, wofür es keine positiven Zahlen gibt. Ich kann es auch nur empfehlen, für jede neue Idee nicht das Versuchskaninchen zu spielen. Erst mal gucken wie es sich bei anderen entwickelt.

    “Im Prinzip hattest Du also noch keine Beziehung zu der von Dir genannten Frauen?”
    Wie könnte ich was lieben, was mir nicht gefällt?

    ” Wie willst Du das dann beurteilen können? Wenn Deine Frau so ganz anders ist…Wo liegt dann das Problem? Haben Deine Freunde eine ach so schreckliche deutsche Frau an der Backe?”

    Ja. Auch Arbeitskollegen. Auch die Nachbarn usw. usf. – Was mich mehr traff. Die Freunde, Kameraden etc. pp. meines Kindes hatten so ne Mutter.

    Man lernt viele Mütter kennen als Vater. Wirst Du noch als Mutter erleben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.8/5 (14 votes cast)
  40. Julchen1984 says:

    Ich kann mir dennoch nicht vorstellen, dass es etwas mit der Herkunft zu tun hat! Wäre auch irgendwie rassistisch…
    Ok, dann hast Du Deine Erfahrungen gemacht…Ich kenne Dein Umfeld nicht. Man sollte natürlich auch keine Kinder als Statussymbol bekommen, oder dass man einfach welche hat! Es hört sich irgendwie so an…Man muss sich natürlich schon im Klaren sein, dass sich alles ändert. So lange ich damit nicht umgehen kann, möchte ich auch keine Kinder! Das Problem einer Frau ist, dass sie nur eine gewisse Zeitspanne lang Kinder bekommen kann…
    Und was sagen Deine Freunde dazu? Vielleicht fehlt es an Unterstützung durch sie und die Frauen fühlen sich deshalb überfordert? Oder die Partnerschaften sind schon lange im Eimer…
    Aber nochmal: Man kann viele Dinge kritisieren. Wie kommt es zu diesem abgrundtiefen Hass? Du kennst doch sicher Männer, wie den Blogautor? Das ist es ja, was mich so ärgert…Wenn es so ist, wie Du schreibst, könnten sich die Männer ja einfach eine Ausländerin angeln und alles wäre gut! Warum fängt man dennoch an, im Internet solche Hasstiraden loszuwerden? Und bitte, nicht wieder dieser Quatsch von wegen ihr meint es gut….hahaha…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.3/5 (18 votes cast)
    • eric says:

      Herkunft nicht (obwohl Mitteleuropa ein schlechtes Pflaster ist, was Frauen betrifft), aber vor allem die Kultur!!

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  41. Jenny says:

    Und die ganzen schlechten Mütter die du kennst, haben die alle einen treusorgenden Hausmann an der Seite der für die Kinder sorgt oder sind sie am Ende noch schlimmer als die Frauen? Kindererziehung ist nicht nur Frauensache, Männer sollten das genau so gut können. Wir leben nicht mehr in der Steinzeit und Arbeit und Kind kann unter einem Paar aufgeteilt werden. So sollte es zumindest sein. Obwohl ich nicht denke das wenn ich ein Kind geboren habe mich von ihm trennen und arbeiten gehen möchte. Da kann der Vater noch so nett sein, ich würde mich von meinem Kind erst mal nicht trennen können.

    Es gibt aber auch Frauen die anders denken die aber wiederum Männer haben die sich besser um das Kind kümmern können. Soll man die Frau auf biegen und brechen dazu zwingen bei dem Kind zu bleiben wenn sie das überhaupt nicht will der Mann aber umso lieber? Sieh es mal ein die Welt ändert sich eben und wenn immer mehr Frauen lieber eine Karriere statt Kinder wollen dann ist das doch ihr eigener persönlicher Wunsch. Das zu unterdrücken würde ich als frauenfeindlich empfinden. Allerdings wenn man ein Kind hat sollte man sich auch Zeit dafür nehmen. Frauen die ihre Kinder nach ein paar Monaten abgeben kotzen mich auch wirklich an. Das Baby sollte entweder beim Vater oder der Mutter bleiben ich sage mal die Grenze ist bei mir bei 3 Jahren. Dann ist es sogar förderlich dass das Kind neue Eindrücke gewinnt und neue Menschen kennen lernt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.6/5 (19 votes cast)
  42. Julchen1984 says:

    Mal etwas provokant gefragt: Geht es euch Männern nicht auch darum, dass ihr eben die “Macher” sein könnt und die Familie versorgt? Wenn eure Frauen auch Karriere machen, ist das dann nicht Konkurrenz für euch? Ihr habt dann halt eine komplett andere Rolle…Ist das vielleicht das große Problem? Nagt das am Selbstbewusstsein? Ich denke das, was ihr immer an anderen Ländern lobt, ist eben auch, dass die Frauen sich noch eher einen Versorger wünschen und weniger ein Problem damit haben, wenn der Mann ganz klar über der Frau steht…
    Gerade in südlichen Ländern ist es halt immer noch so! Mag sein, dass die Frauen durch ihr Temperament stärker und weiblicher wirken, aber so richtig frei sind sie nicht…Das sind nicht mal die, die hier leben!
    Und nur, weil deutsche Frauen nicht auf Teufel komm raus mit jedem dahergelaufenen Typen herumflirten, sind wir noch lange nicht kalt!!! Mal abgesehen davon, dass es respektlos ist, jemanden einfach so dumm anzuquatschen…Bin doch kein Freiwild!!!
    Zickigkeit wird wahrscheinlich mit freier Meinungsäußerung verwechselt: Huch, die Frau kann ja auch reden;-) Dann muss es nur noch etwas sein, was euch nicht in den Kram passt, denn ihr seid ja die allwissenden Götter und schon ist der Ofen aus…
    Armes Deutschland!!! Am Ende wandere ich noch aus;-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.1/5 (21 votes cast)
  43. Julchen1984 says:

    Zum guten Schluss, denn ich hatte es schon die ganze Zeit im Hinterkopf: Wollen euch denn überhaupt die deutschen Frauen??? Mittlerweile tut sich bei mir nämlich auch ein gewisses Bild auf…Genügt ihr vielleicht einfach nicht den Ansprüchen deutscher Frauen? Komischerweise sieht man NIE einen attraktiven Kerl mit einer Thai…
    Heutzutage ist es eben nimmer so, dass sich der Mann gehen lassen darf und nur die Frau schön sein muss! Warum auch? Viele haben das halt wahrscheinlich noch nicht verstanden und meinen, sie dürfen ihre Wampe behalten und schicken nur die Frau zum Sport…lol…
    Das ist jetzt natürlich alles sehr sehr überspitzt formuliert;-) Aber das dürfte ja euren Gedankengängen entsprechen;-)

    Wir Frauen werden als männlich dargestellt, dabei kann ich mich nicht mal in eure ach so männlichen Hirne hineinversetzen…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.5/5 (24 votes cast)
  44. Pat says:

    “Ich kann mir dennoch nicht vorstellen, dass es etwas mit der Herkunft zu tun hat! Wäre auch irgendwie rassistisch…”

    Nicht wirklich. Dazu müsste ich über eine Rasse schimpfen. Vieles hat mit der Kultur und der Politik des Landes zu tun, sonst gäbe es nicht so viele kulturelle Unterschiede.

    “Ok, dann hast Du Deine Erfahrungen gemacht…Ich kenne Dein Umfeld nicht. ”
    Sie hat einen weiten Radius. Ich komme viel rum.

    “Das Problem einer Frau ist, dass sie nur eine gewisse Zeitspanne lang Kinder bekommen kann…”

    Jepp. Viele Frauen in meinem Alter sprechen mich auch darauf an, dass sie darauf auf mich neidisch sind.

    “Und was sagen Deine Freunde dazu? Vielleicht fehlt es an Unterstützung durch sie und die Frauen fühlen sich deshalb überfordert?”

    Gehört leider zum deutschen Ton. Wenn Frauen was falsch machen, muss es an dem Mann liegen. Ist Dir eigentlich bewusst, dass man als Mann dies sich so überhaupt nicht erlauben kann? – Woraus man einfach feststellen kann, dass am Ende jeder weiß, wen man letztendlich eine Verantwortung überhaupt zutrauen kann.

    Ich spreche hier nur einen subtilen gesellschaftlichen Sexismus aus, den man wie eine Selbstverständlichkeit hantiert. Zugleich wirkt die Frau rückradlos. Weil sie sich nicht selbst an die eigene Nase fassen kann.

    In manchen Fällen widert mich diese Bevormundung sogar an. Wenn Frauen Dinge tun, wie fremdgehen, und dabei noch als Opfer betrachtet werden, mit Begründungen, mit dem jeder Mann zu Recht als Charakterschwein bezeichnet werden würde. Also nochmal: Mit den Ausreden, mit dem man Verständnis und/oder Mitleid gewinnen möchte, ist der Mann im umgekehrten Falle eine Drecksau. Ein Heiratsschwindler ist auch nur ein Mann und gilt als böse. Frauen werden im umgekehrten Falle, wie z.B. Verona Feldbusch mit Dieter Bohlen, als schlaue Heldin gefeiert.

    Oder das Scheidungsrecht. Das ist unsere Justiz! Die gibt an einem Scheitern der Ehe dem Mann automatisch die Schuld. Gelebter Sexismus pur! Als sei eine Frau vergleichbar mit einem unmündigen, unreifen Kind, der keine Schuld zuzumuten ist.

    Das alles wirkt letztendlich wirklich so. Beim Sagen jeder möglichen Instanz sei die Frau das wahre starke Geschlecht. Bei den Taten jeder möglichen Instanz werden sie wie kleine Kinder behandelt, den man keine Verantwortung zutrauen könne.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.8/5 (18 votes cast)
    • Jan Kellermann says:

      “Oder das Scheidungsrecht. Das ist unsere Justiz! Die gibt an einem Scheitern der Ehe dem Mann automatisch die Schuld. Gelebter Sexismus pur! Als sei eine Frau vergleichbar mit einem unmündigen, unreifen Kind, der keine Schuld zuzumuten ist.”

      Im Endeffekt ist es nur die konsequente Fortschreibung der Realitaet, dessen was dieser Blog gut rausgearbeitet hat:
      Die Frau als Zwischending zwischen Kind und erwachsendem Menschen.

      Und gruendlich wie die dt. nunmal sind, haben (wir) es bis zum Extremen ausufern und in jeden Lebensbereich reinragen lassen.

      Mittlerweile gilt allerdings m.E.: Problem erkannt, Problem wird (kuenftig) gebannt.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.7/5 (14 votes cast)
  45. Pat says:

    “Mal etwas provokant gefragt: Geht es euch Männern nicht auch darum, dass ihr eben die “Macher” sein könnt und die Familie versorgt? Wenn eure Frauen auch Karriere machen, ist das dann nicht Konkurrenz für euch? Ihr habt dann halt eine komplett andere Rolle…Ist das vielleicht das große Problem? Nagt das am Selbstbewusstsein?”

    Du hast doch selbst schon darauf geantwortet. Männer sind meistens die Ernährer, weil sie mehr verdienen. Das kommt daher, dass sie Berufe auswählen und Wege gehen, die profitabler sind! Wie eben Technik!

    Ich habe Dir schon vorgeführt, dass FRAUEN die Scheidung einreichen, wenn der Mann der Hausmann ist! – Real kommen FRAUEN damit nicht klar!!!

    Ich frag Dich mal, wie Du auf eine Diskussion auf Faktenbasis auf diese Feministen -Klischee noch kommen kannst?

    “Und nur, weil deutsche Frauen nicht auf Teufel komm raus mit jedem dahergelaufenen Typen herumflirten, sind wir noch lange nicht kalt!!! Mal abgesehen davon, dass es respektlos ist, jemanden einfach so dumm anzuquatschen…Bin doch kein Freiwild!!!”

    Dumm? Ja! Da hast Du recht.

    “Zickigkeit wird wahrscheinlich mit freier Meinungsäußerung verwechselt: Huch, die Frau kann ja auch reden;-) Dann muss es nur noch etwas sein, was euch nicht in den Kram passt, denn ihr seid ja die allwissenden Götter und schon ist der Ofen aus…
    Armes Deutschland!!! Am Ende wandere ich noch aus;-)”

    Es gibt nicht viel umzudeuten: Zickig ist unfreundlich! Was denkst Du bei einem zickigen Mann? Wow, ist der aber toll? – Bestimmt nicht.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (14 votes cast)
  46. Pat says:

    Jenny, sei mir nicht böse. Ich hoffe dass auch durch Julchen1984 Deine Fragen beantworten werden.

    “Zum guten Schluss, denn ich hatte es schon die ganze Zeit im Hinterkopf: Wollen euch denn überhaupt die deutschen Frauen??? Mittlerweile tut sich bei mir nämlich auch ein gewisses Bild auf…Genügt ihr vielleicht einfach nicht den Ansprüchen deutscher Frauen?”

    Dieser psychologische Frauenblick mal wieder. Diese Frage würdest Du nicht stellen, wenn Du mich vor Dir sehen würdest. Ich bin sogar ein Mann, der angebaggert wird. Ich bin auch einer der Männer, der von vielen Flirts reden kann. Und dabei war es eben so, dass Ausländerinnen mit Leidenschaft aufgingen. Wenn ich hässlich sei, wie könnte ich denn es wissen?

    Ich bin auch ein Mann, der hier und da von Frauen kritisiert wird, dass er mal vergessen hat zu flirten.

    “Komischerweise sieht man NIE einen attraktiven Kerl mit einer Thai…”

    Und ich hatte viele verschiedene Arten von Frauen. Auch mal eine aus Malaysia mit blauen Augen. Jetzt habe ich eine Ausländerin mit blauen Augen und blonde Haare.

    So: Wie kommst eigentlich darauf, dass man mit einem ad-hominem bei einer Diskussion besser dasteht? Und wieso meint ihr Frauen das grundsätzlich oft. Es bleibt und ist ein Scheinargument, Strohmann und Nebengefecht.

    “Heutzutage ist es eben nimmer so, dass sich der Mann gehen lassen darf und nur die Frau schön sein muss! Warum auch? Viele haben das halt wahrscheinlich noch nicht verstanden und meinen, sie dürfen ihre Wampe behalten und schicken nur die Frau zum Sport…lol…”

    Wow, bei Dir treiben Frauen mehr Sport als Männner? Eine sehr seltene Konstellation für deutsche Verhältnisse. Bei mir ist es so, dass ich bei meinem Sport oft unter Männer bin. Und wenn es um eine Radtour sich handelt.

    Viele Frauen von heute denken so: Die Frau darf sich gehen lassen und der Mann soll schön bleiben! – Nach meiner Erfahrung ist es für die Beziehung immer schlecht, wenn sich ein Part gehen lässt.

    Da sind wir wieder beim Thema: Warum die deutsche Frau meint, dass sie, wenn sie sich als Mann vom Unterschicht umorientiert, ganz doll ist.

    Wenn Du mir nicht glaubst. Geh einfach mal auf eine Datline und schau Dir mal die Frauen über 30 an und vergleich das mal mit Männer über 30.

    “Wir Frauen werden als männlich dargestellt, dabei kann ich mich nicht mal in eure ach so männlichen Hirne hineinversetzen…”

    Dabei hast Du eben selbst ein Beispiel gebracht.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.9/5 (13 votes cast)
    • eric says:

      @Jenny. Frauen als “männlich” darzustellen ist nur der Ausdruck diese als “nicht-weiblich” zu beschreiben. Man könnte auch “lächerlich” nehmen, das würde jedoch missverstanden werden. Männlich in dem Sinne sind sie nicht. Eher wie ein Kind, welches sich zum Karneval einen falschen Bart aufmalt…

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  47. Julchen1984 says:

    Ich finde Frauen, die sich mies verhalten genauso schlimm, wie Männer!!! Ob das die Treue, oder andere Dinge betrifft. Ich habe schon mal geschrieben, dass Frauen nicht die besseren Menschen sind!
    Aber Du verallgemeinerst auch wirklich alles und beziehst es auf die deutsche Frau!
    Vielleicht hatte es ganz andere Gründe, dass bei euch damals die “neue” Rollenverteilung nicht funktioniert hat?
    Ich gebe ja zu, dass ich auch keine biertrinkenden, pöbelnden Frauen mag usw…Solche Frauen habe ich aber nicht in meinem Umfeld und muss mich somit ja nicht an deren Verhalten stören! Solltest Du vielleicht auch so sehen: Warum kümmert es Dich so sehr, wenn X sich so und Y sich so verhält?
    Abgesehen davon kenne ich auch Männer, die auf solche Frauen stehen…Die herummeckern, wenn man sich “zu weiblich” kleidet. Das gibt es auch!
    Ich denke jeder Topf findet (hoffentlich) irgendwann seinen Deckel! Ist ja schön, wenn Du mit Deiner Frau glücklich bist. Da solltest Du die Parolen von oben eigentlich nicht nötig haben…Man bekommt dennoch den Eindruck, dass Du das für Dich falsche Umfeld hast!!! Wenn Du so viel herumkommst, kannst Dir ja auch andere Leute suchen…

    Ich jedenfalls werde versuchen, das Thema mehr oder weniger zu vergessen! Ich muss schon daran denken, wenn ich nur raus gehe…Schrecklich! Und verstehen werde ich es nie, aber das muss ich ja auch nicht!

    Mir gehen die Argumente aus, ich denke, ich werde Dich sowieso nicht vom Gegenteil überzeugen können…Ich hoffe nur, dass Du andere nicht gemäß den Parolen behandelst!!! Und dass diese Diskussion Dich trotzdem zum Nachdenken gebracht hat? Wenigstens ein bißchen…Verallgemeinerungen sind immer schlecht! Man steckt die Leute in eine Schublade und sieht oft gar nicht, wie sie wirklich sind.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.3/5 (15 votes cast)
  48. Julchen1984 says:

    Zum Thema Flirten und Unlockerheit der deutschen Frauen: Es passiert leider nicht oft, dass man von einem Singlemann angesprochen wird, der nicht mit einem in die Kiste will…Das Problem ist, dass man es irgendwann einfach satt hat, weil auch viele verheiratete Männer ankommen! Teils ist es so, dass einem der Mann auch gefällt und irgendwann bekommt man mit: “Na, toll, wieder mal verheiratet…” Ich bin oftmals dann sogar zu freundlich und werde die Männer nicht mehr los…An einer Freundschaft sind die aber nicht interessiert!
    Flirten ist schön und gut, aber ich will nicht, dass irgendjemand auf die Idee kommt, ich würde mit einem gebundenen Mann anbandeln! Also halte ich mich zurück und reagiere sicher auch manchmal etwas zickig. Tatsache ist, dass genau das die Männer dann noch anzuspornen scheint…Super…
    Irgendwann hat man die Nase dann gestrichen voll und es passiert eben mal, dass man die Männer anzickt, die freundlich zu einem sind! Man hat es halt zu oft erlebt, dass es weder um Beziehung, noch um Freundschaft geht…Natürlich können da andere nichts dafür, aber so geht es sehr vielen Frauen! Das ist mitunter ein Grund dafür, dass man auch ausstrahlt: ” Bitte lass mich in Ruhe!”
    Soviel zum Thema Lockerheit und böse Blicke…
    Vielleicht sind die Männer in anderen Ländern einfach viel respektvoller und die Frauen deshalb freundlicher?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.1/5 (14 votes cast)
  49. Julchen1984 says:

    Ähem, mein letztes Argument hinkt ziemlich…Wahrscheinlicher ist, dass die Frauen noch eher zu den Männern aufblicken, als hier!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.4/5 (10 votes cast)
  50. Pat says:

    „Ähem, mein letztes Argument hinkt ziemlich…Wahrscheinlicher ist, dass die Frauen noch eher zu den Männern aufblicken, als hier!“

    Das ist schön. Vor allem wenn es stimmt, aus gutem und ehrlichem Grund, dass die Frau an der Seite einen aufblickt. Es ist auch ehrlich. Und Ehrlichkeit ist für mich immer ein Zeichen von Stärke. Lügner sind für mich zu schwach. Sie sind für meine Augen zu schwach und zu ängstlich für die Realität, weswegen sie es mit der Wahrheit es nicht so haben.

    Und wenn man also als Mann was geleistet hat, und die Frau da einem aufblickt, dann war es auch wert. Es tut auch gut, wenn eine Frau aufblickt, weil man ihr nur gefällt oder sie zu was begeistern konnte.

    Es ist einfach, das auch als Frau zu verstehen, denn es gilt umgekehrt genauso.

    Aber wie sieht es aus? Wenn eine deutsche Frau erwachsene Kinder hat, und aus denen ist was geworden, wer lobt sie? In der Regel nicht einmal ihr Mann. Wenn Du Deiner Mutter mal einen gefallen machen willst, dann schau ihr mal nur einmal auf – aus Dir scheint ja was geworden zu sein – und sag ihr, dass Du hoffst, dass Du eines Tages auch so eine gute Mutter sein wirst wie sie.

    Tatsache ist in Deutschland, dass hier Paare sich gegenseitig konkurrieren, wer der stärkere ist. Statt gegenseitigen zu respektieren herrscht der Machtkampf in den eigenen vier Wänden. Eigentlich völlig bescheuert. Außerhalb der Wände trauen sie sich kaum für den Machtkampf. Viele lassen sich viel über sich ergehen. Beruflich wie politisch. Aber da, wo es nicht wirklich darauf ankommt, in ihren vier Wände, da machen sie einen drauf.

    „Aber Du verallgemeinerst auch wirklich alles und beziehst es auf die deutsche Frau!“
    Klar. Der Deutsche an sich kommt immer mit Einzelfälle um Allgemeinfälle in Frag e zu stellen. – Es funktioniert auch oft. Dabei geben die dann eben ein Bild der Bildungslücke ab, wenn ich ehrlich sein darf. Als hätten sie weder Mengenlehre gehabt, noch Übung zu Relationen.

    „Vielleicht hatte es ganz andere Gründe, dass bei euch damals die “neue” Rollenverteilung nicht funktioniert hat?“
    Es gab keine anderen Gründe. Du selbst hast eingeräumt, dass Männer einfach viel mehr können. Es ist schlicht nicht fair, von dem, der viel mehr kann, auch noch zu verlangen, dass er gefälligst auch noch die andere Arbeit tun soll. Und genau das läuft doch in Deutschland ab: Männer sollen gefälligst Frauenarbeit machen! Und Frauen sollen gefälligst nur noch die Hälfte der Frauenarbeit erledigen. Weil man Männerarbeit der Frau nicht zumuten kann, wird darüber erst gar nicht diskutiert.
    Meine Frau war einfach nur fair zu mir. Mehr ist da nicht passiert. Schade, dass das schöne Wetter vorbei ist, dann hätte ich Dir mal einen Samstagnachmittags Spaziergang empfohlen. Die, die Lärm hinter den Zäunen machen, dass sind Männer. Warum sollte in der gleichen Zeit die Frau nicht alleine einkaufen? Selbst da geht ein braver deutscher Mann mit.

    „Irgendwann hat man die Nase dann gestrichen voll und es passiert eben mal, dass man die Männer anzickt, die freundlich zu einem sind! Man hat es halt zu oft erlebt, dass es weder um Beziehung, noch um Freundschaft geht…“
    Ich find’s schwach. Wenn Dich ein Mann nervt und Du ihn anzickst… Recht so, als drauf. Aber wenn Du einen anzickst, weil Du ihn mit einer Nervensäge assoziierst… finde ich sehr schwach.

    Aber um Dein Leid Thema anzusprechen. Ja, dass Abblitze lassen läuft bei Frauen und Männer anders ab. Männer machen es gerne nach dem Sex, Frauen vor dem Sex. Wir beide sind bei einer allgemeine Aussage konform O.O

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.9/5 (9 votes cast)
  51. Pat says:

    „Ähem, mein letztes Argument hinkt ziemlich…Wahrscheinlicher ist, dass die Frauen noch eher zu den Männern aufblicken, als hier!“
    Das ist schön. Vor allem wenn es stimmt, aus gutem und ehrlichem Grund, dass die Frau an der Seite einen aufblickt. Es ist auch ehrlich. Und Ehrlichkeit ist für mich immer ein Zeichen von Stärke. Lügner sind für mich schwach. Sie sind für meine Augen zu schwach und zu ängstlich für die Realität, weswegen sie es mit der Wahrheit es nicht so haben.

    Und wenn man also als Mann was geleistet hat, und die Frau da einem aufblickt, dann war es auch wert. Es tut auch gut, wenn eine Frau aufblickt, weil man ihr nur gefällt oder sie zu was begeistern konnte.
    Es ist einfach, das auch als Frau zu verstehen, denn es gilt umgekehrt genauso.
    Aber wie sieht es aus? Wenn eine deutsche Frau erwachsene Kinder hat, und aus denen ist was geworden, wer lobt sie? In der Regel nicht einmal ihr Mann. Wenn Du Deiner Mutter mal einen gefallen machen willst, dann schau ihr mal nur einmal auf – aus Dir scheint ja was geworden zu sein – und sag ihr, dass Du hoffst, dass Du eines Tages auch so eine gute Mutter sein wirst wie sie.
    Tatsache ist in Deutschland, dass hier Paare sich gegenseitig konkurrieren, wer der stärkere ist. Statt gegenseitigen zu respektieren herrscht der Machtkampf in den eigenen vier Wänden. Eigentlich völlig bescheuert. Außerhalb der Wände trauen sie sich kaum für den Machtkampf. Viele lassen sich viel über sich ergehen. Beruflich wie politisch. Aber da, wo es nicht wirklich darauf ankommt, in ihren vier Wände, da machen sie einen drauf.

    „Aber Du verallgemeinerst auch wirklich alles und beziehst es auf die deutsche Frau!“
    Klar. Der Deutsche an sich kommt immer mit Einzelfälle um Allgemeinfälle in Frag e zu stellen. – Es funktioniert auch oft. Dabei geben die dann eben ein Bild der Bildungslücke ab, wenn ich ehrlich sein darf. Als hätten sie weder Mengenlehre gehabt, noch Übung zu Relationen.

    „Vielleicht hatte es ganz andere Gründe, dass bei euch damals die “neue” Rollenverteilung nicht funktioniert hat?“
    Es gab keine anderen Gründe. Du selbst hast eingeräumt, dass Männer einfach viel mehr können. Es ist schlicht nicht fair, von dem, der viel mehr kann, auch noch zu verlangen, dass er gefälligst auch noch die andere Arbeit tun soll. Und genau das läuft doch in Deutschland ab: Männer sollen gefälligst Frauenarbeit machen! Und Frauen sollen gefälligst nur noch die Hälfte der Frauenarbeit erledigen. Weil man Männerarbeit der Frau nicht zumuten kann, wird darüber erst gar nicht diskutiert.
    Meine Frau war einfach nur fair zu mir. Mehr ist da nicht passiert. Schade, dass das schöne Wetter vorbei ist, dann hätte ich Dir mal einen Samstagnachmittags Spaziergang empfohlen. Die, die Lärm hinter den Zäunen machen, dass sind Männer. Warum sollte in der gleichen Zeit die Frau nicht alleine einkaufen? Selbst da geht ein braver deutscher Mann mit.

    „Irgendwann hat man die Nase dann gestrichen voll und es passiert eben mal, dass man die Männer anzickt, die freundlich zu einem sind! Man hat es halt zu oft erlebt, dass es weder um Beziehung, noch um Freundschaft geht…“
    Ich find’s schwach. Wenn Dich ein Mann nervt und Du ihn anzickst… Recht so, als drauf. Aber wenn Du einen anzickst, weil Du ihn mit einer Nervensäge assoziierst… finde ich sehr schwach.
    Aber um Dein Leid Thema anzusprechen. Ja, dass Abblitze lassen läuft bei Frauen und Männer anders ab. Männer machen es gerne nach dem Sex, Frauen vor dem Sex. Wir beide sind bei einer allgemeine Aussage konform O.O

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (7 votes cast)
  52. Julchen1984 says:

    Naja, viel mehr habe ich nicht gemeint! Es sind halt die Dinge, die z.B. mehr Kraft erfordern. Aber ich meinte nicht, dass sie mehr als Frauen können.
    Wobei ich damit jetzt wirklich kein Problem hätte, alleine einkaufen zu gehen, solange der Mann das Dach repariert! Vielleicht ist es aber auch kein passendes Beispiel…Aber genau darum geht es ja: Die Teilung der Aufgaben…Einmal kocht die Frau, dann aber auch der Mann. Viele Männer können absolut toll kochen;-) Oder in der Art: Ich putze, in der Zeit kümmert sich der Mann um das Kind! Eine gleichwertige Aufteilung der Aufgaben…

    Wenn mich ein Mann respektvoll anredet, werde ich auch nicht zickig…Aber oft merkt man ja schnell, wie der Hase läuft…und das ist dann mir gegenüber nicht respektvoll, also reagiere ich dementsprechend. Wenn jemand einfach nur Sex will, kann er auch in den Puff gehen!!! Da braucht er nicht bei mir ankommen…Bei solchen Männern tut es mir auch nicht leid, so reagiert zu haben! Die nerven wirklich nur…
    Ich wollte damit nur einen eventuellen Grund nennen, warum die deutschen Damen oft solche Gesichter machen!
    Ich finde es auch nicht verwerflich, zum eigenen geliebten Partner etwas aufzublicken. Durch Liebe kommt ja auch etwas Bewunderung hinzu…Aber ich kann es nicht nachvollziehen, wenn sich Frauen eben total unterordnen und nur noch machen, was der Mann will. Das sind auch keine gleichwertigen Partnerschaften.
    Hm, ich habe meine Mutter schon sehr oft gelobt! Ich denke, dass das auch andere tun. Aber meine Mutter ging sofort wieder arbeiten, als ich im Kindergarten war! Die war nicht länger zuhause…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.5/5 (13 votes cast)
  53. Julchen1984 says:

    Weisst Du was, Pat, es macht irgendwie Spaß, mit Dir zu diskutieren! Finde es auch gut, dass das so ruhig abläuft…

    Wir werden zwar nie ganz einer Meinung sein, aber ich kann Deinen Standpunkt teilweise sogar verstehen…Ich hatte schon eine Zeit lang das Gefühl, das hier Vieles schiefläuft in punkto Partnerschaft usw…Dass sich die Werte verschieben, manchmal habe ich mich gefragt, ob die Leute früher glücklicher waren, ohne soviele Freiheiten? Wahrscheinlich auch nicht! Irgendwie scheint hier für jeden alles möglich zu sein, dann ist der Weg aber doch immer sehr steinig, egal, welchen man geht.
    Wahrscheinlich wissen viele Frauen auch gar nicht so recht, wo sie hin wollen und wo sie im Leben stehen? Und die Männer auch nicht…Da ist das alte Rollenverhalten sicher oft auch bequemer!? Man muss nicht soviel nachdenken, weil es weniger Möglichkeiten gibt…

    Genug philosophiert, gute Nacht!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.4/5 (14 votes cast)
    • eric says:

      @Julchen1984( “Weisst Du was, Pat, es macht irgendwie Spaß, mit Dir zu diskutieren! Finde es auch gut, dass das so ruhig abläuft… Wir werden zwar nie ganz einer Meinung sein, aber ich kann Deinen Standpunkt teilweise sogar verstehen…”)

      Julchen, stell dir mal vor du lebst in einer Welt, in der 95% aller Lieder und Bücher, die an Frauen gerichtet sind Titel wie “Frauen sind Schweine”, “Frauen sollte man kaltstellen”, “Wie betrüge ich meine Frau”, “Meine Frau, die Nichtsnutzing” usw. usf. Und 95% aller Lieder und Bücher, die an Männer gerichtet wären hätten Titel wie: “Komm zurück, Klaus”, “Du bist der beste”, “Mit dir ist es sooo toll”, “Du bist ein toller Mann”, usw. usf.

      Nun. Mach kurz die Augen zu und wieder auf. Wir leben im Gegenteil. (Je-)der Mann wird tagtäglich von Frauen, Medien, Gesellschaft und Justiz angegriffen und in seiner Ehre verletzt. Tagtäglich. Dazu noch das ständige gemeckere der Frauen. Die Leier, dass Männer alle besser dran wären usw. usf.

      Mach mal die Augen auf, meine ich!! Sieh mal, wie ein Mann im Jahre 2013 zu leben und zu kämpfen hat. Dass ihm bei einer Aufzugfahrt die Karriere enden kann, wenn ein Flittchen auf “vergewaltigt” macht, dass wenn dich deine Partnerin angreift DU es bist, der zur Wache gefahren wird und nicht mehr nach Hause kann, dass wenn deine Frau dich “entsorgt” du für deren Unterhalt aufkommen darfst, dass es Gang und GEbe ist, dass in Kinofilmen Männern ein Glas Cola ins Gesicht geschüttete wird und sie eine Ohrfeige bekommen (mach das mal mit einer Frau), usw. usf.

      Du hast keine Ahnung! Brauchst du auch nicht. Verlangt auch keiner. Aber: wir(!) machen hierbei nicht mehr länger mit!!

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
      • PeeL says:

        Sehr gut gesagt, Eric !

        Julchen ist ein Musterbeispiel wie in einem Lehrbuch für Gynocentropathologie.

        Sie sieht NICHTS was über ihren ABER-ICH!-ICH!-ICH!-Horizont hinausgeht, geschweigedenn das geistige Künsttück die Position mal zu wechselb und die Sache aus Männerposition zu betrachten. Die Situation in den femfaschistischen Staaten sit derart krass, dass mann eigentlich erwarten würde, dass es JEDEM in die Augen fällt. Aber da unterschätzt man wieder den krass beschränkten, natürlich-narzistischen gedanklichen Horizont den Frauen von sich aus nicht überschreiten.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
  54. Pat says:

    Ich diskutiere auch gerne mit Dir

    “Und die Männer auch nicht…Da ist das alte Rollenverhalten sicher oft auch bequemer!? Man muss nicht soviel nachdenken, weil es weniger Möglichkeiten gibt…”

    Vielleicht liegt es daran, dass wir von einer angeblichen Freiheit verbal so zu getrönt werden, dass viele die natürlichen Schranken schlicht ignorieren.

    Ich habe keine Angst von einer angeblichen starken Frau. Ich werde Dir auch mal sagen warum. – Ich habe über einen Vierteljahrhundert auch daran geglaubt und es sogar gefördert (!) –
    Ihr Frauen tut mir inzwischen sogar leid, weil ihr wie Superhelden überall verkauft wird und daran noch ernsthaft glaubt. Das Endresultat ist immer das Gleiche. Ihr übernimmt euch wie niemand anderes auf dieser Welt und fällt irgendwann um, weil die Last auf euch zu groß geworden ist. Was mich nur dabei immer wieder entsetzt, die sind dann schon sooooooooooooo im Feminismus gefangen, dass sie ihre eigenes Versagen immer den Männer die Schuld geben. Aber das Spiel geht dann weiter.

    Frau mit 20: Ich bin Frei. Ich bin eine Frau und kann das wichtigste(was es für einen selbst auch immer ist) im Leben besser als ein Mann. Ich kann machen was ich will.

    Frau mit 40: Alles geht schief. Die Männer/der Mann ist schuld. So habe ich mein Leben nicht vorgestellt. Ich wollte ein richtiges Familienleben/ wollte Karriere/wollte beides (das Unmögliche möglich machen).

    Frau mit 60a: Sche*ß Männer, die sind an allem schuld. Man kann nicht mit und ohne sie leben

    Kluge Frau mit 60b: Sche*ß Feminismus! Wegen denen habe ich in meinem Leben mir viel vorgemacht. Es hätte vieles besser sein können, wenn man einiges einfach sachlich gesehen hätte. Einfach so wie es ist.

    Ich habe keine Angst vor STARKEN FRAUEN, weil ich es inzwischen als einen MODERNEN MYTHOS erachte. Dafür sind zu viele Frauen vor mir eingeknickt. Und wenn ich früher nicht so blöd gewesen wäre, so naiv diesen Quatsch zu glauben, dann hätte ich meine starken Hände schon viel früher ihnen gereicht. Das einzige Gute daran, die sind/waren alle so voll davon überzeugt gewesen, dass ich weiß, dass sie meine hilfereichende Hand sowieso abgeschlagen hätten.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (11 votes cast)
  55. Jenny says:

    Natürlich gibt es starke Frauen wie starke Männer, genau so wie es schwache Frauen und schwache Männer gibt. Vom Verallgemeinern von wegen “schwache Frau und starker Mann” halte ich generell überhaupt nichts. Dafür gibt es zu viele Gegenbeispiele.
    Wenn man jetzt mal ganz oberflächlich nur auf die körperliche Stärke sieht finde ich es ziemlich komisch das die Männer sich hier beschweren das es so viele Frauen gibt die ihre Männer schlagen und unterdrücken während sie gleichzeitig behaupten das ein Mann einer Frau immer körperlich überlegen ist. Anscheinend scheint das heutzutage ganz und gar nicht mehr der Fall zu sein.

    Für mich ist die innere, mentale Stärke jedoch das Ausschlaggebende. Auch da kann ich aber nicht erkennen das Männer hier im Vorteil sind. Ich kenne so viele Frauen die am Tag genau so viel arbeiten wie der Mann aber im Gegensatz zu ihm der nach der Arbeit völlig erschöpft ist und gar nichts mehr tut, muss sie ihre Rest-Freizeit für den Haushalt und die Kinder opfern. Das sind meine Beobachtungen und die Lösung des Problems wäre meiner Meinung nach das die Männer ein größeres Verantwortungsgefühl für die Familie entwickeln. Ich kenne nicht viele Männer die dieses besitzen und das ist sehr schade. Es wäre doch viel einfacher wenn ein Paar sich die Arbeit im Haushalt und mit den Kindern gerecht untereinander aufteilt.

    Heutzutage kann man es sich als Frau nicht erlauben nur die “Hausfrau” zu spielen, es sei denn man möchte Vater Staat zur Last fallen. Arbeiten zu gehen gibt Selbstbewusstsein, das Frauen genau so brauchen wie Männer. Ich möchte niemals von einem Mann abhängig sein und bin froh das ich studieren kann und später selbst genug für mich verdiene. Vielleicht möchte ich später auch Kinder und wenn ich welche hätte würde ich die Zeit mit ihnen auch genießen aber meinen Beruf würde ich nie dafür aufgeben.

    Ich wüsste auch nicht das Männer im Haushalt immer die schwierigen Arbeiten erledigen müssen. Ich kann genau so gut Rasen mähen, ein Regal aufbauen, Nägel in die Wand klopfen, Reifen wechseln. Was ist denn bitte Männer- und Frauenarbeit, das ist für mich ziemlich relativ. Früher waren die Frauen sicher nicht glücklicher. Ich habe mehrere ältere Damen dazu befragt und sie sagten mir wie schwer es oft zu ertragen war immer die untergeordnete, schwache Rolle spielen zu müssen. Sie beneiden die Frauen heute die alle Freiheiten haben das zu tun was sie wirklich möchten. Ein Mensch ist ein Mensch und egal ob Mann oder Frau, jeder hat seine Stärken und Schwächen und niemand ist dem anderem in allen Dingen überlegen oder unterlegen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.3/5 (11 votes cast)
    • Pat says:

      “Natürlich gibt es starke Frauen wie starke Männer, genau so wie es schwache Frauen und schwache Männer gibt. Vom Verallgemeinern von wegen “schwache Frau und starker Mann” halte ich generell überhaupt nichts. Dafür gibt es zu viele Gegenbeispiele.”

      Nein! Männer sind nicht ohne Grund in fast jeglichem Sport führend. Selbst solche, wo die körperliche Kraft überhaupt keine Rolle spielt. Wie Dart, Billard, Schach usw. usf. Irgendwas ist da, was Männer biologisch übervorteilt.
      Ausnahme sind Tanzsportarten.

      Es gibt ja nicht ohne Grund Weltmeisterschaften, indem nur die Leistung zählt und das Geschlecht keine Rolle spielt und DAMENsport.

      “Wenn man jetzt mal ganz oberflächlich nur auf die körperliche Stärke sieht finde ich es ziemlich komisch das die Männer sich hier beschweren das es so viele Frauen gibt die ihre Männer schlagen und unterdrücken während sie gleichzeitig behaupten das ein Mann einer Frau immer körperlich überlegen ist. Anscheinend scheint das heutzutage ganz und gar nicht mehr der Fall zu sein.”

      Die Frau, die mich unterdrücken könnte, bin ich noch nicht begegnet. Dazu wären auch Männer besser geeignet. Dennoch gibt es sowas und ich find das geschlechtsneutral einfach sche*ße.

      Sofern ich diese Männer auch verstanden habe, beschweren sich hauptsächlich darüber, dass ihnen keiner hilft und sie nur ausgelacht werden. Glaub ich und finde es hart.

      “Für mich ist die innere, mentale Stärke jedoch das Ausschlaggebende. Auch da kann ich aber nicht erkennen das Männer hier im Vorteil sind. Ich kenne so viele Frauen die am Tag genau so viel arbeiten wie der Mann aber im Gegensatz zu ihm der nach der Arbeit völlig erschöpft ist und gar nichts mehr tut, muss sie ihre Rest-Freizeit für den Haushalt und die Kinder opfern.”

      Weißt, was ich an meinen Mitarbeiter nicht mag, wenn Büropupser von harter Arbeit sprechen. Ich sehe die Jungs, die Männer auf dem Bau; ich sehe die Jungs in Werkhallen. Ich sehe den Müllmann etc. pp. Die arbeiten hart! Nochmal zur Betonung: In harten Berufe findet sich i.d.R. keine Frauen! Selbst zwischen Nahverkehr und Fernverkehr ändert sich rapide das Verhältnis der Geschlechter.

      “Das sind meine Beobachtungen und die Lösung des Problems wäre meiner Meinung nach das die Männer ein größeres Verantwortungsgefühl für die Familie entwickeln. Ich kenne nicht viele Männer die dieses besitzen und das ist sehr schade. Es wäre doch viel einfacher wenn ein Paar sich die Arbeit im Haushalt und mit den Kindern gerecht untereinander aufteilt.”

      Nochmal: Nur in Länder wo der Feminismus herrscht, nur in Zeiten, wo der Feminismus herrscht, trennen sich ständig so viele Paare.

      “Ich wüsste auch nicht das Männer im Haushalt immer die schwierigen Arbeiten erledigen müssen. Ich kann genau so gut Rasen mähen, ein Regal aufbauen, Nägel in die Wand klopfen, Reifen wechseln. Was ist denn bitte Männer- und Frauenarbeit, das ist für mich ziemlich relativ.”

      Machst Du jetzt Witze? Die Realität wird Dich noch was besseres belehren. Sofern Du von der Theorie in die Praxis fällst, dann wirst Du Deine Grenzen kennen lernen. Denk schön daran, dass Du viele kommenden Mißerfolgen den Brainwash des Feminismus zu verdanken haben wirst. Ich kann dann nichts dazu.

      “Früher waren die Frauen sicher nicht glücklicher.”
      Ich mache es kurz: Das sind sie heute auch nicht.

      “und niemand ist dem anderem in allen Dingen überlegen oder unterlegen.”
      Klar.

      Aber nur damit du es mitbekommst: Du sprangst von Gleichheit zum Respekt der Ungleichheit. Ich bin für letzteres und halte ersteres für absurd.

      Erinnert mich an was.
      Die Politik äußert Paradoxien um selbst von beiden Seiten der verfeindeten Lagern Stimmen zu bekommen. Es gibt da zwar nur ein Schwanger oder Nichtschwanger, aber die Wähler lieben es. Der Wendehals Barack Obama hat es in der Wahl absolut übertrieben und wurde geliebt dafür. Huch, jetzt hat er viele seiner Wahlversprechungen gar nicht wahr machen können… Na, sowas?

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (10 votes cast)
  56. Julchen1984 says:

    Ich denke eben, dass es schon teils so ist, dass gegengeschlechtliche Eigenschaften am Partner nicht gemocht werden…Eine Frau braucht mitunter “männliche” Eigenschaften, wenn sie im Beruf erfolgreich sein möchte. Dass diese Charaktereigenschaften männlich sind, wurde uns von Kindheit an leider so beigebracht, hier liegt sicher auch der Kern des Problems. Ich denke wenn man sich das dann den ganzen Tag so angewöhnt, bringt man es mit nach Hause, wo es eigentlich nichts zu suchen hat! Dass die Männer dann irgendwie auch genervt sind, wenn sie nach einem langen Arbeitstag herumkommandiert werden, kann ich verstehen…Jeder ist müde und möchte einen entspannten Abend verbringen…Da funktioniert es dann aber wirklich am besten, wenn der Mann von allein mit anpackt und die Aufgaben eben einfach aufgeteilt werden!
    @Pat: Dass die Frau durchdreht, wenn sie abends nach der Arbeit noch alles machen muss, ist auch klar;-) Und selbst Nicht-Karrierefrauen müssen Überstunden machen!
    Oder bist Du der Meinung, die Frau soll “nur” daheimbleiben? Das kam noch nicht ganz heraus…Oft ist das ja auch gar nicht möglich, da man zwei Gehälter braucht!
    Beide Geschlechter sollten vielleicht irgendwie darauf achten, gewisse Eigenschaften nicht zu verlieren. Wie auch immer man “männlich” und “weiblich” definiert. Ich muss zugeben, dass mich manchmal die gerade typischen “männlichen” Charaktereigenschaften auch reizen…Ich möchte auch einen Mann, der anpacken kann! Ich hätte sicher auch ein Problem, wenn ich einen Nagel besser in die Wand schlagen könnte und der Mann sich gleich auf die Finger haut;-) So gesehen kann man es den Männern nicht ganz verübeln, wenn sie eine beschützenswerte Frau suchen…Und ich möchte mich auch “anlehnen” können…lol…Für meinen Teil kann ich sagen, dass ich nicht nur die Starke sein will. Ich möchte auch meine verletzliche Seite zeigen können…
    Ich komme hier gerade in einen großen Konflikt: Einerseits hat uns der Feminismus viele Türen geöffnet, allerdings habe ich trotzdem das Gefühl, dass es oft mehr Schein, als Sein ist. Gerade in Bezug auf die wirklichen Möglichkeiten…Und irgendwo im Hinterkopf regt sich bei mir der Gedanke, dass Pat nicht ganz unrecht hat! Vielleicht müssen beide Geschlechter mehr an sich arbeiten? Die Männer mehr Verständnis für Karrierefrauen aufbringen, die Frauen wieder mehr ihre weibliche Seite zeigen…?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.8/5 (8 votes cast)
  57. Julchen1984 says:

    Ihr Frauen tut mir inzwischen sogar leid, weil ihr wie Superhelden überall verkauft wird und daran noch ernsthaft glaubt. Das Endresultat ist immer das Gleiche. Ihr übernimmt euch wie niemand anderes auf dieser Welt und fällt irgendwann um, weil die Last auf euch zu groß geworden ist. Was mich nur dabei immer wieder entsetzt, die sind dann schon sooooooooooooo im Feminismus gefangen, dass sie ihre eigenes Versagen immer den Männer die Schuld geben. Aber das Spiel geht dann weiter.

    Das Gefühl habe ich leider auch: Man soll heutzutage fast “Superwoman” sein: attraktiv, sportlich, Karrierefrau, kinderlieb, kann kochen, putzen und backen, bringt alles unter einen Hut, immer gut gelaunt, anschmiegsam, nimmt alles, wie es kommt…usw.usw.
    Ich würde es aber eher normal, als Versagen, nennen, wenn man das nicht packt! Das ist auch ein wenig unrealistisch…

    Eine andere Frage: Pat, wie war denn eure Rollenverteilung genau? Ging Deine Frau arbeiten? Und falls nicht: Ist es nicht auch störend, wenn die Frau nur das Thema Kind und Haushalt hat? Da wird ja nicht viel Zeit bleiben, sich mit anderen Themen auseinander zu setzen…Oder ist es eben doch so, dass die Männer kein Problem damit haben, wenn die Frau sich nicht weiterbildet? Kommt natürlich darauf an, wie intelligent sie vorher schon war…(Achtung, Vorurteil;-))
    Wie wichtig ist euch Männern Intelligenz, mitunter auch soziale Intelligenz, Einfühlsamkeit und Bildung?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.0/5 (6 votes cast)
  58. Pat says:

    “Eine andere Frage: Pat, wie war denn eure Rollenverteilung genau? Ging Deine Frau arbeiten? Und falls nicht”

    Du wirst jetzt, schätze ich, überrascht sein: Sie wollte nicht arbeiten gehen. Ich brachte sie dazu! – Die meiste Frauen nutzen das Kind um an Freizeit zu kommen. Viele Frauen sche*ßen auf die Karriere und ziehen einen Halbtagsjob vor. Am liebsten ab dem Kindergarten. Meist nicht dem Geld zuliebe, sondern für einen abwechslungsreichen Alltag. Nur Zuhause, oder nur da oder dort, tag aus tag ein am selben Ort, ist halt langweilig und eintönig.

    Auch hier sprechen die Statistiken eine einfache Sprache. Viel mehr Frauen interessieren sich gar nicht für Karriere als Männer. Es war einer der ersten “beeindruckenden” Feststellungen über Frauen meinerseits. Weil man das weder in Medien oder Schulen erfährt. Es heißt ja immer, sie würden ihre Karriere für ihre Familie opfern. Real eine billige Ausrede! Meistens machen sie ihren eigenen goldenen Käfig, schwingen in der Hängematte und trinken auf den Kosten des Mannes ihr Tee.

    Heute bedankt sich meine Frau dafür, dass sie ihr eigenes Geld hat. Bis dahin war es aber eine harte Geburt.

    Ich hab Dir doch schon mitgeteilt, dass ich in den oberen Etagen beruflich rumspringe. Die Projekten, die ich betreue kosten Millionen. In den Jour Fix treffe ich nur die obersten Personen an. Reiche Bauherren und im Prinzip nur Akademiker. Als die Frauenquote zum Thema wurde, war das was ich Dir oben sagte das Thema. Du musst Dir auch klar sein, dass alle diese Personen Kindergarten und Schulen kennen. Genauso wie ich eben, viel Kontakt mit Müttern hatte. Im Gegensatz zu Dir, bzw. zu Menschen Deines Alters, sind Eltern im Umfeld Alltag.
    Dann kommen eben solche Sprüche, dass der am mindestens 12h/d arbeitende Mann sagt: Um das zu realisieren, muss die Führungspositionen in ne Halbtagstelle umformen. Geläster, weil es z.B. bei mir ein Unding ist. Man kann mein Beruf nicht auf mehrere Personen verteilen. Ich bin der, der das ganze Konzept im Kopf haben muss. Einer muss es, sonst endet es nach dem Motto: Viele Köche verderben den Brei. Wäre z.B. heute so ein Mann wie ich nicht da gewesen, hätte ein Mitarbeiter über 300-Seiten durcharbeiten müssen! Nachdem ich ihm das ganze vorbereitet hatte, nach einer Stunde, musste er sich nur noch durch 4-Seiten durcharbeiten. Der schaute mich dankbar an.
    Der fuhr heute emotional wirklich Achterbahn. Zuerst mit dem Nerven am Ende, als er es sah. Am Ende mit einem Lächeln ins Wochenende. Was man dazu wissen musste, um das zu erreichen, ist von einer sehr komplexen Art, die kein Mensch ruck zuck verstehen kann oder mit Halbwissen umsetzten hätte können. Oder eben in typische Verhältnisse von Frauenberufe umformen kann.

    Selbst die akademische Bereiche von Frauen und Männer haben von der Natur aus ganz andere Aspekten. Aber dazu nur, wenn Du es wissen willst.

    “Ist es nicht auch störend, wenn die Frau nur das Thema Kind und Haushalt hat?”
    Mich störren mehr die Mütter, die Mutter und Haushalt gar nicht als Thema haben. Egal, ob sie arbeiten oder zuhause sind.

    “Da wird ja nicht viel Zeit bleiben, sich mit anderen Themen auseinander zu setzen…Oder ist es eben doch so, dass die Männer kein Problem damit haben, wenn die Frau sich nicht weiterbildet? Kommt natürlich darauf an, wie intelligent sie vorher schon war…(Achtung, Vorurteil;-)) Wie wichtig ist euch Männern Intelligenz, mitunter auch soziale Intelligenz, Einfühlsamkeit und Bildung?”

    Du selbst bist doch der Beweis. Meinst Du, ich könnte mit ungebildeten Frauen mich lange unterhalten? – Ich zweifle daran.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (9 votes cast)
  59. Julchen1984 says:

    Selbst die akademische Bereiche von Frauen und Männer haben von der Natur aus ganz andere Aspekten. Aber dazu nur, wenn Du es wissen willst.

    Immer raus mit der Sprache;-) Ich gebe ganz offen zu, dass ich etwas Angst habe vor Berufen, die z.B. viel mit Technik zu tun haben…Wobei mein hoffentlich zukünftiger Beruf auch eher eine Männerdomäne ist. Jedenfalls in dem Bereich, in den ich hinein möchte…Bin ja mal gespannt;-)

    Zum Thema Karriere: Ich glaube, dass ich für eine Führungsposition wahrscheinlich auch zu sensibel wäre! Ich hätte ein Problem damit, jemanden zu feuern…Wahrscheinlich könnte ich das nur machen, wenn ich abstumpfen würde, so will ich aber niemals werden! Vielleicht wäre ich aber auch aufgrund meiner Empathie eine bessere Chefin, wer weiß? Eigentlich möchte ich nur einen Job, der mir die meiste Zeit Spaß macht. Aber erst einmal möchte ich Fuß fassen im Beruf und dann weitersehen…Aber Du hast schon recht: Eine Frau in einer Führungsposition wird bei einem 12 h Tag nicht viel Zeit für ihr Kind haben…
    Wobei ich wirklich sagen muss, dass ich wenige Paare mit Kindern kenne. Und wenn dann auch eher flüchtig…Ganz allgemein gibt es in meinem Umfeld keine Paare, die schon so lange zusammen sind, dass sie an Kinder denken! Die meisten Beziehungen zerbrechen nach etlichen Jahren…

    Puh, gar nicht arbeiten gehen, könnte ich mir überhaupt nicht vorstellen…Wie hat sie das begründet? Wegen dem Kind? Ich bin aber nun auch nicht der Typ für solche Abhängigkeiten. Da würde ich Zukunftsängste bekommen…

    Der fuhr heute emotional wirklich Achterbahn. Zuerst mit dem Nerven am Ende, als er es sah. Am Ende mit einem Lächeln ins Wochenende. Was man dazu wissen musste, um das zu erreichen, ist von einer sehr komplexen Art, die kein Mensch ruck zuck verstehen kann oder mit Halbwissen umsetzten hätte können. Oder eben in typische Verhältnisse von Frauenberufe umformen kann.

    Ich mag alles, was mit Forschung zu tun hat, überhaupt nicht…Das hat mich schon in der Uni ziemlich genervt…Aber meinst Du nicht, dass das auch in ein Frauenhirn reingeht? Ich kenne Frauen, die forschen total gerne und machen das auch gut. Warum sollte ein Männerhirn für so etwas besser geeignet sein? Du schreibst ja von Komplexität. Auf die Technik bezogen bin ich mir nicht sicher…Vielleicht trauen sich das zu wenige Frauen zu? So wie ich;-)

    Du selbst bist doch der Beweis. Meinst Du, ich könnte mit ungebildeten Frauen mich lange unterhalten? – Ich zweifle daran.

    Vielen Dank!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.0/5 (5 votes cast)
    • Pat says:

      „Selbst die akademische Bereiche von Frauen und Männer haben von der Natur aus ganz andere Aspekten. Aber dazu nur, wenn Du es wissen willst. Immer raus mit der Sprache;-) Ich gebe ganz offen zu, dass ich etwas Angst habe vor Berufen, die z.B. viel mit Technik zu tun haben…Wobei mein hoffentlich zukünftiger Beruf auch eher eine Männerdomäne ist. Jedenfalls in dem Bereich, in den ich hinein möchte…Bin ja mal gespannt;-)“
      Ich habe für meinen Beruf die Unterscheidung zwischen empirischen und nicht-empirischen Wissenschaft lernen müssen. Empirie bedeutet dabei auf Deutsch Erfahrung. Dabei ist mir mit der Zeit aufgefallen, dass Frauen sich mehr für nicht-empirische Wissenschaften sich interessieren, so wie Du. Der Unterschied zwischen beiden ist der, dass man bei der Empirie einfach Sachen hinnehmen muss. Z.B. das Wasser fließt immer noch unten, nie nach oben. Im Prinzip eben naturwissenschaftliche Disziplinen. Während bei nicht-empirische Forschung der Mensch frei weg über Regeln bestimmen kann:
      Z.B. Jura: Mord und töten ist verboten. Außer im Kriegsfall, da soll gefälligst auch jeder. Natürlich bin ich für diese Regelung und finde sie sinnvoll. Aber diese Regelung muss nicht sein und war nicht immer so gegeben: Ehrenmorde, duellieren etc.
      Man kann sie also hypothetisch ändern. Meist nach dem Motto, wer am besten argumentieren kann bekommt auch recht. In der Empirie kann man schwätzen wie man will, das Wasser fließt durch die Anziehungskraft immer nach unten.

      Und mir fällt mit Gesprächen mit Frauen in der Tat auf, dass sie natürliche Regeln schwer umgehen zu wissen.

      „Zum Thema Karriere: Ich glaube, dass ich für eine Führungsposition wahrscheinlich auch zu sensibel wäre! Ich hätte ein Problem damit, jemanden zu feuern…Wahrscheinlich könnte ich das nur machen, wenn ich abstumpfen würde, so will ich aber niemals werden!“
      Hast Du nie mit einer liebende Person schlussgemacht? Nie eine Freundschaft gekündigt? So ähnlich ist es auch im Beruf. Man ist vom Mitarbeiter enttäuscht und daher fällt es einem weniger schwer, wie man mal darüber gedacht hat.

      „Die meisten Beziehungen zerbrechen nach etlichen Jahren…“
      Bei mir auch. Eben Zeitgeist. Wenn man sich umschaut, fragt man sich, wieso die Menschen überhaupt noch heiraten. Ob Du es glaubst oder nicht, in meinem Umfeld benehmen sich die Leute im mittleren Alter was der Liebe angeht nicht besser als Teenys. Reifer? Das ich nicht lache. Frauen wie Männer schimpfen über das andere Geschlecht. Nüchtern betrachtet wirkt das sogar saudumm, weil sie alle selbst das nicht verwirklichen, woran sie angeblich sich sehnen. Völlig gestört das Ganze. Eine Bekannte und ich haben es inzwischen zu unserem gemeinsamen Hobby erklärt, über dieses „Nebenherlaufen“(so nennen wir das) herzuziehen. Es kommt auch immer neues Material an,, dass das Thema kein Ende findet. Also von Mitleid, über Staunen zum Sarkasmus. Sind doch selbst schuld. Und ich denke, es wird mal Zeit, darauf hinzuweisen! Es ist ihr Privatleben! Sollen sie mal genauer schauen, was sie zu sich einladen. Sollen sich mal an ihrer eigene Nase greifen, wenn sie es kaputt machen. Weder das eine, noch das andere gehört zum guten Ton. Bei ersteres haben sie sich halt verliebt und waren blind. Beim Zweiteren kommen sie alle mit billigen Ausreden und spielen sich noch als Opfer auf. Obwohl es ganz klar ist, dass sie es versemmelt haben. Was meinst Du wie die reagieren, wenn ich rotzfrech Tacheles rede? – Z.B.: Was redest für ein Blech. Du bist fremdgegangen. Punkt! – Oder: Was redest für ein Blech, du gibst deine angebliche Liebe wegen gekränkte Eitelkeit einer Kleinigkeit auf. Soviel wert scheint Dir die Liebe nicht zu sein. – Ich kann die Ausreden nicht mehr hören.

      „Puh, gar nicht arbeiten gehen, könnte ich mir überhaupt nicht vorstellen…Wie hat sie das begründet? Wegen dem Kind? Ich bin aber nun auch nicht der Typ für solche Abhängigkeiten. Da würde ich Zukunftsängste bekommen…“
      Abhängigkeit wird von Dir überschätzt. Ist eh nur eine Dysphemisme. Abhängig ist man immer. Jeder Vertrag entsteht durch eine gegenseitige Abhängigkeit. Lass Dir also nicht einreden, dass du für Beruf oder für eine Mietswohnung „demütig“ dankbar sein sollst. Meine, dankbar kann man schon sein, aber eben nicht übertreiben, denn man wurde nicht eingestellt oder darf einziehen, weil man jemand nettes getroffen hat. Sondern weil jemand was von einem braucht.

      Frauen haben die Wahl in Deinem Sinne: Von einem Chef oder von einem geliebten Mann „abhängig“ zu werden. Die zweite Abhängigkeit ist i.d.R. die verlockendere, da sie selbst zum Chef werden können.
      ——
      Musste auch gestern an Dich denken. Ich war essen. Die meisten Leute am Tisch kannte ich nicht, wie die Dame, mit der ich aus Zufall eine Zeitlang alleine saß. Sie kennt meine Einstellung diesbezüglich nicht. Sie schaute mich an und sagte: „Ich will Dir mal was sagen… Mir gehen diese Weicheier immer mehr auf die Nerven. Diese Männer, die sich benehmen wie Frauen. Kinderwagenschiebende, leicht zu weinend bringenden Männern, die auch fast alles tun, was eine Frau sagt. – Ich lachte und sagte ihr, was ich von diesen Mannsweiber halte. Was auch kein Problem darstellte im Restaurant vorzuzeigen. – Ja, wir verstanden uns.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (7 votes cast)
  60. Jenny says:

    @Pat
    Mich würde jetzt einfach mal interessieren was genau würdest du dir wünschen wie eine Frau sein sollte?

    Ich stelle jetzt einfach mal ein paar Fragen und bitte sag mir deine ehrliche Meinung dazu:
    Wie lange sollte eine Frau nach der Geburt bei dem Kind bleiben?

    Es ist bewiesen worden Das mehr Frauen die Scheidung einreichen als Männer. Denkst du das diese Frauen falsch handeln, zumindest wen sie Kinder haben?

    Sollte eine Frau Karriere machen dürfen?

    Sollte in einer Beziehung oder Ehe der Mann die Entscheidungen treffen und die Frau ein bisschen führen oder sollten beide Partner gleich viel zu sagen haben?

    Sollte die Frau die Hauptverantwortliche für die Kinder sein und ihren Beruf nach den Kindern richten oder sollten beide Partner gleich viel zurückstecken?

    Findest du es in Ordnung wenn eine Frau nach der Geburt wieder arbeiten geht und der Mann zuhause bleibt (natürlich nur wenn beide damit glücklich sind)?

    Was denkst du über Frauen die nicht den Wunsch haben Kinder zu kriegen sondern die die größte Zeit ihres Lebens in ihre Karriere stecken wollen?

    Könntest du mit einer Frau in der Führungsetage umgehen?

    Sollte man Abtreibung verbieten? Denkst du das man eine Frau dazu zwingen sollte das Kind zu kriegen, auch wenn es zum Beispiel bei einer Vergewaltigung entstanden ist?

    Findest du Frauen beim Bund in Ordnung?

    Hast du etwas gegen das Frauenwahlrecht?

    Sollten auch Männer im Haushalt mithelfen also kochen, putzen usw. so lange sie einen Job im Büro haben und keine härtere Arbeit zu erledigen haben als die Frau?

    Sollten Frauen mehr Respekt vor Männern haben, wie sollte sich das zeigen?

    Deine Meinung dazu interessiert mich wirklich…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
    • Pat says:

      “Wie lange sollte eine Frau nach der Geburt bei dem Kind bleiben?”

      Maximal drei Jahre genügen. Zumindest habe ich es so praktiziert.

      “Es ist bewiesen worden Das mehr Frauen die Scheidung einreichen als Männer. Denkst du das diese Frauen falsch handeln, zumindest wen sie Kinder haben?”

      Sie tuns i.d.R.! Für mich sind die Begründungen dermaßen schwach! Die meisten wollten einfach mal wieder verliebt sein. Oder brauchten ein neues Sexerlebnis. Weil Letzteres sich für eine Frau sich nicht gehört, werden aus Schamgefühl immer Lügen dazu gesponnen.

      Es gibt ohne zu fragen, schlagende und alkoholabhängige Männer. Aber mit Erfahrung mit geschiedenen Frauen, lernt man, diesen extremen Behauptungen nicht gleich Glauben zu schenken. Meist trank der Kerl einfach nur bei Anlässen, was als der Beweis gelten soll. Aber nicht von morgens bis in die Nacht. Und zu Gewalt in der Ehe kann die Frau ihren Teil dazu beigetragen haben, lügt einfach wie gedruckt oder hatte wirklich Pech!

      Oft wird der Mann auch nur dazu gebracht, damit die Frau als Opfer sauber aus der Ehe gehen kann. Liebe und Intrigen gehören in der Frauenwelt anscheinend zusammen.

      Mir ist auch schon lange aufgefallen, dass das sogar Frauen beim Kennenlernen treiben. Vor allem, wenn der Kerl nicht ihr Typ ist. Da wird bei dem Freundinnen drum gebeten für irgendeine „Notlüge“ mitzuhelfen, anstatt frei weg die Sache sauber zu klären.

      Und das tolle daran ist, die Männer machen das auch schon immer mehr. Anstatt ihren Mann zu stehen, basteln sie wie eine Frau völlig unnötige komplizierte Fluchtwege.

      “Sollte eine Frau Karriere machen dürfen?”
      Karriere: Viele Stunden klopfen, auch Wochenendtage arbeiten, um erfolgreich im Business zu sein?

      Natürlich darf sie. Aber halt ohne mich. Ich brauche ein Privatleben. Für mich ist die Liebe eine Pflanze. Wenn man sie zu viel oder zu wenig sich drum kümmert, dann geht sie bei mir ein.

      “Sollte in einer Beziehung oder Ehe der Mann die Entscheidungen treffen und die Frau ein bisschen führen oder sollten beide Partner gleich viel zu sagen haben?”

      Der Mann! Vor allem bezüglich großer Verantwortung! Verantwortung ist weniger schön wie man es in seiner Jugend beigebracht bekommt. Wer Verantwortung trägt kann nicht nur groß raus kommen und das Paradies auf Erde erleben, ganz groß stolz auf sich sein; sondern sogar sehr tief fallen, wie keiner ihm es mit Worten ausdrücken hätte können!

      Das kann zu böse prägnante psychische Erlebnisse führen, die eine unvorstellbare Belastung auflasten. Es fordert mehr Charakterstärke wie man zu geben in der Lage ist, um das beste noch rauszuholen oder dennoch, während einem alles um einen (verschuldet durch einen selbst) zusammenfällt, immer noch bis in der letzte Sekunde der Fels in der Brandung zu sein – oder der Kapitän auf dem sinkenden Schiff, der zugleich zuschauen muss, wie tausende Menschen durch seine Unachtsamkeit sterben müssen.

      Einer Frau, die ich liebe, versuche ich vor dieser psychischen Belastung zu schützen oder zu entlasten. So bin ich.

      Oder eben mal ein Thema, dass Du bisschen angesprochen hast.
      Nehmen wir mal an, dass eine liebende Mutter irgendwann erkennen muss, dass trotz ihrer jahrelangen Fürsorge und Überlegungen ihrer Erziehung feststellen muss, dass ihr Kind zu einem drogenabhängigen Knastbruder/-schwester verkommen ist, dann geht die Mutter ein. Sie ist zutiefst fertig mit der Welt. – Aber genauso ist sie glücklich, stolz auf sich selbst, wenn aus ihrem Kind was Anständiges geworden ist.

      Versuche mal nicht optimistisch zu denken. Sondern an das Leid der Mutter des Pechs reinzuversetzen. Dann kommt eine starke Hand, der die komplette Verantwortung nimmt, sein Kind und die Mutter des Kindes nicht fallen lässt, sonder ihnen bedingungslosen Halt gibt. Ich kenne nur Fälle, wo daraus doch noch was Gutes entstand.

      “Sollte die Frau die Hauptverantwortliche für die Kinder sein und ihren Beruf nach den Kindern richten oder sollten beide Partner gleich viel zurückstecken?”
      S.o.

      “Findest du es in Ordnung wenn eine Frau nach der Geburt wieder arbeiten geht und der Mann zuhause bleibt (natürlich nur wenn beide damit glücklich sind)?”
      Klar, ist die Entscheidung des Paares. Sie müssen wissen, wie sie zurecht kommen. Sonst keiner.

      “Was denkst du über Frauen die nicht den Wunsch haben Kinder zu kriegen sondern die die größte Zeit ihres Lebens in ihre Karriere stecken wollen?”

      Als Lebenspartner ungeeignet!

      “Könntest du mit einer Frau in der Führungsetage umgehen?”
      Wenn man nicht feststellen muss, wie oft erlebt, dass sie sich nur hochgeschlafen hat, dann kein Problem.

      “Sollte man Abtreibung verbieten?”
      Ich bin dafür, dass ein Mann eine Mitspracherecht hat. Wenn er das Kind nicht wollte, die Vaterschaft nicht anerkennt, sollte man ihn auch nicht dafür belangen können!

      “Denkst du das man eine Frau dazu zwingen sollte das Kind zu kriegen, auch wenn es zum Beispiel bei einer Vergewaltigung entstanden ist?””
      Nein

      “Findest du Frauen beim Bund in Ordnung?”
      Sagt mir nichts. Vermutlich wieder so eine engstirnige Gruppe, aus denen ich aus fehlende Neutralität grundsätzlich nicht viel halten kann.

      „Hast du etwas gegen das Frauenwahlrecht?“
      Ist mir egal.

      “Sollten auch Männer im Haushalt mithelfen also kochen, putzen usw. so lange sie einen Job im Büro haben und keine härtere Arbeit zu erledigen haben als die Frau?”
      Klar. Aber mehr die Frau. Die Begründungen kennst Du. Eben weil der Mann automatisch für andere Dinge verantwortlich ist, die die Frau nicht machen kann.

      “Sollten Frauen mehr Respekt vor Männern haben, wie sollte sich das zeigen?”
      Hab ich schon geschrieben.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
  61. Pat says:

    “Findest du Frauen beim Bund in Ordnung?”

    Tschuldige, las Frauenbund. Nö, die sind noch mehr nur Kanonenfutter. Weißt, das sind die Bauern, die man gerne opfert, weil sie nicht viel können.

    Und hör mir auf mir erzählen zu wollen, dass Frauen für einen Kampfeinsatz eine gute Wahl sind.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (9 votes cast)
  62. Pat says:

    “Es ist bewiesen worden Das mehr Frauen die Scheidung einreichen als Männer. Denkst du das diese Frauen falsch handeln, zumindest wen sie Kinder haben?”

    Noch mal dazu. Wie ich Dir es im Falle der helfende starken Hand eines verantwortlichen Vaters Dir zeigte. Sind diese Frauen nur für mich i.d.R. charakterlose Wesen, die Menschen, die sie angeblich lieben, schnell los lassen. An ihre Kinder denken sie genausowenig. Ihr Horizont reicht meist nur bis zur Nasenspitze:

    Am Ende kann man froh sein, solche los zu sein.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
    • eric says:

      Eine Scheidung ist ja auch nur für Frauen ein Geschäft…

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  63. Jenny says:

    Meinst du nicht das eine verheiratete Frau trotzdem das Recht hat sich wieder neu zu verlieben auch wenn sie Kinder hat? Na ja es ist bewiesen worden das zwar mehr Frauen die Scheidung einreichen aber auch deutlich mehr Männer fremdgehen. Meine Eltern haben sich früher immer gestritten aber getraut zu trennen haben sie sich nie.

    Ich habe es mir immer gewünscht und gesprochen wurde auch darüber aber meine Mutter wollte uns den Vater nicht wegnehmen. Meine Brüder und ich hätten es uns gewünscht. Man kann nicht als Paar nebeneinander herleben und die glückliche Familie spielen wenn es einfach nicht stimmt. Die Kinder sind die ersten die das mitkriegen. Eine richtige Frau hat es nicht nötig sich Geschichten auszudenken sondern steht dazu das sie einfach wieder glücklich sein will. Komischerweise kenne ich nur solche Frauen mit einer einzelnen Ausnahme.

    Meine Mutter hat immer mehr die unterwürfige Rolle gespielt und gebracht hat es uns gar nichts. Außer das ich sie dafür ohne es zu wollen verachte und mir vorgenommen habe nie so zu werden wie meine Mutter. Das Männer generell immer die richtigen Entscheidungen treffen halte ich für Unsinn. Man kann wirklich nicht alles verallgemeinern wie gesagt schwache und dumme Menschen gibt es unter beiden Geschlechtern.

    Ich danke dir trotzdem das du dir die Mühe gemacht und die Fragen beantwortet hast, so konnte ich deine Sicht der Dinge die an einigen Stellen auch gar nicht so falsch ist ein bisschen kennen lernen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.5/5 (8 votes cast)
    • eric says:

      Wenn Kinder sich die Scheidung der Eltern wünschen, haben sie eigentlich das Recht verwirkt, deren Kinder zu sein. Aber das ist ja eben gerade für Deutschland, dem kinderärmsten Land (%) der Welt, typisch.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  64. Julchen1984 says:

    Oftmals ist es für die Kinder viel schlimmer, wenn sich die Eltern nur noch streiten, ich weiß, wovon ich rede! Ich war damals froh, als meine Eltern sich scheiden ließen, weil nur so endlich Ruhe eingekehrt war…Und wenn es vernünftig abläuft, hat man trotzdem viel von seinem Vater! Da müssen halt alle an einem Strang ziehen, ist aber gut möglich.

    Wobei man ganz klar sagen muss, dass die Kinder immer leiden, wenn die Partnerschaft der Eltern nicht funktioniert! Egal, ob sie streiten, oder ob sie etwas vorspielen…Beides ist schwach! Wenn es gar nicht mehr geht, muss man eben die Konsequenzen ziehen…

    @Pat: Da würdest Du doch zustimmen, oder? Ich denke kein Mensch lässt sich leichtfertig scheiden, nur weil es ihm langweilig geworden ist!
    Wie würdest Du es sonst regeln, wenn die Liebe weg ist und die Beziehung mehr Chaos, als sonst was? Die Kinder merken es schließlich als erstes…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.1/5 (7 votes cast)
  65. Julchen1984 says:

    Meine Mutter hat immer mehr die unterwürfige Rolle gespielt und gebracht hat es uns gar nichts. Außer das ich sie dafür ohne es zu wollen verachte und mir vorgenommen habe nie so zu werden wie meine Mutter. Das Männer generell immer die richtigen Entscheidungen treffen halte ich für Unsinn. Man kann wirklich nicht alles verallgemeinern wie gesagt schwache und dumme Menschen gibt es unter beiden Geschlechtern.

    Absolut richtig!!! Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen.

    Es tut mir leid, dass Du auch keine einfache Kindheit hattest! Das vergisst man nie und es verfolgt einen das ganze Leben lang! Ich finde es sehr schwierig, sich davon zu lösen…Wie geht es Dir damit? Ich hoffe besser!?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
  66. Julchen1984 says:

    Noch mal dazu. Wie ich Dir es im Falle der helfende starken Hand eines verantwortlichen Vaters Dir zeigte. Sind diese Frauen nur für mich i.d.R. charakterlose Wesen, die Menschen, die sie angeblich lieben, schnell los lassen. An ihre Kinder denken sie genausowenig. Ihr Horizont reicht meist nur bis zur Nasenspitze:

    Am Ende kann man froh sein, solche los zu sein.

    Meine Mutter blieb wegen uns Kindern viel zu lange mit meinem Vater zusammen! Diese Zeit hat bei uns verheerende Spuren hinterlassen, unter denen wir immer noch leiden! Ich kann nur hoffen, dass Du das oben nicht wirklich ernst meinst? Hätte sich meine Mutter früher getrennt, wäre uns viel erspart geblieben…Und ich habe kein gutes Verhältnis zu meinem Vater…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.9/5 (7 votes cast)
    • Pat says:

      “Da würdest Du doch zustimmen, oder? Ich denke kein Mensch lässt sich leichtfertig scheiden, nur weil es ihm langweilig geworden ist!”

      Doch . Doch. In viele vertraute Gespräche mit Männer und Frauen war die Scheidung schlicht aus der Laune heraus. Einfach nur wegen der Lust auf was Neues. Vergiss nicht mein Alter, und das ich relativ gut bei den Frauen ankomme. Bis ich meine Ehefrau hatte, lernte ich viele Frauen kennen, die mir so in Zweisamkeit einiges gebeichtet haben. Kinder selbst werden bei Scheidungen dermaßen angelogen. NIEMALS, bzw. habe ich noch nie erlebt, hat man den Kinder die WAHRHEIT der Trennung gesagt. Nie!
      Stell Dir mal das Gespräch vor:
      – Kind: Mama? Warum hast Du Dich von Papa dich scheiden lassen?
      – Mutter: Och mein Kind, der Papa wurde mir langweilig und da dachte ich bei mir, ich suche mir mal was anderes.

      Glaub mir, erwachsenwerden ist lustig auf makaberer Weise. Der angeblich vorgetragen Grund existiert in den meisten Fällen gar nicht. Merkwürdig ist z.B., dass die viele schlagende alkoholisierende Männer oft ganz anständig zu mir sind.

      Und dann auch wieso die Frau sich scheiden lässt und weniger der Mann. Das sind eben nicht die vorgetragene Gründe vom ach so bösen Mann, wie ihr sie zusammen fabriziert habt. Weil die Scheidung für eine Frau schlicht verlockend ist! Er wird schuldig gesprochen, sie bekommt die Kinder und das Geld! Diese Verlockung kann man kaum widerstehen. Männer wären da auch nicht anders. Danach findet sie im normnalen Fall eh noch einen Mann, der ihnen auch noch hilft.

      Praktisch braucht eine deutsche Frau mindestens zwei Männer um mit ihrem Leben klarzukommen!

      Die Relation würde sich schlagartig ändern, wenn die Frau auch wieder in Verantwortung getragen werden würde! Z.B. dass sie als geschiedene Frau eben nicht das Leben einer verheiratete Frau zu ihr Recht gesprochen werden würde! Dass sie eben nach der Scheidung komplett alleine schauen muss im Leben klar zu kommen! Ebenso, wie es geschiedene Männer auch machen MÜSSEN.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
      • Pat says:

        “Stell Dir mal das Gespräch vor:
        – Kind: Mama? Warum hast Du Dich von Papa dich scheiden lassen?
        – Mutter: Och mein Kind, der Papa wurde mir langweilig und da dachte ich bei mir, ich suche mir mal was anderes.”

        Nochmal in aller Deutlichkeit. Das würde kein Mensch, weder Vater noch Mutter, zu ihren Kindern aus Scharm sagen! Ich habe zu oft hierbei erlebt, dass Gründe hochstilisiert (etwas besser und wichtiger erscheinen lassen) wurden, um eben den Kinder einen „vernünftigen“ Grund verkaufen zu können.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
      • eric says:

        Es ist doch heutzutage so, dass wg. Kleinigkeiten geschieden wird. Es gibt Psychologinnen, die selbst davon reden, dass Schnarchen schon ein Scheidungsgrund ist.

        Das einzige Problem an dieser Sache: Männer werden geringgeschätzt, während die Prinzessinnen sich wie auf der Erbse fühlen. Ja, es drückt, aber es sind auch 7 Matratzen dazwischen. Doch drückt es ggf. nicht nur in der weiblichen Wahrnehmung, die auch 5 Jahre später noch aus Kleinigkeiten Delikte wachsen lässt, die vorher vergessen waren? Kurzum: das kann man nicht mehr ernst nehmen.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  67. Pat says:

    Ah schön, da melden sich die kommenden Frauen zur Wort, die sich irgendwann für die Scheidung entscheiden werden. Ausrede ist auch schon parat. Wieso erspart ihr euch das heiraten nicht gleich?

    Für euch Frauen zwar kaum vorstellbar. Aber der Verlust des Vaters ist i.d.R. der größte Verlust den viele heutige Menschen erleben mussten. Id.R. viel viel schlimmer als der Verlust des Partners bei einer Scheidung.
    Auch hier sprechen die Statistken eine niedersprechende Sprache. Aber warum sich mit erfassten Zahlen sich rum ärgern, wenn man sich alles für sich zu recht biegen kann.
    Stimmts?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
  68. Julchen1984 says:

    Hast Du gelesen, was ich geschrieben habe? Scheinbar nicht…Interpretiere doch bitte nicht irgendetwas hinein!

    In dem Fall macht mich das sauer, weil es Dinge sind, die ICH erlebt habe…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.0/5 (4 votes cast)
    • Pat says:

      Unabhängig ob verheiratet oder nicht. Habe ich zu oft gesehen, dass irgendein Teil des Paares den Streit gesucht hat, um eben eine saubere Trennung für sich zu finden. Quasi Mobbing in den eigenen vier Wänden. Eben durch die Reaktionen des geärgerten Gegners als Teufel in Person zu stigmatisieren. Erst reizen, und wenn er dann brüllt, von Unschuld in Person schwafeln und den anderen als Monster deklarieren.

      Und weil Du ein Kind warst. Was soll ich Dir dazu schreiben? Ich kenne mich bei Deinem Fall nicht aus! – Tatsache ist allerdings, dass gerade die Kinder von den Müttern gerne mit einbezogen werden! Oft wird der Hass auf den eigenen Vater extrem auf die Kinder einsuggeriert. Mehrmals täglich, jahrelang! Er kann i.d.R. machen was er will, er ist eh der böse. Mütter benutzen gerne ihre Kinder als Soldaten gegen den leibeigenen Vater.

      Was ich da alles erlebt habe. Selbst noch nach 10-Jahre der Trennung, bekamen erwachsene Kinder in Deinem Alter den täglichen Anti-Papa-Spruch. Jede kleine Macke wurde zur Ursünde erklärt. Jede kleine Bewegung, in der Manier eines falschen Dilemmas, war ein Verbrechen. Natürlich meist subtil.

      Und dieser Plan geht ja sowas in der Regel auf. Viele Männer reagieren dabei völlig falsch. Was auch kein Wunder ist, ihre Vatergefühle werden verletzt.
      Die Kinder haben durch die Mutter keine gute Meinung zu ihrem Vater. Der Vater bekommt dann den Gift der Mutter von seinen Kinder immer wieder ab. Er hasst dann oder ist enttäuscht über seine Kinder(LmaA), dass er emotional Falsch reagiert.

      Frau meint sie hat gewonnen, hat aber dabei ein der wichtigsten Unterstützer für ihre eigene Kinder verloren. Ein lustig Spiel für einen satanistischen Menschen.

      Es läuft übrigens nur so einseitig ab, weil der Staat dafür juristisch sorgt.

      Das schöne daran? – Die Jungs. Die glauben was Mami sagt und werden es eventuell die Position des Vaters mal selbst später erleben. Erst dann gehen ihnen die Augen auf, was sie als Kind erlebt haben.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
    • eric says:

      Die Sache ist doch auch, dass Frauen die heile Welt vorspielen, hintenrum den Hinterausgang suchen (ganz geradlinig und offen, wie Frauen numal sind [Ironie off]) und den Mann vor gefällten Tatsachen stellen, am besten mit dem Anwaltsschreiben und einer Androhung, eine erfundene Vergewaltigungsklage oder erfundene Anzeige wg. häuslicher Gewalt nachzureichen, sollte man(n) nicht allen Forderungen sofort entsprechen.

      Die Sache ist enfach die, dass die hier schreibenden Mädels noch keine Frauen in dem Sinne geworden sind. Jetzt sind sie Singles oder Verliebte. In ein paar Jahren sind es Ausgehaltene. Und später ggf. wollen sie nicht einfach mit ihrem Geldautomaten zusammenleben. Das Gesetz ist auf ihrer Seite. Noch.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  69. Jenny says:

    Also ganz ehrlich, dein Bild von der Frau ist wirklich beschränkt. Sicher gibt es solche Frauen wie von dir beschrieben aber sie sind nicht in der Überzahl. Das kann ich aufgrund meiner Erfahrung sagen. Ich habe bis jetzt immer nur bei Scheidungen mitgekriegt das der Mann sich schnell irgend eine Tussi gesucht hat und dann mit seiner Familie scheinbar nichts mehr zu tun haben wollte. Die Kinder werden immer vertröstet obwohl die Mütter die ich kenne sogar unbedingt wollen das sie auch mal zum Vater gehen.

    Glaub mir, ich kenne einige Leute und wieso sehe ich bei Scheidungen immer nur dieses Bild? Wieso interessieren sich diese Männer alle nicht wirklich für die Kinder? Ich leugne sicher nicht das es auch andere Fälle gibt. Ich kenne eben nur diese, trotzdem möchte ich nichts verallgemeinern.

    Ich habe meinen Vater gehasst und damit hatte meine Mutter nichts zu tun, das hat er ganz alleine geschafft. Den Mann immer als Opfer darzustellen und die Frau als Täterin ist der größte Fehler den man machen kann. Jede Familie und jede Situation ist anders und man sollte nicht nach Geschlecht urteilen, das ist lächerlich. Es gibt gute und schlechte Menschen unter beiden Geschlechtern, ich denke das wirst du auch nicht dementieren können.

    Es ist eine Sache sich für die Rechte der Männer einzusetzen und auf ihre Probleme aufmerksam zu machen aber wenn man dabei anfängt die Frau an sich als Ursprung allen Übels zu sehen und nach Geschlecht zu urteilen ist das etwas ganz anderes und auf jeden Fall nicht die Lösung des Problems. Wenn es nicht so arm wäre fände ich es schon fast lustig das hier so viele Artikel sind in denen die Männer betonen das sie nicht frauenfeindlich seien aber im nächsten Moment richtige Beleidigungen an die Frau aussprechen. Ich denke nicht das “Pat” einer dieser Männer ist aber wirklich vorurteilsfrei ist sein Denken über Frauen auch nicht.

    Ich frage mich wirklich was diese ganzen Frauenhasser hier schon erreicht haben. Statt sich wirklich mal um Problemfälle der Männer zu kümmern und vielleicht in einem Artikel ihre Arbeit darüber zu erläutern und Männern Mut zu machen ist dies eine reine Frauenhasser-Seite. In den Artikeln hier lese ich über hässliche Lespen, zickige Frauen und darüber das Männer eigentlich die unentdeckten besseren, schlaueren Menschen sind. Dann wird sich darüber aufgeregt das Frauen nicht mehr so unterwürfig wie früher sind und es wird dafür plädiert das vergewaltigte Frauen nicht mehr ernst genommen werden. Ganz abgesehen von den erfundenen Statistiken zu Gunsten der Männer.

    Die meisten hier kann man einfach nicht ernst nehmen da sie zu versteift in ihrer Meinung sind und statt der Wahrheit ins Auge zu blicken, denken sie sich Geschichten aus oder verdrehen einem das Wort im Mund. Warum diese Seite Frauenhaus heißt habe ich übrigens immer noch nicht verstanden. Ein Frauenhaus ist doch ein Ort wo man Frauen hilft und so etwas wie die Männer hier hat wirklich keiner verdient.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.6/5 (10 votes cast)
    • Pat says:

      “Also ganz ehrlich, dein Bild von der Frau ist wirklich beschränkt. ”
      Danke

      Mein Bild von der Frau ergäbe tatsächlich ein Buch. Tut mir leid, dass ich Dir hier kein Buch aus Zeit- und Aufwandsgründen schreiben werde. Aber Schranken ist in der Tat ein Stichwort.

      “Ich habe bis jetzt immer nur bei Scheidungen mitgekriegt das der Mann sich schnell irgend eine Tussi gesucht hat und dann mit seiner Familie scheinbar nichts mehr zu tun haben wollte. Die Kinder werden immer vertröstet obwohl die Mütter die ich kenne sogar unbedingt wollen das sie auch mal zum Vater gehen.”

      Und das hat was mit dem System, mit den Schranken zu tun. Es ist sehr selten, dass der Mann die Kinder zugesprochen bekommt. Zu 92% der Scheidungsfälle erhält die Frau die Kinder. Es ist seit ’77 geregelt, dass die Frau die Kinder und das Geld bekommt. Die restlichen 8% sind schlicht Verluste. Wie man so schön sagt: die Aussnahmen der Regel.

      Eine Frau mit Kinder hat nun mal das Problem, dass sie weniger gefragt ist. Nach meiner Erfahrung auch die Männer. Auch die haben es schwer einen neuen Partner zu finden, sofern die Kinder bei ihnen sind. – Der letzte Satz ist allerdings subjektiv. Dabei fällt mir ein, bin ich hier der einzige, der strikt zwischen subjektive und intersubjektive Feststellung unterscheidet. – Dass auffallend Männer schneller eine Partnerin finden hat schlicht mit der Konstellation zu tun: Weniger gefragt, weniger Zeit um auf der Suche zugehen/ sich finden zu lassen, sofern die Kinder bei einem sind. Tja, alles hat seine Schattenseiten.

      “Glaub mir, ich kenne einige Leute und wieso sehe ich bei Scheidungen immer nur dieses Bild? Wieso interessieren sich diese Männer alle nicht wirklich für die Kinder? Ich leugne sicher nicht das es auch andere Fälle gibt. Ich kenne eben nur diese, trotzdem möchte ich nichts verallgemeinern.”

      Dieses Gespräch hatte ich sehr oft, zu oft mit Vätern, die es betraf. Solltest Du wohl mal machen. Klar sind auch Chaoten darunter, die mit ihrem “Balg” (Ein Wort, das ich persönlich nie verwendete) nichts anfangen wissen.

      Aber hast Du eine Ahnung, wie es ist, dass der Mensch, dem man sich zuvor einen guten Plan für seine Zukunft geschmiedet hat, gar nichts bis irrelevant wenig beitragen darf?

      Hast Du eine Ahnung wie es ist, dass man sein eigenes Blut, dass man aufwachsen sehen möchte, weniger sieht als zig viele Personen, egal ob männlich oder weiblich, denen an das Kind so gut wie gar nichts liegt? Und Begriffe wie AUFLAUERN sich anhören musst, wenn man sein Kind wie eine Mutter/Oma/Onkel/TANE/Opa mal nicht in einer nicht-vereinbarte Zeit sehen und reden möchte?

      Hast Du eine Ahnung, wie es ist, wenn man ganz billig als ERZEUGER tituliert wird? –Das spricht aus, Jenny, dass er für mehr nicht gedacht war! Drehen wir doch mal den Spieß um: Eine Frau ist nur zum WERFEN DA.

      Nein, hast Du nicht. Du klingst wie ne Exfrau(oder wie eine, die nur die Standpunkten von Exfrauen kennt), die zuerst mit ihrer Macht gespielt hat, bis sie es ausgereizt hatte und sich plötzlich wundert, dass der Vater entnervt keine Marionette der Laune der Frau mehr sein möchte. Darin sind solche Mütter tatsächlich alle gleich: Das Spielzeug spielt nicht mehr mit *heul*snüff*

      Gegen dieses einseitige diktatorische Machtverhältnis einer Mutter könnte der Staat was dagegen tun: WECHSELMODEL ohne Unterhalt für das Kind! Wird aber nicht gemacht, weil die Frau dann noch Sozialhilfe bräuchte. – Trotz gleichen Umstände gegenüber ihrem Ex-Mann!!! Stark sind se, die Frauen. Klar…. Zum Abwinken dieser Satz! Wenn’s drauf ankommt sieht man’s. Immer wieder die gleiche Suppe.

      “und man sollte nicht nach Geschlecht urteilen, das ist lächerlich. Es gibt gute und schlechte Menschen unter beiden Geschlechtern, ich denke das wirst du auch nicht dementieren können.”

      Sagt……………….das…………….mal……………dem…………….STAAT!

      Das Familienrecht ist absolut sexistisch: 92% der Kinder kommen zur Mutter! – Du willst mir doch nicht weiß machen, dass es bei Deinem Umfeld in etwa hinkommt, dass bei 92% der Kinder, die Du kennst, die Kinder auch bei der Mutter am besten aufgehoben sind! Das ist bei weitem bei mir nicht der Fall, obwohl ich zugeben muss, dass es mehr Mütter sind!

      “Es ist eine Sache sich für die Rechte der Männer einzusetzen und auf ihre Probleme aufmerksam zu machen aber wenn man dabei anfängt die Frau an sich als Ursprung allen Übels zu sehen und nach Geschlecht zu urteilen ist das etwas ganz anderes und auf jeden Fall nicht die Lösung des Problems.”

      Wenn Du mich meinst, solltest Du es nochmal in Ruhe durchlesen. Was die Frauen da treiben, hat schlicht mit ihren Privilegien zu tun! Schuld daran ist das GESETZ! Und wenn es um Kinder geht, sollte man mal den Geschlechterkampf außen vorlassen. Sie sind wichtiger.

      “Männern Mut zu machen ist dies eine reine Frauenhasser-Seite.”

      Zu was? Das Gericht verdient am meisten durch VATERLIEBE. Auch schlicht und einfach eine intersubjektive Festellung! Deutschlandweit! Die meisten Anwälte in Deutschland sind FAMILIENANWÄLTE. Danach kommt lange nichts! -< Ich hoffe, Du weißt was es assagt. Bin mir nicht mehr sicher, ich glaub es waren 2/3 oder 3/4 aller Anwälte.

      Und jetzt bring ich Dir noch den Hammer oben drauf: Verdammt viele Geschiedene haben mir bestätigt, dass das Jugendamt, Familiengericht, Familienanwälte etc. pp. mehr für das Kind und seinen Elternverhältnisse destruktiver waren alles die Trennung an sich!

      U.a. mach die den Männer klar: Dass er nichts zu sagen hat, die Klappe halten soll und nur noch für das Bezahlen da ist! Das sein Kind nicht ihm gehört, unverheiratet nicht mal Ansatzweise! Verheiratet mehr auf dem PApier! Da wundert‘s Dich noch die von Dir oben genannten REaktionen? ER ist sowas sogar, wenn er gar nicht der Vater ist. Eine Frau ihm ein Kuckuckskind angedreht hat. Das darf eine Frau in diesem Land. Legaler Schwerstbetrug! – Die Psyche des Mannes ist jedem dabei egal! Hauptsache er zahlt!

      Wo ist bei euch eigentlich die viel gerühmte Emphatie der Frau? Ich lese nur meine Erfahrene ewige Vorhaltungen/Gejammere der Frau.

      Durch das BGB kann ich nur jedem Mann den Tipp geben, mach keine Kinder. Das hat mehr mit dem G zu tun als mit dem Geschlecht.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
    • eric says:

      Julchen & Jenny. Die Sache ist doch, dass ihr von Scheidungseltern seid. Und Töchter werden immer so wie ihre Mütter. Zwangsläufig. Die coolste Discomaus wird früher oder später zur männerunterdrückenden Regentin, wenn ihre Mutter so war.

      Jetzt redet ihr noch von Idealen, inneren Werten usw. Das alles interessiert euch jedoch in ein paar Jahren schon nicht mehr (außer es geht um Tiere oder Kinder) und den Standard, den ihr dann gewohnt seid, wollt ihr nicht mehr hergeben. Den stehlt ihr einfach.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  70. Julchen1984 says:

    Bei mir ist es eher anders: Meine Mutter verteidigt meinen Vater…

    Ich frage mich wirklich was diese ganzen Frauenhasser hier schon erreicht haben. Statt sich wirklich mal um Problemfälle der Männer zu kümmern und vielleicht in einem Artikel ihre Arbeit darüber zu erläutern und Männern Mut zu machen ist dies eine reine Frauenhasser-Seite. In den Artikeln hier lese ich über hässliche Lespen, zickige Frauen und darüber das Männer eigentlich die unentdeckten besseren, schlaueren Menschen sind. Dann wird sich darüber aufgeregt das Frauen nicht mehr so unterwürfig wie früher sind und es wird dafür plädiert das vergewaltigte Frauen nicht mehr ernst genommen werden. Ganz abgesehen von den erfundenen Statistiken zu Gunsten der Männer.

    Typisch Maskulisten, nachdem, was ich alles gelesen habe! Ziemlicher Quark…

    Unabhängig ob verheiratet oder nicht. Habe ich zu oft gesehen, dass irgendein Teil des Paares den Streit gesucht hat, um eben eine saubere Trennung für sich zu finden. Quasi Mobbing in den eigenen vier Wänden. Eben durch die Reaktionen des geärgerten Gegners als Teufel in Person zu stigmatisieren. Erst reizen, und wenn er dann brüllt, von Unschuld in Person schwafeln und den anderen als Monster deklarieren.

    Das ist doch Interpretationssache! Natürlich sollte man den anderen so nehmen können, wie er ist, aber wer kann das schon immer? Ich glaube die Gründe bei Scheidungen sind wesentlich komplexer und können von Außenstehenden nicht immer wahrgenommen werden.
    Was macht ihr denn, um Streitigkeiten zu vermeiden? Manche Leute kommen mit einer direkten Art auch nicht klar…Oft ist es ja auch die eigene Unzufriedenheit, die auf den Partner übertragen wird und nur noch zu mieser Laune führt. Und das gibt es auch bei Männern,-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.3/5 (6 votes cast)
    • Pat says:

      “Und das gibt es auch bei Männern,-)”

      Wie kommst Du jetzt bei mir, dass ich es NICHT geschlechtsneutral bezeichnet habe?

      Zitat:
      Unabhängig ob verheiratet oder nicht[….] irgendein Teil des Paares [….] des geärgerten Gegners als Teufel in Person[….]in Unschuld in Person schwafeln und den anderen als Monster deklarieren.

      Man sollte nicht überinterpretieren;) Habe extra auf Geschlechtsneutralität geachtet. Und habe bei Dir im Gegensatz zu Jenny gehofft, dass Du RICHTIG interpretierst. Jennys Reaktion war mehr als vorhersehbar.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.2/5 (5 votes cast)
  71. Julchen1984 says:

    Ok, sorry, hab es wohl überlesen…Aber ich finde Jennys Reaktion völlig ok! Sie schreibt doch auch, dass sie Dich nicht in diese Schublade steckt…

    Nehme an Du bist Mitte/Ende 40? Gut, da hat man schon einiges an Lebenserfahrung. Anstatt sich bei Dir auszuheulen, hätten die ganzen Frauen aber lieber mit ihren Partnern reden sollen! Gut, so wie Du sie beschreibst, sind sie mir auch nicht sympathisch! Gegen Langeweile gibt es andere Mittel, als gleich eine Scheidung!

    Es scheint mir auch irgendwie so, dass manche aus den falschen Gründen eine Partnerschaft eingehen und später heiraten…Kann das sein? Vielleicht aus Statusgründen usw? Manchmal hört man ja, dass der oder die inzwischen verheiratet ist, obwohl man immer das Gefühl hatte, dass die Partnerschaft auf wackeligen Beinen steht…naja…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.3/5 (3 votes cast)
  72. Jenny says:

    Was siehst du denn als Lösung an Pat? Irgendwo müssen die Kinder bleiben und meine Erfahrung ist absolut das die Kinder meist ein viel engeres Verhältnis zur Mutter haben als zum Vater. Wenn es andersrum ist gut, dann soll das Kind eben beim Vater bleiben. Und auch das gibt es öfter als du denkst aber es ist eben nun mal so das Mütter meist die engeren Bezugspersonen für Kinder sind.

    Ich kenne keine Mutter die den Vater terrorisiert und ihm das Kind weggenommen hat. Die Väter waren froh wieder ihr Leben leben zu können und wenn sie die Kinder so vermissen würden dann würden sie doch die Chance nutzen sie zu sehen oder? Wenn ein Vater dann auf eine Trotz-Reaktion übersteigt so wie du es erklärt hast kann seine Liebe zu dem Kind meiner Meinung nach nicht allzu groß sein. Diese Reaktion ist einfach nur kindisch und egoistisch weil die Bedürfnisse des Kindes für denjenigen überhaupt keine Rolle spielen.

    Ich finde auch ganz ehrlich keinen Grund warum Männern allgemein das Sorgerecht eher zugesprochen werden sollte. Natürlich muss man das auch im Einzelfall betrachten aber insgesamt finde ich nicht das Männer im allgemeinen eher als die Frau dazu in der Lage wären den Haushalt zu schmeißen und den Kindern die Liebe und Fürsorge zu geben die sie brauchen. Fast alle Töchter die ich kenne die beim Vater aufwuchsen sind vom Charakter und Verhalten her eher grob und hart und haben große Schwierigkeiten damit einen Partner zu finden. Ein Kind braucht Vater und Mutter und ich denke auch das du mir da recht gibst. Eine Scheidung ist nichts schönes aber es kann helfen das zwei Menschen noch einmal glücklich werden können und nicht das Gefühl haben ihr Leben zu “vergeuden” (auch wenn es hart klingt), mit einem Menschen für den sie nichts mehr empfinden. Denkst du das ein glückliches Kind herangezogen werden kann von zwei unglücklichen Eltern?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.6/5 (5 votes cast)
    • Pat says:

      “Was siehst du denn als Lösung an Pat? Irgendwo müssen die Kinder bleiben”
      Wechselmodell ohne Unterhalt! So einfach kann das Leben sein.

      “und meine Erfahrung ist absolut das die Kinder meist ein viel engeres Verhältnis zur Mutter haben als zum Vater. ”
      Von Ausnahmen abgesehen ist das Quatsch! Das ist meistens immer eine sinnlose Diskussion im dunkelgrünen Bereich. Im Normalfall liebt sein Kind beide, wie beide Eltern ihr Kind lieben! Komm mal von Deiner erlebten Scheidungsschlacht und subjektiv erlebte Indoktrination raus! Seh’ diese Tatsache ins Auge!

      “Wenn es andersrum ist gut, dann soll das Kind eben beim Vater bleiben.”
      Nein. So läuft’s nicht! Will das Kind zum Vater, ist das Kind massiv manipuliert, denn es darf nicht sein, was nicht sein darf! Du wirst von den EXPERTEN nie hören, dass das Kind von der Mutter manipuliert wurde!
      92% spricht eine eindeutige Sprache!

      “Und auch das gibt es öfter als du denkst aber es ist eben nun mal so das Mütter meist die engeren Bezugspersonen für Kinder sind.”
      Von Ausnahmen abgesehen ist das Quatsch! Das ist meistens immer eine sinnlose Diskussion im dunkelgrünen Bereich. Im Normalfall hat das Kind zu beide einen sehr besonderen Bezug, wie beide Eltern einen besonderen Bezug zu ihrem Kind haben! Komm mal von Deiner erlebten Scheidungsschlacht raus! Seh’ die Tatsachen ins Auge!

      “Ich kenne keine Mutter die den Vater terrorisiert und ihm das Kind weggenommen hat.”
      Ich kenne dutzende Mütter. Und dutzende Personen, die solche Mütter kennen. Frauen, die aus zahlreichende Erfahrung keine gute Meinung über alleinerziehende Mütter haben. Auch ein Vorurteil aus Erfahrung! Wo lebst du denn eigentlich? Im Taka-Tuka-Land?

      Es gibt auch tausende Berichte darüber.

      “Wenn ein Vater dann auf eine Trotz-Reaktion übersteigt so wie du es erklärt hast kann seine Liebe zu dem Kind meiner Meinung nach nicht allzu groß sein. Diese Reaktion ist einfach nur kindisch und egoistisch weil die Bedürfnisse des Kindes für denjenigen überhaupt keine Rolle spielen. ”

      Oooooooooh, will der blöde Mann nach Monate oder Jahre nicht mehr für Mami den Vollidiot spielen. Oooooooh. Böser, böser Mann aber auch. Der kann ja gar nicht sein Kind lieben….. Oooh, da wird der kleine Mann von seinem liebsten Wesen entsorgt und wird TROTZIG! Ach Göttche. Die Platte kenne ich, wie schon angesprochen.

      “Natürlich muss man das auch im Einzelfall betrachten aber insgesamt finde ich nicht das Männer im allgemeinen eher als die Frau dazu in der Lage wären den Haushalt zu schmeißen und den Kindern die Liebe und Fürsorge zu geben die sie brauchen. Fast alle Töchter die ich kenne die beim Vater aufwuchsen sind vom Charakter und Verhalten her eher grob und hart und haben große Schwierigkeiten damit einen Partner zu finden.”

      Auch hier spricht die böse Statistik eine ganz böse Sprache. Aus Kindern von alleinerziehenden Mamis wird AUFFALLEND am wenigsten was. Alleinerziehende Väter heben sich da vor! Werde erwachsen und lerne mal was wissenschaftlich ist. Dein Bauchgefühl ist zur Behebung eines Problems völlig irrelevant! Wichtig ist eine rekursive, intersubjektive, falsifizierbar Beweisführung! – Eben die, die Du gerne für Deine Traumwelt umgehst. Entschuldige für meine Deutlichkeit, aber ein add-hominem ist dann von Nöten, wenn das Problem nicht mehr an einer Sache liegt, sondern nur noch bei der Person.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
  73. Pat says:

    ‘Tja, und ich suche die berühmte Emphatie der Frau wohl jahrelang. Werde sie wohl irgendwann aus versehen mal finden.

    Hätte ich da oben anstatt Vater, die arabische Frau geschrieben, dann häten beide wohl geweint. Aber es gibt Frauen, die darum weinen. Huch Ex-Schwiegermütter der geschiedenen Söhne, die ihre Enkelkinder auch nicht mehr sehen. Die es laut Jenny gar nicht geben dürfte. Und als Omis genauso reagieren wie die Papis.

    Der Egosimus der deutschen Frau ist einfach nur grenzenlos. Man nehme mal das Internet. Selbst da jagen sie wie die verückte primitve Bilderchen nach, die man als “Geschenk” umgetauft hat. Ihr Egoismus und Gier ist unglaublich.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
  74. Julchen1984 says:

    Warum immer “die deutsche Frau”? Schreib doch einfach “manche”…Dann schaukelt sich das auch nicht so hoch!

    Auch hier spricht die böse Statistik eine ganz böse Sprache. Aus Kindern von alleinerziehenden Mamis wird AUFFALLEND am wenigsten was.

    Du meintest doch, aus mir sei etwas geworden!? (Stimmt auch;-)) Mein Vater war allerdings kaum an meiner Erziehung beteiligt! Das waren meine Mutter und meine Oma! Und meine Eltern ließen sich scheiden, als ich 9 war…
    Auffallend oft soll ja sicher meistens heissen;-) Das könnte ich aber mit genügend Beispielen wiederlegen!

    Der Egosimus der deutschen Frau ist einfach nur grenzenlos. Man nehme mal das Internet. Selbst da jagen sie wie die verückte primitve Bilderchen nach, die man als “Geschenk” umgetauft hat. Ihr Egoismus und Gier ist unglaublich.

    Was meinst Du denn damit?

    Es ist halt Jennys Meinung…Ich hab von solchen Kriegen um das Kind auch schon gehört. Aber wenn es das in ihrer Umgebung nicht gibt, ist das doch positiv!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 1.8/5 (5 votes cast)
    • Pat says:

      “Du meintest doch, aus mir sei etwas geworden!? (Stimmt auch;-)) Mein Vater war allerdings kaum an meiner Erziehung beteiligt!”

      Und ich kenne nur Töchter von alleinerziehenden Vätern, die fertigstudiert haben. Ist aber auch irrelevant, wie die angebliche Erfahrung in solche Fällen von Jenny. Man muss dann schauen, wie es allgemein ausfällt, um sich ein richtiges Bild machen zu können.

      Und da drin sind Personen wie Du nun mal eher selten! – Das sind eher die, die früh aus dem Elternhaus gehen, früh Kinder bekommen und beruflich nicht weitkommen. Der Blockbetreiber hier, hat diese Tatsache sich nicht aus dem Finger gesaugt. Alleinerziehende Mütter versagen mehr! Ist im Grunde so arg, dass man es nicht mit den Ausnahmefällen beiseiteschieben darf!

      Alles Negative, was man Kinder nicht wünscht, nimmt zu! Selbstmord etc. Alleinerziehende Mamis sind allgemein betrachtet kein Erfolgstory. Im Gegenteil.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
  75. Jenny says:

    Von Ausnahmen abgesehen ist das Quatsch! Das ist meistens immer eine sinnlose Diskussion im dunkelgrünen Bereich. Im Normalfall hat das Kind zu beide einen sehr besonderen Bezug, wie beide Eltern einen besonderen Bezug zu ihrem Kind haben! Komm mal von Deiner erlebten Scheidungsschlacht raus! Seh’ die Tatsachen ins Auge!

    Ich kenne es eben eher so das die Kinder einen engeren Bezug zur Mutter haben. Der Vater arbeitet meist viel mehr und dann ist es bei Kindern normal das sie die Mutter als engere Bezugsperson ansehen. Das ist meine Erfahrung und die ist nun mal so wie sie ist und das wirst du mit irgendwelchen Sprüchen nicht wegreden können. Übrigens haben meine Eltern sich nie scheiden lassen aber gerade das war der Fehler.

    Wechselmodell ohne Unterhalt! So einfach kann das Leben sein.

    Was meinst du damit? Doch hoffentlich nicht dass das Kind abwechselnd bei Vater und Mutter leben soll oder?

    Oooooooooh, will der blöde Mann nach Monate oder Jahre nicht mehr für Mami den Vollidiot spielen. Oooooooh. Böser, böser Mann aber auch. Der kann ja gar nicht sein Kind lieben….. Oooh, da wird der kleine Mann von seinem liebsten Wesen entsorgt und wird TROTZIG! Ach Göttche. Die Platte kenne ich, wie schon angesprochen.

    Ein Vater der sein Kind aus Trotz nicht mehr sehen will und nicht darauf achtet wie es sich selbst dabei fühlt ist ein Vollidiot das sollte dir mal klar werden. Außerdem weiß ich wirklich nicht was du dir immer zusammenspinnst. Die Väter die ich kenne haben der Mutter das Sorgerecht gerne überlassen, ich habe das doch selbst mitgekriegt. Es gibt nicht nur die liebenden Väter die ihre Kinder immer bei sich haben wollen das musst du mal einsehen.

    Auch hier spricht die böse Statistik eine ganz böse Sprache. Aus Kindern von alleinerziehenden Mamis wird AUFFALLEND am wenigsten was. Alleinerziehende Väter heben sich da vor! Werde erwachsen und lerne mal was wissenschaftlich ist. Dein Bauchgefühl ist zur Behebung eines Problems völlig irrelevant! Wichtig ist eine rekursive, intersubjektive, falsifizierbar Beweisführung! – Eben die, die Du gerne für Deine Traumwelt umgehst.

    Ich weiß echt nicht ob ich lachen oder sauer sein soll. Hier wird überall gesagt das Statistiken völliger Müll sind wenn gesagt wird das Frauen mehr sexuell belästigt, vergewaltigt und geschlagen werden. Es gibt auch mehr mordende und insgesamt gewalttätige Männer als Frauen, das geht aus einer Polizeistatistik hervor. All das wird hier geleugnet aber wenn mal eine Statistik zu Gunsten der Männer da ist wird dem gleich doppelten Wert zugemessen und es wird in vielen Argumentationen gebraucht. Also bitte, entweder verlässt man sich auf Statistiken oder nicht. Das was hier veranstaltet wird ist wirklich lächerlich. Ich weiß nicht wie oft ich dieses Wort hier schon gebraucht habe.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.3/5 (3 votes cast)
    • Pat says:

      “Ein Vater der sein Kind aus Trotz nicht mehr sehen will und nicht darauf achtet wie es sich selbst dabei fühlt ist ein Vollidiot das sollte dir mal klar werden. ”

      Raffst Du eigentlich mal was. Der Mann ist nicht trotzig. Nochmal, ich schreibe auch ganz langsam für Dich: Nirgends wird in der Justiz so viel Geld verdient wie über die Vaterliebe. Die meisten gehen dabei psychisch unter/bauen sich eine Schutzmauer auf! Emotional verletzter als ein Jenny, die ihren Liebsten aus irgendwelchen guten Gründen anfängt zu hassen oder gleichgültig werden zu lassen!

      Trotzig ist eine extrem unverschämte oder eine dermaßen saublöde Aussage. Sonst gar nix. Es geht hier nicht um ein Spielzeug.

      Wird wohl Zeit, dass es immer mehr Frauen betrifft, sonst verstehen solche wie Du es nie!

      Und wenn dieser idiot nur an die Wand rennt, wird er nie die Mitteln für eine zweite Chance haben!

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
  76. Pat says:

    Die hört nicht auf darum zu betteln, dass bloß die Männer über die Kinder sich alles bieten lassen sollen. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen, Frauen wie Männer(!), nicht mehr an die Mutterliebe glauben. wenn es immer so deutlich gemacht wird, dass das Kind nur ein Mittel zum Zweck für die Frau ist.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
    • eric says:

      Die zahlreichen Morde von Müttern an ihren Kindern sprechen ja auch eine deutliche Sprache.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  77. Basti says:

    ich weiss garnicht wo ich anfangen soll.
    ich fange mal bei ein paar situationen bei mir aus der naehe an.meine frau meine liebevolle frau welche schwanger ist wollte ein halbes huehnchen vom imbiss.
    fahre sofort komme dort an. eine deutsche bedient mich:
    nach 5 min des nichts tun ihrerseits werde ich dann gefragt: was wollen sie!
    (meine rechte hand fangt an zu jucken).
    ich antworte: ich haette gerne …. . Antwort : dauert wat.
    nach dem diese frau das essen zubereitet hat wird es vor mir mit einer fresse zum reinschlagen aus einer hoehe von 10 cm vor die theke geknallt.
    Frau: dat macht …eur.
    zuhause angekommen essen schmeckt wie scheisse.
    wollte zurueck fahren und der alten das essen um die ohren hauen. meine frau meinte ne komm lass mal.
    Die deutsche freundin meines bruders:
    sie gerlente friseuse hat mir oefters die haare geschnitten. nach anfrage ob es denn moeglich sei mir die haar zu schneiden kommt mein bruder mit klette zu mir.
    diese kleine miese unkel zieht eine fresse zum …. s.o. ich sage hi nichts kommt zurueck sie sagt meiner frau nicht hi oder guten tag.
    am rumzicken launig respektlos . nach dem sie die hjaare geschnitten hat ging sie und mein bruder wieder .
    meine frau meinte nach dem besuch ich will die nicht mehr hier haben und ich war gluecklich :).
    aber das ist alles kein einzelfall.
    eine freundin meine frau hat als nanny fuer ein apotheker familie gearbeitet,
    die frau des haushalts hat nur rumgeschrien sich respektlos verhalten gelogen hinterruecks gehandelt sogar so das die kinder eher in mitleidenschaft gezogen werden als das die besagte frau negativ darsteht.
    weiteres beispiel: meine frau hat auf 400 eur bei einer familie geputzt.
    die frau ist leiterin in einer gewerkschaft. diese frau ist alle drei wochen krank .
    sie schreit nur rum sogar so das das kind weint und zu meiner frau sich in sicherheit wiegt.
    es gibt noch tausende weitere beispiele von unvermoegenden deutschen frauen die nichts draufhaben aber durchs gesetz an positionen gebracht werden welcher sie nicht wuerdig sind.aber ich sehe auch ganz liebe und herzliche frauen die selbs´staedig sind und wirklich emanzipiert sind aber jenny und julchen ihr seid genau die kandidaten die unsere deutschen frauen so scheisse machen.
    ihr seid die frauen die deutschland schlecht machen.und versteht das alles nicht falsch ich finde auch deutsche maenner welche sich so verhalten auch scheisse aber ihr werdet auch noch gefoerdert. erzaehlt mal wie viele muell frauen gibt es?
    ich weis es zwar nicht aber ich glaube das es doch so istz das wenn maenner arbeitslos werden sie jeglichen job annehmen muessen da sonst die arbeitslosengeld leistungen gestoppt werden. ich wette das frauen nicht aufn bau oder so muesstebn oder muelltonnen leeren oder sonstige arbeiten welche jeglicher art allen repsekt verdienen. es gibt so vieles das euch selbst so schlecht darstehen laesst und ich empfinde eine unglaubliche wut gegen euch., ach ja und meine frau gegen euch auch sie ist keine deutsche.
    ich hatte vorher deutsche frauen aber darunter war nur eine die wirklich liebenswert war alle anderen atten nur scheisse im hirn!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (9 votes cast)
  78. Basti says:

    Ach ja was ich ganz vergessen habe:
    ihr sollt das land verlassen und nie wieder kommen, damit deutschland wieder richtig läuft kinder geboren werden und die freundlichkeit aufleben kann und jenny komm uns bloss nicht mit wissenschaftlichen methoden lieben lernt man nicht aus einen buch respekt auch nicht!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (7 votes cast)
    • eric says:

      Ist mir schon lange aufgefallen: Egal ob die 70jährige sonnegegerbte Solariumbesitzerin, die dicke Kassiererin, die hässliche Bäckereiverkäuferin, die wirsche Kellnerin… Man erkennt sofort, dass es Deutsche sind. Ausländische Mädels, fast egal woher, unterhalten sich mit einem normal. Deutsche nicht die Bohne. Aber mir soll’s egal sein, bin schon lange mit einer Nichtdeutschen glücklichst verheiratet.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  79. Julchen1984 says:

    Und wie begegnest Du den Frauen? Bist Du unvoreingenommen und freundlich? Oder kann es nicht auch sein, dass Du aus lauter Vorurteilen auch ein mieses Gesicht machst? So wie es in den Wald hineinschallt, schallt es oft auch wieder hinaus…Nicht immer, aber oft! Du schreibst hier nicht besonders respektvoll Jenny und mir gegenüber…Obwohl Du uns nicht kennst! Und willst, dass wir UNSER Land verlassen??? Geht es eigentlich noch??? Du kannst ja in Deine Heimat zurückgehen, wenn alles so sch…. ist! Wer zwingt Dich, hier zu bleiben?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.3/5 (3 votes cast)
    • eric says:

      Geh mal in eine deutsche Fußgängerzone. ALLE deutschen Frauen sehen so aus, als ob sie vor 20 Sekunden eine Ohrfeige bekommen hätten…

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  80. Julchen1984 says:

    @Pat: Ich bin mittlerweile Deiner Meinung: Kinder und Karriere funktioniert nicht wirklich! Ich könnte mir gerade nicht vorstellen, abends nach einem stressigen Tag noch ein Kind zu versorgen…Hätte auch gar nicht die Nerven dafür! So gesehen habe ich eine Ahnung, wie sich manches Kind fühlen muss…Also geht es nur mit einem Teilzeitjob, mit dem man wiederum keine Karriere macht! Und auch wenn der Mann mithilft und keine 12 h am Tag arbeitet, wird es ohne Teilzeit nicht möglich sein…
    Jedenfalls wäre so keine liebevolle Erziehung möglich!
    Jede Frau muss also für sich entscheiden, wie sie sich ihre Zukunft vorstellt. Ob mit oder ohne Kind…Vielleicht hat man in anderen Ländern einfach bessere Möglichkeiten, alles unter einen Hut zu bringen? Schon mal daran gedacht?

    @Basti: Misogynie kann z.B. aus Narzissmus entstehen und krankhaft sein! Ich glaube es ist immer eine gute Idee, die Probleme auch bei sich selbst zu suchen und nicht nur bei den anderen, in Deinem Fall, den deutschen Frauen! Wahrscheinlich wärst Du der Erste, der Jenny und mich blöd angraben würde;-) Soll ich auch mal ein paar Vorurteile auspacken? Z.B. bzgl. südländischer Männer? Wie würdest Du Dich fühlen, wenn man Dir solche Dinge an den Kopf knallt???

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.3/5 (3 votes cast)
    • Pat says:

      @Pat: “Ich bin mittlerweile Deiner Meinung: Kinder und Karriere funktioniert nicht wirklich! Ich könnte mir gerade nicht vorstellen, abends nach einem stressigen Tag noch ein Kind zu versorgen…Hätte auch gar nicht die Nerven dafür! So gesehen habe ich eine Ahnung, wie sich manches Kind fühlen muss…Also geht es nur mit einem Teilzeitjob, mit dem man wiederum keine Karriere macht! Und auch wenn der Mann mithilft und keine 12 h am Tag arbeitet, wird es ohne Teilzeit nicht möglich sein…”

      Ist gelebt eigentlich furchtbar. Wenn ich meine verheiratete Bekannte umschaue haben sie sich eigentlich zu viel Verantwortung aufgeladen. Was in der Regel zum Koller führt. Aber weil beide Parten sich selbst nicht die Schuld geben können, fresse sie ihren Partner auf. – In dieser Hinsicht habe ich in den letzten Jahren sogar Ehen gerettet. Dadurch, dass ich sie darauf mal hingewiesen habe, dass sie schlicht eine Menge aufgeladen haben. Und sofern sie es ja halbwegs meistern, was sie sich selbst gewünscht haben, auch gegenseitig ihre Leistung respektieren/anerkennen müssen. – Die meisten sogenannte Freunde haben die Trennung empfohlen. Was für mich i.d.R. nur aussagt: “Lass mich mit Deine Probleme so schnell es geht in Ruhe und mach für meinen Nerven einfach kurzen Prozess. ”

      “Jede Frau muss also für sich entscheiden, wie sie sich ihre Zukunft vorstellt. Ob mit oder ohne Kind…”
      Das muss sie.

      “Vielleicht hat man in anderen Ländern einfach bessere Möglichkeiten, alles unter einen Hut zu bringen? Schon mal daran gedacht? ”
      Ist doch ein zeitliches Dilemma. Eine richtige Karriere schafft man nicht mit unter 10h pro Tag. Habs hinter mir. Ich arbeitete 60-80h die Woche. Krank war nicht. Ging nicht. Nur mit dem Kopf unterm Arm.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
  81. Basti says:

    hi julchen ich bin deutscher in deutschland geboren mein opa war im krieg und alles.
    nein ich probiere zu jeder zeit meines lebens vorurteilslos an sachen ran zu gehen,
    bin relativ gläubig (christ) und lebe nicht nach den motto zahn um zahn. ich helfe alten damen ueber die strasse und probiere immer hoeflich zu sein. ich wette mit dir das ich dich und jenny nicht angraben wuerde. ich habe nur auf das, meine meinung abgegeben, was ihr an kliches erfuellt habt. du gehst also davon aus das ich meine ueber alles geliebte frau hintergehen wuerde um dich anzugraben? siehst du da haben wir es doch schon wieder was ist los mit dir? verstehe bitte ich empfinde keine hass gegen die frauen, aber ich liebe mein land jedoch ist es nicht mehr schoen hier zu leben aufgrund der unfreundlichkeiten aufgrund der respektlosigkeit aufgrund der…. . deine aussagen dann hau doch ab oder ihr maenner verlasst dann doch das land das macht mich sauer. normalerweise sollte man eher schlechte eigenschaften aendern und nicht die ,die schlechte eigenschanften bemerken verbannen, aber so läufts hier ab!
    was studierst du? oder biste gerade abi am machen?
    hoert sich so an als wuerdest abi machen. gibt da nen spruch welcher mein proffessor immer gesagt hat:
    Mit abitur denkt man man wuesste alles, beim diplom merkt man das man nichts weiss, beim promovieren merkt man das auch die anderen nichts wissen und als proffessor lehrt man die unwissenden!
    deine buecher koennen bestimmt kein wahrheitsgerechtes psychologiches profil nbach einen oder zwei von mir geposteten kommentar erstellen.
    also lass das!
    (oder von vorurteilen zerfressen?)

    mfg …

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
  82. Basti says:

    und das mit dem land verlassen war ein zitat von einer von euch beiden wenn ichs wieder gefunden habe werde ich es posten!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
  83. Julchen1984 says:

    Ich hab Abi und Studium hinter mir, dachte aber noch nie, dass ich die Weisheit mit Löffeln gefressen hätte. Ich bin auch nicht der Meinung, dass ein Studium für Intelligenz steht, da gibt es ganz andere Faktoren!
    Ich hab nur auf Deine Sprüche reagiert: Von wegen wir sind genauso sch….wie die anderen dummen deutschen Frauen…Jenny und ich beziehen uns immer wieder auf die obigen Aussagen und das ist es, was uns so ärgert!!! Ich weiß nicht, was daran so schwer nach zu vollziehen ist? Das sind einfach ganz harte krasse Aussagen, die für mich menschenunwürdig klingen!
    Und solche Aussagen haben mit Hass zu tun…sogar mit sehr Starkem! Das sollte man sehr wohl hinterfragen…In vielen Dingen äußerst Du Dich auch so. Wo haben Jenny und ich jemals Männer beschimpft? Ganz genau: Nirgends!!! Aber Du: Diese kleine miese Unkel…
    Ich schrieb nur aufgrund des Gejammers, dass andere das Land verlassen sollen. Ich jammere ja nicht. Also warum soll ich gehen? Du bist ja unzufrieden…So kann man sich die Worte hindrehen, wie man möchte;-)
    Und Du wärst nicht der erste Mann, der seine Frau hintergeht;-)

    @Pat: Ich denke auch, dass die sich zuviel aufhalsen! Und das Kind leidet darunter…Irgendwie müsste da wirklich die Politik einschreiten und ganz viel ändern. Aber das wird wohl ein Wunschtraum bleiben…
    Ich arbeite nun übrigens in einer Männerdomäne und fühle mich sehr wohl;-) Ich hoffe es bleibt so!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.7/5 (7 votes cast)
  84. basti says:

    Zitat:Ich schrieb nur aufgrund des Gejammers, dass andere das Land verlassen sollen. Ich jammere ja nicht. Also warum soll ich gehen? Du bist ja unzufrieden…So kann man sich die Worte hindrehen, wie man möchte;-)

    gehen wir mal davon aus das du der grund seist warum die leute jammern.
    gehen wir mal nach dem glueck fuer eine groesst moeglichste menge dann waerest du die person welche das land verlassen wuerde, aber es soll ja keiner gehen!
    es soll einfach nur respekt gegenueber jeden herrschen auslaender m/w deutsche m/w und das krigt ihr ja nicht hin und deswegen jammern die leute.
    ich unterstuetze auch nicht das was hier uber die ausserlichkeiten gesagt wurde na ja zu 70 % nicht aber davon abgesehen muessten wenn faire bedingungen herrschen und das geschieht in deutschland nicht!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
  85. Julchen1984 says:

    Du glaubst doch nicht wirklich, dass andere Länder nicht rassistisch sind? Das wäre ziemlich naiv. Andere Länder sind noch viel schlimmer, denn die öffnen ihre Grenzen erst gar nicht! Aber Deutschland ist ja immer am schlimmsten…
    Und wegen mir jammert sicher kein Mann, im Gegenteil;-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.6/5 (5 votes cast)
  86. basti says:

    julchen geh einfach nur arbeiten bitte fuer ein soziales miteinander bist du nicht geschaffen. überlass das denen die mit offenen augen durch die gegend gehen.
    Nur scheisse kommt von dir!
    sry aber ne komm lass es einfach!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.8/5 (10 votes cast)
  87. Julchen1984 says:

    Deine Ausdrucksweise ist wie immer sehr nett;-) Du tust mir leid…Weder Pat, noch Jenny oder ich hatten es nötig, so miteinander umzugehen. Lies Dir mal unsere Diskussion durch. Das ist Respekt und zeugt von einem sozialen Umgang! Nicht das, was Du von Dir gibst. Aber bitte, es sind ja immer die anderen…lol…

    Alles Gute!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.5/5 (8 votes cast)
  88. basti says:

    ihr hattet es nicht noetig weil ihr vieleicht nicht wisst was in deutschland los ist!
    http://www.youtube.com/watch?v=V5UEO3PFFsg
    schau es dir mal an!
    und sag mir dann was du denkst!
    meine frau ist kenyanerin wenn du interresse dran hast dann werde ich dir mal schreiben wie unsere geschichte mit den deutschen staat abgelaufen ist.
    wenn du einmal eine einsicht ins system bekommst was die alles dürfen und machen glaube es mir du kriegst eine ganz andere sichtweise.
    zu den menschen zu den frauen aber auch maennern in diesen lande!
    ich sage dir das weil du genau die gegen argumente bringst wohin du gesteuert wirst!
    mit land verlassen usw. und ich empfinde dabei eine unglaubliche wut!
    am besten schaust du dir den zweiten teil der doku auch noch an!
    na ja vieleicht laesst sich ja mit dir reden ka. bis dann.

    Napoleon über die Deutschen

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (8 votes cast)
  89. basti says:

    http://www.youtube.com/watch?v=OArcT87-TMY&feature=related
    gibt noch viele viele mehr! schauts euch einfach mal an

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  90. Julchen1984 says:

    Hey Basti,

    ich bekomme schon nach den ersten Minuten eine Gänsehaut…Sowas darf einfach nicht sein und bei Kriegsflüchtlingen schon zweimal nicht!
    Ich kann verstehen, dass da irgendwann großer Hass aufkommt! Wirklich!!!
    Mir ging es darum, dass Du gewisse Dinge einfach auf uns übertragen hast, ohne uns zu kennen. Und die Worte waren nicht besonders nett…
    Verallgemeinerung bringt rein gar nichts, weil es immer Ausnahmen gibt! Und ich hatte/habe schon immer ausländische Freunde…Ich hätte Deine Frau nicht so behandelt, wie die Friseuse.
    Vielleicht ist es ja wirklich so, dass Du mehr schlechte als gute Erfahrungen gemacht hast!? Da können aber Jenny und ich nichts dafür. Und uns einfach so zu beschimpfen bringt niemandem etwas!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.3/5 (6 votes cast)
  91. Claudia Lubzyk says:

    ich könnte da einiges zu sagen…aber ein SPRUCH sagt es kurz… ” Deutschland schafft sich ab “…..!!!!!! Dank dieser ” Männer “!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.6/5 (15 votes cast)
  92. Tyepepes says:

    Deutsche Frauen sind:

    -häßlich
    -bitter
    -rassistisch
    -tickende Zeitbomben
    -Spießig
    -kaum feminin (wenn überhaupt!)
    -geschmackslos
    -schlecht im Bett
    -unhygienisch (stinken und rassieren sich nicht)
    -dumm und hohl
    -oberflächlich
    -karrieregeil
    -familienfeindlich

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.6/5 (21 votes cast)
  93. Stefan says:

    Hi Julchen1984,

    ich hab’ die Seite auch nur zufällig gefunden und bin richtig erschrocken. Im ersten Moment musste ich schmunzeln und dachte das wäre ein fieser Scherz, es scheint hier aber ehrlich gemeint zu sein.
    Ich als Mann verstehe nicht wie man so frauenverachtend Denken und Handeln kann. Klar werden wir alle – männlein und weiblein – im Laufe des Lebens sicherlich mal enttäuscht, aber das gehört dazu. Erfahrungen werden gemacht. Aber deswegen alle über einen Kamm zu scheren find ich richtig krass. Ganz klar sind Männer und Frauen unterschiedlich, aber es kann mit dem richtigen Partner eine absolute Erfüllung fürs Leben sein, ganz genauso mit einer deutschen Frau!!!
    Dieser extreme Hasse, wo kommt der her? Dasselbe machen doch Rechtsextreme genauso. Die Frage ist wie entsteht sowas und wie kann man etwas dagegen tun? Ist es die Erziehung, eine schwere Kindheit? Das Umfeld wie Freunde, Bekannte?

    Wow, ihr schockt mich richtig Jungs, mir persönlich ist es verdammt peinlich was auf dieser Seite steht! Aber ohne jetzt beleidigt oder angegriffen zu sein, erklärt mir mal wieso ihr so darüber denkt?

    Lieben Gruß
    Stefan

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.1/5 (14 votes cast)
    • eric says:

      @Stefan: Wir sollten hier einfach mal die Begriffe “Mann” und “Frau” definieren, denn mir scheint einfach, dass hier ein paar End-Teens oder allenfalls Mitzwanziger hier mitschreiben, die meinen ihre Ideale und links-eingehauchte Route durchziehen zu können. Später wirst du geschieden (ich bin es nicht) und auf einmal wird dir klar, wie ungerecht doch alles ist. Dass du als Mann im Nachteil bist. Einfach, weil du ein Mann bist und einfach weil deine Frau so gehandelt hat, wie es eben berechnende kaltherzige Rechenmaschinen machen. Bis dahin wünsche ich dir noch einen angenehmen Aufenthalt in deiner Illusion.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  94. EinerDerAhnungHat says:

    @ Stefan

    Was für ein armer Idiot. Und klopfst du dir jetzt abends auf die Schulter, was für ein toller Hecht du bist? Ich will ganz ehrlich sein, du bist dumm. Erst einmal, warum verteidigst du hier Frauen? Glaubst du, die kriegen das nicht alleine auf die Kette???? Warum???? Brauchen die deine Hilfe, männliche Hilfe????? Ich denk, du gehst davon aus, dass wir alle gleich und gleichberechtigt sind?????!!!!!

    Ich sage dir etwas Mr. Nice Guy, solche Typen wie dich verspeise ich zum Frühstück, um sie abends in die Toilette zu sche*ßen. Was du machst ist;

    “Guck mal, was für ein feines Männchen ich bin; ich beschütze deine Ehre als Frau und verzichte komplett auf mein Wesen und meine Ansprüche. Bin ich nicht ein toller Kerl?”

    Wer es nötig hat, ne? Weißt du uns Männern sind Typen wie du schon lange ein Dorn im Auge. Ekelhafte Schleimsche*ßer, mit denen wohlgeartete Frauen ohnehin nichts zutun haben wollen, weil sie wissen aus welch niederen Motiven all deine Äußerungen kommen: SCHWÄCHE UND SELBSTBETRUG!!!!!!!

    Deine Natur ist durch das System so dermaßen korrumpiert, das man eigentlich nur noch Mitleid mit dir haben kann. Wahrscheinlich wirst du mental auch zu schwach sein diese WAHRHEIT zu begreifen. Nein wir sind nicht alle gleich und wir sollten unserer Ungleichheit Rechnung tragen……

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.2/5 (25 votes cast)
  95. Hulk Hogan says:

    @EinerDerAhnungHat:

    http://thxforthe.info/blog/wp-content/uploads/2010/12/You-on-the-internet_You-in-real-life.jpg

    Zum Thema: Wie der werte Autor bereits richtig erkannt hat, sind laut seriöser Studien 30%-90% aller deutschen Frauen Germf*tzen. Sehr seriöse Studien gehen sogar von 95% aus, und extrem seriöse Studien von 98%. Denn da die persönliche Erfahrung zeigt, dass alle deutschen Frauen hässlich und eklig sind, ist eine Studie im Umkehrschluss umso seriöser, je höher sie die Zahl verortet. So zeigen neueste Studien eine Germfotzigkeitsdurchseuchung von bis zu 105%, weil manche Frauen so hässlich sind, dass sie doppelt gewertet werden müssen.

    Wie auch immer der genaue Wert sein mag, auf jeden Fall ist die Zahl der Nichtgermf*tzen in Deutschland sehr niedrig, hier kann – und da hat der Autor völlig Recht – nur von Ausnahmen geredet werden. Schlimmer noch, diese Ausnahmen suchen sich auch noch ausländische Partner, um das Germfotz-Gen weiter abzuschwächen, wie das Beispiel Heidi Klum wissenschaftlich zweifelsfrei nachweist. Wir müssen also konstatieren, dass die deutschen Männer ausschließlich die Auswahl unter dummen, hässlichen, nutzlosen und schädlichen Weibchen haben, deren Attraktivität in jeder Hinsicht gegen Null geht.

    Trotzdem hat ein großer Teil der deutschen Männer eine Beziehung, ebenso wie ein großer Teil der deutschen Frauen. Viele Männer haben diesen unfassbaren Fehler sogar schon mehrfach gemacht. Da bleibt die brennende Frage: Was treibt die deutschen Männer um, sich in solch unfassbarer Selbstverleugnung zu suhlen?

    Sind sie alle dumm und blind?
    Haben sie es dermaßen nötig, dass auch der hässlichste Urknallunfall noch genommen wird?
    Fürchten sie sich alle vor Alice Sch. Warzer? (Wer auch immer das sein mag, vielleicht die alleinerziehende Mutter des Autors?)
    Haben sie Angst vorm Aussterben des Deutschen Volkes und opfern sich daher in tagtäglicher Knochenarbeit für ihr Heimatland auf?

    Welcher Dämon ist da seit Jahrhunderten in die deutschen Männer gefahren und treibt sie seither zu permanenter Vermehrung an?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.1/5 (9 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
      @Hulk Hogan (((“Trotzdem hat ein großer Teil der deutschen Männer eine Beziehung, ebenso wie ein großer Teil der deutschen Frauen. Viele Männer haben diesen unfassbaren Fehler sogar schon mehrfach gemacht. Da bleibt die brennende Frage: Was treibt die deutschen Männer um, sich in solch unfassbarer Selbstverleugnung zu suhlen? Sind sie alle dumm und blind?”)))

      Nein, aber in der Not lutscht der Teufel Schmeißfliegen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (8 votes cast)
      • Hulk Hogan says:

        Tja, aber welche Not liegt denn vor? Sexuelle Not? Und das können Sie bei Leuten befriedigen, die Sie abstoßend finden?
        Das wäre dann schon ein beeindruckendes Maß an kollektiver Paraphilie.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 2.0/5 (4 votes cast)
        • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

          Die Not besteht in der Knappheit an nicht-germfotzigen Frauen.

          Selbst wenn alle Frauen in Deutschland vollkommen wertlose widerwärtige Oberxanthippen wären, so würden Männer trotzdem noch Sex mit ihnen haben.

          Allerdings gäbe es tatsächlich mehr männliche Singles und weniger Männer, die bereit wären, eine Familie zu gründen.

          Moment mal… Sind wir schon so weit?

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (7 votes cast)
    • Pat says:

      Neulich war Elternsprechabend der Grundschule mit Kaffee und Kuchen, Abendessen usw. usf. Als der Abend zu Ende war ging ich mit anderen Eltern noch was trinken. Uns beschäftigte nicht die Kritik über unseren Kindern, sondern mit der Feststellung des Abends, wie mies die Allgemeinbildung der Lehrerinnen der Schule waren. Wir fragten uns, ob wir noch alle Tassen im Schrank haben unsere Kinder diese Personen als geistliche Mentoren vorzuführen. War allerdings nur eine kurze Aufregung des Abends, weil wir wussten, dass wir gar keine wirkliche Wahl haben!
      Thema Erwartungshaltung. Man wächst hier doch auf und kriegt mit, wie die Frauen so sind. Fragt man junge Männer nach, was eine Frau für sie bieten soll, damit sie sie heiraten würden, stellt man leicht fest, dass ihre Erwartungshaltung sehr niedriger ist als die der Frauen. Ist immer wieder feststellbar
      Die Erwartungen der Frauen an den Mann hat ja was von einem Super-Multitalenten, der es irgendwie gebacken bekommen soll, viel Geld und viel Zeit für die Ehe aufzubringen. Real ist es i.d.R. eine nicht zu erfüllende und unlösbare Aufgabe. Gleichzeitig soll ja der moderne Mann noch so fleißig sein, dass er der Hausfrau, die den ganzen Tag Zeit hat, bei ihren Pflichten nach dem Feierabend noch entlastet. Intelligent soll er sein, staatliche Figur, treu, ehrlich, eine gute Ausbildung soll er haben, handwerklich geschickt etc. pp. Die hohen Erwartungen können Frauen auch haben, weil viele Männer das meiste mitbringen können. Zumindest ein Beruf, indem man mittelmäßig gut verdient.
      Die Erwartungen der Männer sind tief! Anders kann man es nicht sagen. Sie sind ja schon glücklich, wenn der Partner einiger Maßen gut auszieht! Noch glücklicher, wenn die Frau eine gute Ausbildung hat. Finanziell gibt es bei der Frau allerdings meistens nur zu hoffen, dass man durch sie irgendwann eine interessante Erbschaft antreten kann. Selbst Akademikerin und Unternehmerinnen sind in der Regel so schwach, dass man ihnen noch aushelfen muss. Heute werden immer weniger einfache Dinge von Frauen noch erwartet: Dass eine Frau Putzen und Kochen kann, sind noch Erwartungen der Großeltern. Die heutige Generation von Männern ist schon glücklich, wenn eine Frau halbwegs diese primitiven Angelegenheiten geregelt bekommt. Kaffeekochen vergleicht das schwache Geschlecht schon mit Sklavenarbeit der Sklaven von früher auf den Kaffeebohnenplantagen. Vielleicht zu recht, weil es für die Sklaven der Aufwand gleichzusetzen ist wie für eine moderne Frau das Kaffeekochen. Ergo: Die Frau von heut ist körperlich und mental leicht zu überfordern.<- Nein! Beruht auf wahre Begebenheit!!!

      Was die Männer so durchschnittlich bringen können ist bei den Frauen schon hohes Niveau. Und die Männer haben es lernen müssen, von einer Frau nicht mehr viel zu erwarten.

      Wir Menschen haben Bedürfnisse. Wir wollen geliebt werden, wir wollen sex. Mögliche aus instinktiven evolutionsbiologischen Gründen. Dazu braucht man eben das andere Geschlecht. Jeder halbwegs kluge Mann weiß, dass er partnerschaftlich betrachtet besser dastehen würde, wesentlich für sein Leben und Alltag mehr hätte. wenn er Homosexualität für sich nicht so ekelig finden würde.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.7/5 (13 votes cast)
      • Jan Kellermann says:

        “Die Erwartungen der Männer sind tief!”

        … und selbst diese tiefen Erwartungen koennen durch die meisten jungen Frauen nichtmal ansatzweise befriedigt werden.

        Daher gilt es sich um die wenigen, die sich zumindestens bemuehen, zu kuemmern – und den Rest einfach links (im doppelten Sinne :-) ) liegen zu lassen.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (8 votes cast)
  96. Hulk Hogan says:

    “Selbst wenn alle Frauen in Deutschland vollkommen wertlose widerwärtige Oberxanthippen wären, so würden Männer trotzdem noch Sex mit ihnen haben.”

    Was haben Sie denn für ein männerverachtendes Weltbild? Jeder Mann mit auch nur einem Funken Selbstachtung würde nicht mit einer Frau, die er widerlich und verachtenswert findet, ins Bett steigen.
    Wenn Sie das tun, tun Sie mir Leid.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.7/5 (6 votes cast)
    • eric says:

      Männer sind genetisch bedingt auf Sex angewiesen, wie auf Essen, Trinken, Schlaf, oder Frauen auf Schuhe kaufen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  97. EinerDerAhnungHat says:

    @Hulk Hogan

    Jeder weiß, dass Zigaretten schädlich sind. Warum existieren dann Raucher?????
    Glaubst du Sex macht nicht süchtig auf mehr???? Überleg doch mal. Unser Gehirn funktioniert so. Viele Männer nehmen es einfach in Kauf, um diesen Kick zu bekommen.

    Ich stelle dir mal eine Gegenfrage Mr. NiceGuy Nr. 2:

    “Glaubst du, Männer wären immer noch in festen Händen, wenn sie keinen Sexualtrieb hätten? Glaubst du wirklich, dass Männer es mit Frauen auf rein platonischer Ebene aushalten würden?”

    Ich behaupte: Wenn Männer nicht einen so starken Sexualtrieb hätten, wären fast alle Frauen solo.

    Warten wir mal ab, wenn die ersten Sexbots auf dem Markt erscheinen, ob du dann immer noch wie ein lila Pudel sprichst….

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.6/5 (11 votes cast)
    • Hulk Hogan says:

      Ich muss wohl zur Kenntnis nehmen, dass es einen Haufen Geistesgestörter gibt, die sich auch beim Sex mit einer als widerwärtig empfundenen Frau offenbar einen Kick holen können. Wie das gehen soll, ist mir zwar schleierhaft, aber es soll ja auch Leute geben, die aus sexuellen Gründen Sche*ße fressen und/oder sich selbst bzw. den Partner strangulieren.

      Allerdings muss ich dann wohl mein Weltbild revidieren. Ich dachte bisher, dass die meisten Männer nicht die notgeilen, allesf*ckenden sabbernden Hunde ohne Geschmack und Hirn wären, als die sie ab und an mal dargestellt werden. Oder ich nehme einfach an, dass hier Sche*ße erzählt wird und die Rechtfertigungsversuche dann zunehmend erbärmlicher werden. Wenn man inzwischen schon so weit ist, einzugestehen, dass man notfalls auch mit “Femastasen” kopulieren würde und dabei auch noch zum Höhepunkt kommen könnte, dann hat man definitiv die unterste Schwelle unterschritten.

      Und Sie täuschen sich in mir. Ich bin nicht NiceGuy genug, um Männern, die sich so freiwillig auf die Stufe von Kötern begeben (die nehmen nämlich auch jede Hündin, die läufig ist und sie ranlässt), noch mit Respekt zu begegnen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 3.4/5 (5 votes cast)
      • Pat says:

        Nein, es ist anders. Wenn Du Kanalarbeiter wärest, würdest Du den Gestank am Anfang als ekelig empfinden. Mit der Zeit gewöhnst Du Dich aber daran und findest es irgendwann einfach für normal.

        Die Männer in D finden das heute einfach für normal, dass eine Frau saufen kann, Frisur hat und angezogen ist wie ihr Vater, aber weniger die primitiven Haushaltspflichten wie die Mutter erfüllen können. Sie haben sich daran gewöhnt.

        Höre die Dir doch mal die Männer an! die haben sich darauf so gewöhnt, dass sie diesen Umstand sogar verteidigen. Sogar ernsthaft meinen, dass sie der Frau einen riesen Gefallen machen.

        Früher waren die Männer noch etwas abhängig von der Frau: Gutes Essen, Sauberkeit etc.

        Aber das ist schon alles auch Männersache und was ist nu? Der Mann kommt gut alleine klar. Er ist absolut unabhängig!

        Eine Frau? Die Oma-Generation definitiv. Aber die jüngeren? Sind hoffnungslos aufgeschmissen, wenn sie alleine klar kommen müssen und suchen so verzweifelt einen Mann, dass sie gerade alles nehmen, was sie kriegen können.

        Finanziell nix, private Aufgaben schwermütig… etc.pp.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 4.5/5 (11 votes cast)
      • eric says:

        Kick nicht. Befriedigung ohne Verpflichtungen. Du willst auch nicht von McDonalds auf Unterhalt verklagt werden, nur weil du mal im Heißhunger einen Hamburger dort gekauft hattest…

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  98. EinerDerAhnungHat says:

    Machen Sie die Augen auf. Sie werden schnell merken, was für Köter die meisten Männer sind…man kann nur Mitleid empfinden.

    Das mit dem Rauchen scheinen Sie nicht verstanden zu haben….oder haben Sie es einfach nur ignoriert.

    Pudel dir eins….^^

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.6/5 (9 votes cast)
    • Hulk Hogan says:

      Ich kann zumindest feststellen, dass dieser Blog offenbar voll von Kötern ist. Da könnten Sie Recht haben, ich werde Ihnen nicht widersprechen.

      Das mit dem Rauchen ist trotzdem Unsinn. Es ist ja nicht nur der Sexualakt an sich, es muss den Kötern ja auch noch gelingen, zum Höhepunkt zu kommen. Und während ich mir noch prinzipiell vorstellen kann, dass man die motorisch notwendigen Bewegungen des Sexualaktes mit jemandem ausführt, den man widerlich findet (so wie man auch die motorisch notwendigen Bewegungen zum Rauchen ausführen kann, selbst wenn es (anfangs) übelkeitserregend ist), fällt es mir schwer zu glauben, dass dies zum Erfolg führt.

      Insofern: Ich kann sicher nicht süchtig nach Sex werden. Wenn, dann werde ich süchtig nach GUTEM Sex. Aber nach schlechtem?

      Aber schön zu sehen, welche Menschenfreunde dieses Forum hervorbringt. Frauen sind dumme F*tzen, Männer räudige Köter… schöne neue Welt. Und in der Welt müssen Sie dann noch Jahrzehnte verbringen. Sie haben mein aufrichtiges Mitleid.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 3.0/5 (6 votes cast)
      • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
        @Hulk Hogan (((“Sie haben mein aufrichtiges Mitleid.”)))

        Besser wäre es, wir würden von dir gute Argumente bekommen, statt Mitleid.

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 4.6/5 (10 votes cast)
        • Hulk Hogan says:

          Aber Sie bekommen doch beides, Mitleid und gute Argumente. Und stellen Sie sich vor: Sogar kostenlos!

          Ich bin halt auch ein echter Philanthrop.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 2.1/5 (7 votes cast)
          • Der geneigte Leser says:

            [quote]Ich bin halt auch ein echter Philanthrop.[/quote]

            Um sich mit diesem Titel schmücken zu dürfen müssen Sie ihm aber mindestens noch eine kostenlose Vergewaltigung angedeihen lassen :=)

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (8 votes cast)
            • Erz Engel says:

              Software-Fehler: Der Beitrag obendrüber stammt von mir (Erz Engel), nicht von “Geneigter Leser”!

              VA:F [1.9.22_1171]
              Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
              • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

                Komisch, Erz Engel, Geneigter Leser und Hogan Hulk haben die gleiche IP Adresse.

                Kennt ihr euch? Postet ihr von einem Computer?

                VN:F [1.9.22_1171]
                Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
                • Erz Engel says:

                  Negativ. Ich hatte den falschen Captcha eingegeben und beim Zurückgehen auf die Vorherige Seite hat es mich als “Geneigter Leser” eingetragen, der hatte auch gerade einen Post verfaßt und meiner ist anscheinend mit “reingerutscht”.

                  VA:F [1.9.22_1171]
                  Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
                • Hulk Hogan says:

                  In der Tat handelt es sich bei dem geneigten Leser um meinen Vater, bei dem meine Frau und ich netterweise die Weihnachtsferien verbringen. Als ich ihm die Seite zeigte, wollte er ebenfalls antworten. Erz Engel hingegen kenne ich nicht persönlich.

                  Das System, dass man auch unter anderem Namen (insbesondere bereits vergebenen Namen) hier posten kann, ist vielleicht nicht so optimal.

                  VA:F [1.9.22_1171]
                  Rating: 1.0/5 (1 vote cast)
                  • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
                    @Hulk Hogan (((“In der Tat handelt es sich bei dem geneigten Leser um meinen Vater, bei dem meine Frau und ich netterweise die Weihnachtsferien verbringen.”)))

                    Na, da habt ihr ja neuen Gesprächsstoff, wenn euch die winterlichen Gedanken mal ausgehen sollten.

                    VN:F [1.9.22_1171]
                    Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
      • Der geneigte Leser says:

        Aber, aber, meine Herren!
        Man merkt gleich, dass Sie keine Hundebesitzer sind. Da es hier wiederholt zu Vergleichen zwischen diesen schönen Tieren und den Benutzern dieses Forums gekommen ist, muss ich zur Verteidigung der Hunde sagen, dass die Parallelen sich in gewissen, aber bedeutsamen Grenzen halten.

        Zwar muss ich als Hundebesitzer gestehen, dass mein Rüde einen bedauerlichen Mangel an Urteilsvermögen an den Tag legt, wenn es um die Wahl seiner Sexualpartnerinnen geht. Der Hund eines Freundes hatte vor seiner Kastration sogar die befremdliche Angewohnheit, gelegentlich Schuhe zu bespringen – der Tierarzt erklärte, dass dies ein Ausdruck von zu großer Dominanz und sehr schlechter Sozialisation sei und nicht der sexuellen Befriedigung diene.

        Jedoch kenne ich meinen Hund definitiv gut genug, um ausschließen zu können, dass dieser jemals einen “Dogbot” bespringen oder diesen gar einer “Bio-Hündin” vorziehen würde!

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 3.0/5 (8 votes cast)
  99. Julchen88 says:

    Und was soll man eurer Meinung nach gegen deutsche Frauen machen? Diese furchtbare Rasse vernichten bis nur noch gesunde (“ausländische”) Frauen übrig bleiben? So wie mit den Juden im dritten Reich vielleicht?! Schickt sie in Arbeitslager, damit sie ihre fetten Ärsche abtrainieren und ihre Faulheit loswerden. Lasst sie reihenweise erschiessen oder vergasen.. Wenn ihr ein Problem mit deutschen Frauen hast dann verpisst euch doch in ein anderes Land!! Ihr MUSST hier nicht leben!! Niemand zwingt euch. Stempelt mich meinetwegen als “EMANZE” ab, wenn euch nichts besseres einfällt, aber das was ihr hier von euch gebt ist menschenverachtend, rassistisch und sexistisch!!! Bitte wacht auf und kommt zur Besinnung!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.8/5 (13 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
      @Julchen88 (((“Und was soll man eurer Meinung nach gegen deutsche Frauen machen? Diese furchtbare Rasse vernichten bis nur noch gesunde (“ausländische”) Frauen übrig bleiben? So wie mit den Juden im dritten Reich vielleicht?! ”)))

      Um Gottes Willen. Eine Exterminierung von Frauen würde die Frauenknappheit noch fördern.
      Wenn überhaupt, dann müsste es viel MEHR Frauen in Deutschland geben, damit der Konkurrenzdruck steigt und sich Frauen wieder auf das besinnen, was sie am besten können und was familienfördernd ist: Kochen, häkeln, Haus in Ordnung halten etc… Also das volle Repertoire dessen, wozu Frauen biologisch determiniert sind.

      @Julchen88 (((“Ihr MUSST hier nicht leben!! Niemand zwingt euch.”)))

      Jaja, der alte Femastasenspruch “Kannst ja in ein anderes Land ziehen”.

      Und interessanterweise stimmt er auch irgendwie: Die besten Männer verlassen nämlich Deutschland sobald sie können. Nur die wenigsten kehren zurück.

      @Julchen88 (((“Stempelt mich meinetwegen als “EMANZE” ab, wenn euch nichts besseres einfällt”)))

      Uns fällt aber was besseres ein. Femastase.

      @Julchen88 (((“aber das was ihr hier von euch gebt ist menschenverachtend, rassistisch und sexistisch!!!”)))

      Im Gegenteil. Was wir hier schreiben ist frauenfreundlich, denn nichts ist frauenfreundlicher als die Wahrheit.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (9 votes cast)
      • Erz Engel says:

        [quote]Wenn überhaupt, dann müsste es viel MEHR Frauen in Deutschland geben[/quote]

        Dieser Artikel straft Dich Lügen:

        http://bloganddiscussion.com/frauenhaus/275/fembots-gynoids-zukunft-der-frauen-ende-des-feminismus/

        Da wird die Idee vom Massenfemizid gefeiert und wenige Frauen gezielt zu züchten damit sie überhaupt noch eine “Daseinsberechtigung” erhalten. Auch wenn Du jetzt wieder kindisch rumpampen wirst und als Gene”argument” bringst daß ich eine Frau bin: Das ist Nazi at it’s best -> Aurottung aller “Unproduktiven” und “Lebensunwerten” und Schaffung einer Art “Herrenrasse” (Frauen züchten wie Hunde).

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 2.7/5 (7 votes cast)
        • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

          Unsinn. Mit keinem Wort wird dort Mord oder ähnliches befürwortet. Einzig von gesteuerter Befruchtung (= je nach Geschlecht) ist die Rede. Und das wird auch nicht befürwortet, sondern als Zukunftsszenario entworfen.

          Und Schaffung einer Herrenrasse? Geschlecht ist keine Rasse.

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 4.1/5 (9 votes cast)
          • Erz Engel says:

            Selektive Abtreibung ist Mord (in dem Artikel wird Massenabtreibung von weiblichen Föten propagiert). Vor allem wenn sie wie in Asien erfolgt: Das Babys noch bis kurz vor der Geburt “abgetrieben”, Neugeborene vergiftet oder einfach in die Gosse geschmissen werden.
            Einer Menschensorte durch frühzeitige Aussonderung das Leben vorzuenthalten ist faschistisch und ethisch indiskutabel, auch ihre zweckorientierte Zuchtwahl damit sie den Ansprüchen des angeblichen “Herrengeschlechtes” genügt. Entweder sind die Blogbetreiber moralisch komplett verkommen, geisteskrank oder beides.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 3.0/5 (6 votes cast)
      • Jan Kellermann says:

        “Und interessanterweise stimmt er auch irgendwie: Die besten Männer verlassen nämlich Deutschland sobald sie können. Nur die wenigsten kehren zurück.”

        …. das wollte ich naemlich vorhin schon schreiben:
        der Angebotsdruck laueft doch schon auf vollen Touren.

        Was glaubst du warum die Biestigkeit der Germf*tzen immer groesser wird. ;-)

        Da braucht es gar keine Fembots, auch wenn irgendwelche cleveren dt. Techniker diese in Zukunft sicherlich erfinden werden.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
      • eric says:

        Das ist der Punkt. Erst wenn die Dickste begreift, dass sie nicht einfach mal nachts um 1 mit dem Hintern wackelt und schon 3 potentielle Freunde hat, lernt sie es auch mal (und alles anderen), den Männern(!) was zu bieten. Nicht nur zu fordern!!!

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  100. EinerDerAhnungHat says:

    Wen willst du hier mit deinem aufgesetzten Mitleid beeindrucken? Schau die mal an wieviele kinder hier in Deutschland abgetrieben werden. Wie viele Frauen sich wie ein Kratzeis auskratzen lassen. Das ist dann natürlich in Ordnung, weil es ja dein Herrengeschlecht ist….PAH!!!! Verlogenheit war schon immer eure Stärke, nach dem Motto der Zweck heiligt die Mittel……..einfach nur widerlich so etwas……

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.4/5 (7 votes cast)
  101. Stefan says:

    Hahah, wie geil! :-D Ich hab’ hier nach Wochen zufällig mal wieder reingeguckt und habe doch eine Antwort von “EinerDerAhnungHat” bekommen. Alleine der Name lässt schon auf ein riiiiesiges Ego schliessen. Nach dem was du geantwortet hast, müsstest du mich ja kennen. Tust du aber nicht! Also wieso bildest du dir das dann ein? Wenn du mit allen Menschen so umgehst wundert mich dein scheinbar schief gelaufenes Leben nicht. Warum hat man überhaupt diese langeweile soviel Schwachsinn in einen Blog zu schreiben? Bist du Arbeitslos, Rentner oder einfach nur behindert?
    Ein kleines, lächerliches Würstchen, das versucht sich im Internet ganz groß zu behaupten. Schaff’ doch mal was im REAL LIFE, oder kennst du das etwa nicht? Vielleicht bist du ja ein kleiner häßlicher Junge, mit Hackerbräune und sitzt den ganzen Tag im Keller? Mich würd’ es nicht wundern.

    Was ihr hier abzieht ist einfach nur lächerlich Leute!
    Ich mein, klar, Meinungsfreiheit, auch für die dummen dieser Welt.
    Tragt eure überschüssige Energie und Langeweile mal in andere Bereiche. Unsere Welt braucht Hilfe, aber nicht in dieser Weise. Macht was draus, damit ihr irgendwann mal stolz auf euch sein könnt. Anderen etwas zu geben – nicht materiell – macht glücklich. Oder ist in euch schon jeder Funke erloschen?

    >Was für ein armer Idiot. Und klopfst du dir jetzt abends auf die Schulter, was für ein >toller Hecht du bist? Ich will ganz ehrlich sein, du bist dumm. Erst einmal, warum >verteidigst du hier Frauen? Glaubst du, die kriegen das nicht alleine auf die >Kette???? Warum???? Brauchen die deine Hilfe, männliche Hilfe????? Ich denk, du >gehst davon aus, dass wir alle gleich und gleichberechtigt sind?????!!!!!

    Ich bin der arme Idiot? Ich habe eine Frau die ich Liebe und mit der ich tollen Sex habe. Natürlich sind Männer und Frauen verschieden, aber genau das macht das Leben ja interessant. Alles andere wäre langweilig.

    >Ich sage dir etwas Mr. Nice Guy, solche Typen wie dich verspeise ich zum >Frühstück, um sie abends in die Toilette zu sche*ßen. Was du machst ist;

    Oh komm, bitte. Fällt dir nichts besseres ein? Ist dein Gehirn schon soweit dehydriert? Mr. Nice Guy ist ein Film mit Jackie Chan, aus der Sicht würde ich dich mit Leichtigkeit verspeisen. Aber das ist unterstes Niveau!

    >“Guck mal, was für ein feines Männchen ich bin; ich beschütze deine Ehre als Frau >und verzichte komplett auf mein Wesen und meine Ansprüche. Bin ich nicht ein >toller Kerl?”

    Ich verzichte NULL auf mein Wesen und meine Ansprüche. Wie schon geschrieben: Die Unterschiede machen das Leben erst interessant. Kompromisse bestimmen unser ganzes Leben. Soll ich in den Wald gehen, Bäume fällen, Tiere jagen? Klar bin ich ein toller Kerl, aber das geht ja niemand anderen was an, vor allem NICHT dich.

    >Wer es nötig hat, ne? Weißt du uns Männern sind Typen wie du schon lange ein >Dorn im Auge. Ekelhafte Schleimsche*ßer, mit denen wohlgeartete Frauen ohnehin >nichts zutun haben wollen, weil sie wissen aus welch niederen Motiven all deine >Äußerungen kommen: SCHWÄCHE UND SELBSTBETRUG!!!!!!!

    EUCH Männern. Das ich nicht lache. Welche Männer meinst du, deine hier in diesem tollen Blog? Sagmal, bist du schwul?
    Och so kann man das nicht sagen, ich hab’ mittlerweile eine ganze Menge Erfahrungen mit Frauen gemacht, kann also nicht sein das sie nichts von mir wissen wollen. Ich bin weder geistig noch körperlich schwach. Selbstbetrug ist leider die Natur des Menschen, aber in diesem Zusammenhang völlig unpassend.

    >Deine Natur ist durch das System so dermaßen korrumpiert, das man eigentlich nur >noch Mitleid mit dir haben kann. Wahrscheinlich wirst du mental auch zu schwach >sein diese WAHRHEIT zu begreifen. Nein wir sind nicht alle gleich und wir sollten >unserer Ungleichheit Rechnung tragen……

    Du darfst gerne Mitleid mit mir haben. Das interessiert mich nur ‘nen feuchten Dreck. Glaub’ mir, im Gegensatz zu dir schaue ich selbstverständlich über den Tellerrand hinaus, ich frag’ mich was du über die Welt wirklich weisst.
    Wie möchtest du dieser Ungleichheit Rechnung tragen? Du kannst bei deinen Freunden gerne in die Tiefgarage schauen, mich interessiert das nicht. Aber lass bitte die Frauen in Ruhe, für die bist du scheinbar ohnehin völlig uninteressant und nutzlos. Junge, du bist ein Witz!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 1.9/5 (13 votes cast)
    • Basti says:

      eunuch?
      stefan dann erzaehl mir mal deine erlebnisse beim einkaufen aufn aemtern im restaurant gib uns mal ein paar beispiele ueber die deutsche frau.
      fuehlst du dich wohl in einkaufszentren so dass du zu jeder servicedame gehen koenntest. ok manche sind hier wirklich extreme vor allen julchen!!!

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
    • Pat says:

      “Ich bin der arme Idiot? Ich habe eine Frau die ich Liebe und mit der ich tollen Sex habe. ”

      A ha. Merkwürdig, sowas soll es wirklich geben.. gäähn. Liebe und Sex ist das was Frau und Mann verbindet. Im Grunde das Hauptsächliche, warum sie zusammen sind. völlig normal und sagt nichts weiteres aus. Vor allem nicht, ob du ein lila Pudel bist oder ein Mann.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
  102. EinerDerAhnungHat says:

    @ Stefan

    Dumm^10 und einfach nur lächerlich. Eben ein ganz braver und funktionierender Mann im Dienste der Frauen. Esther Vilar lässt grüßen……

    Lass die Frauen in Ruhe? Ich schreibe hier meine Meinung. Wir leben immer noch in einem demokratischen Staat mit Meinungsfreiheit. Sonst was???? Geht eure Political Correctness inzwischen soweit.

    Damit auch du mich verstehst: Uga, uga uga, uga uga

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
    • Hulk Hogan says:

      “Damit auch du mich verstehst: Uga, uga uga, uga uga”

      W0 haben Sie so gut Steinzeitnisch gelernt? Dort aufgewachsen?

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 1.8/5 (5 votes cast)
  103. EinerDerAhnungHat says:

    @ Hulk Hogan

    Von den Frauen

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
  104. Huchen says:

    Hallo meine liebe Gemeinde,

    ich habe mir jetzt mal einfach drei Artikel in diesem Blog durchgelesen und muss sagen, dass es vom rhetorischen einfach nur genial argumentiert wurde. Den meisten Punkten kann ich einfach nur zustimmen und muss mich echt mal dafür bedanken, dass ihr das sagt, was die meisten Männer auch denken sich aber nicht trauen zu sagen, da sie dann automatisch als Krank, Verrückt usw. abgestempelt werden. Wenn ich meine eigene Erfahrung in meinem Umfeld betrachte stimmt es (fast) immer und da sind einige (angeblich) intelligente oder/und gebildete Frauen dabei. Einfach nur Top, bin euer größter Fan !!! Wo kann ich ein Autogram kaufen?

    Ich muss nur leider sagen, dass die Fembots nicht wirklich so schnell kommen werden. Die Technik geht in der Hinsicht vermutlich nicht schnell genug vorran. Dem Optimismus kann ich nicht teilen !!! Sorry !!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.7/5 (13 votes cast)
    • Huchen says:

      Sorry eine Sache muss ich eben noch kommentieren. Ich glaube nicht das eure Zahlen von zickigen und hässlichen Deutschen Frauen wirklich stimmt. So schlimm wie ihr das Teilweise darstellt (80-90%) ist es nun auch wieder nicht. Es gibt deutlich mehr gut aussehende Frauen in Deutschland. Wenn ihr aber nur von “zicken” spricht, sieht die Geschichte schon anders aus, dann würde ich euch mit den 80% (aber wohl kaum mehr) recht geben.

      So bombastisch sehen die im Ausland auch nicht immer aus !!!

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.0/5 (4 votes cast)
      • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
        @Huchen (((“Sorry eine Sache muss ich eben noch kommentieren. Ich glaube nicht das eure Zahlen von zickigen und hässlichen Deutschen Frauen wirklich stimmt. So schlimm wie ihr das Teilweise darstellt (80-90%) ist es nun auch wieder nicht. ”)))

        Du glaubst also wir hätten in diesem einen Punkt ein bisschen überspitzt?

        Tja, also hier ist ein Durchschnittsgesicht der Deutschfrauen:
        http://bayimg.com/AaLKEAaDL

        Durchschnittsgesichter sind normalerweise sehr schön. Angesichts des oberen Bildes finden wir schon, dass sich die Deutschfrau eher am untersten Ende befindet. Man beachte in dem Bild auch die Engländerinnen, die in unserem Artikel erwähnt wurden als Vize-Weltmeisterinnen (= als die Zweithässlichsten).

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
        • Huchen says:

          Sorry, aber ich finde das Deutsche-Gesicht zwar nicht umwerfend, aber schon attraktiv. Wenn ich mir die anderen Gesichter so ansehe, sehe ich viele Frauen die deutlich schlechter aussehen. Ich würde danach Mittelfeld, wenn nicht sogar oberes Mittelfeld sagen.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 2.3/5 (3 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
      @Huchen (((“Einfach nur Top, bin euer größter Fan !!! Wo kann ich ein Autogram kaufen?”)))

      *Psst* Es gibt keine Autogramme. Denn wir sind bloß die Stimme der Vernunft.

      Außerdem wollen wir keine stofflichen Beweise unseres Wirkens hinterlassen, da wir sonst Probleme mit der TCP bekommen (Zeit-Kontinuum-Polizei).

      Wir haben schon zu viel verraten über den Konsensus unter den Gender-Wissenschaftlern der Zukunft.

      Und über die Fembots hat man uns eigentlich auch verboten zu berichten.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (7 votes cast)
  105. Julia says:

    Wie wird denn das Durchschnittsgesicht ermittelt? Sie werden ja wohl nicht von jeder Frau in Deutschland ein Foto genommen haben und es dann zurecht gemischt haben. Das ist doch alles überhaupt nicht stichhaltig. Ich kenne sehr viele hübsche deutsche Frauen und natürlich auch hässliche. Genau so ist das aber auch bei Frauen aus anderen Ländern. Sind diese ganzen Frauen aus den Topmodel-Serien alle hässlich? Nur als Beispiel…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.3/5 (9 votes cast)
    • eric says:

      @Julia. Nun denk doch mal nich so fraulich. Wie es entwickelt wird ist doch völlig egal. Wie eine blaue Wand nunmal blau ist, ist das die typisch deutsche Frau. Du kannst doch nicht verleugnen, dass sie sehr sehr Deutsch aussieht…

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  106. Nikki says:

    Hallo,

    Super lustiger Artikel und wirklich zutreffend. Ich bin selbst als Frau in DL geboren und habe mich seit 5 Jahren verabschiedet :D Besonders wenn man in anderen Ländern war und mal zu Besuch zurück kommt merkt man den wahren Inhalt deines Artikels.
    Ich finde es eigentlich schade, weil die Deutschen auch viele Tugenden haben, die mich reizen. Aber es lässt sich eben nicht alles haben..es gibt nie 100%.

    Lg

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.7/5 (12 votes cast)
  107. Flo says:

    Den gesamten Artikel unterstreiche ich sofort, deutsche Frauen, die große – auffällige- Mehrheit, sind grießgrämige, verwöhnte, eingebildete Zicken, die nur noch hinter ihren dekadenten Materialansprüchen her sind und für die nächste Zigarette töten würden. Bin selbst viel im europäischen Ausland unterwegs und die Mädels besonders in den südlichen Ländern sind viel einfacher, weiblicher, natürlicher, herzlicher und zugänglicher als diese, sorry, Inzucht hierzulande. Jedoch muss gesagt werden das es noch viele klasse Frauen zumindest in den neuen Bundesländern gibt. Damit bestätigt sich die These vom blendenden westlichen egoistischen Kapitalismus. Leider geht der Trend dieser Gesellschaft hierzulande immer mehr in Richtung oberflächlichem möchtegern Schicki-Micki, egal aus welchen sozialen Schichten.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.7/5 (15 votes cast)
    • Erz Engel says:

      Wieso sind die Ostfrauen denn angenehmer und hübscher wo es im Osten doch (DDR-Überbleibsel) ganz viele pöse Ganztagskrippen gibt und die Frauen früher ALLE arbeiten waren (was vom Staat noch mehr gewollt war als heute) und Kinder schon sehr zeitig in Betreuungsanlagen gesteckt wurden? Es ist eine BRD-Unsitte daß es kaum Kinderbetreuungsstätten gibt, Frauen nach dem ersten Kind komplett aus der Arbeitswelt verschwinden und den Mann totschuften lassen während sie sich selbst hätscheln und das Haus verkitschunstalten. Das ist übrigens das Gesellschaftsmodell das hier so stark beworben wird, obwohl es die Frauen anscheinend von Grundauf verdirbt und ver”germfotzt”. Schickt die Weiber in die Fabrik, körperliche Arbeit macht fit und frisch und durch die vielen sozialen Kontakte umgänglicher. So sind die typischen sächsischen Frauen und alle sagen daß die die hübschesten sind.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
      • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

        Dass Frauen im Osten weniger germfotzig sind, liegt daran, dass es halt gen Osten geht.

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
        • Erz Engel says:

          Das ist das mit Abstand Dämlichste was Du bisher in den Kommentaren geschrieben hast. Wir Ossis sind die “deutschesten” Deutschen die es gibt (soll heißen: kleinbürgerlich, spießig, unspontan, die vertrockneten typisch deutschten Tugenden pflegend). Gucken wir doch mal nach Westen, nach Frankreich um genau zu sein. Dort gibt es flächendeckend Krippen und Kindergärten die es möglich machen daß eine Ministerin eine Woche nach der Entbindung wieder mit vollem Einsatz ins Amt “stöckeln” kann. Frankreich hat eine höhere Geburtenrate und die Französinnen haben beim verklemmten notgeilen Germ den Ruf sinnliche Sexbomben zu sein.
          Tja, sieh es endlich ein: Das Weltbild was ihr hier realisieren wollt wird die Germfotzigkeit noch verstärken statt sie zu beseitigen.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 1.7/5 (6 votes cast)
          • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

            Jaja, der Frankreichunsinn wieder.

            1) Auch in Frankreich ist die Geburtenrate unterhalb der Volkserhaltungsgrenze. Die paar Nachkommastellen ändern nichts.
            2) Auch in Frankreich heben vor allem die Migranten und Muslime die Geburtenrate, also die, die eben NICHT so verwestlicht sind.
            2) Frankreich ist im Weltranking ca. auf Platz #150 (also da wo China mit der 1-Kind-Politik ist!!)
            4) Frankreich ist einer der seltenen statistischen Ausrutscher und zwar, weil…
            5) … in Frankreich der Staat Familien MASSIVST MIT GELD fördert (natürlich übers Schuldenmachen bis zum Staatsbankrott).

            Ostdeutschland hat die höchste Krippendichte der Welt und eine der niedrigsten Geburtenraten der Welt.

            Im übrigen ist die jetzige Geburtenrate nicht ausschlaggebend. Frühkindliche Krippen sind Kindesfolter und die Früchte wird man erst dann sehen, wenn die jetzige Krippengeneration erwachsen ist. Dann nämlich wird man sehen, dass diese Kinder viel weniger eigene Kinder wollen (ein Nebeneffekt von Kindesvernachlässigung).

            Frankreichs Geburtenrate ist nicht nachhaltig im doppelten Sinn:
            1) Nur durch massives Schuldenmachen erreichbar.
            2) Die nächste Generation wird noch weniger Kinder haben wollen.

            Aber der vielleicht WICHTIGSTE PUNKT: Eine Geburtenrate 2-Komma-X ist nicht das ausschlaggebende Kriterium, sondern mit wie vielen Jahren man das erste Kind bekommt. Und da sieht es in Deutschland zappenduster aus.

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 4.6/5 (9 votes cast)
            • Erz Engel says:

              Zufälligerweise kenne ich eine “echte” Französin (KEINE Migrantin), nämlich meine damalige Diplomarbeitsbetreuerin. Die ist erfolgreiche Wissenschaftlerin, verheiratet mit 4 (in Worten: vier) Kindern und hat garantiert keinen jahrelangen Erziehungsurlaub genommen, sonst wäre sie nie so weit gekommen. Und wie ich das verstanden habe ist das bei denen normal.

              Und Frankreich geht nicht pleite, Frauen die trotz Kindern arbeiten gehen zahlen Steuern und müssen nicht wie hier ohne Ende alimentiert werden mit irgendwelchem Elterngeldquark.

              Mal abgesehen davon: Was ist so schlimm an einer niedrigen Geburtenrate? Die starken Jahregänge in den 50ern und 60ern dienten dazu die enormen Verluste durch den 2. WK wieder auszugleichen. Wenn wir die Reproduktionsrate beibehalten hätten müßten wir schon wieder Lebensraum im Osten erobern.

              Was Krippen und Kindergärten angeht: Rede nicht von Dingen von denen Du keine Ahnung hast. Kein Kind findet es toll ständig nur von Mami gepampert zu werden und nie Altersgenossen zum Spielen zu haben. DAS ist Folter. Unsere Kindergartentanten haben uns optimal auf die Schule vorbereitet und uns einen geregelten Tagesablauf beigebracht. Die Leute haben damals mit Anfang 20 geheiratet und bis Mitte 20 meistens schon zwei Kinder gemacht. Und trotz “Krippenfolter” sind die Frauen hier netter und hübscher. Seltsam, seltsam.

              VA:F [1.9.22_1171]
              Rating: 2.3/5 (7 votes cast)
              • Feministinnen_rasieren_sich_nicht Feministinnen_rasieren_sich_nicht says:
                @Erz Engel (((“Zufälligerweise kenne ich eine “echte” Französin”)))

                Bitte keine Anekdötchen a la “Also ich kenne da eine, die ist Französin und hat 9 Kinder”.

                Im übrigen bestätigt deine Französin unsere Befürchtungen. Das französische Emanzentum wird auf dem Rücken der Kinder durchgepeitscht.

                @Erz Engel (((“Und Frankreich geht nicht pleite, Frauen die trotz Kindern arbeiten gehen zahlen Steuern und müssen nicht wie hier ohne Ende alimentiert werden mit irgendwelchem Elterngeldquark.”)))

                Hast du es nötig so dreist zu lügen? Frankreich alimentiert Familien/Kinder extremst. Frag mal, wie viel deine Französin in Frankreich für die 4 Kinder bekommen könnte.

                @Erz Engel (((“Mal abgesehen davon: Was ist so schlimm an einer niedrigen Geburtenrate? Die starken Jahregänge in den 50ern und 60ern dienten dazu die enormen Verluste durch den 2. WK wieder auszugleichen. Wenn wir die Reproduktionsrate beibehalten hätten müßten wir schon wieder Lebensraum im Osten erobern.”)))

                Erspar uns deine linksfaschistische Propaganda. Deine Familienfeindlichkeit kannst du in Lesbenforen pflegen.

                @Erz Engel (((“Was Krippen und Kindergärten angeht: Rede nicht von Dingen von denen Du keine Ahnung hast. Kein Kind findet es toll ständig nur von Mami gepampert zu werden und nie Altersgenossen zum Spielen zu haben.”)))

                Nie Altersgenossen zum Spielen zu haben? Von was redest du?

                @Erz Engel (((“Unsere Kindergartentanten haben uns optimal auf die Schule vorbereitet und uns einen geregelten Tagesablauf beigebracht.”)))

                Genau, und jetzt, wo diese Krippengefolterten erwachsen sind, hat Ostdeutschland die niedrigste Geburtenrate in Europa.

                Das wird auch Frankreich blühen. In der Krippe entsorgt zu werden (schon mit wenigen Wochen) geht nicht spurlos an Kindern vorbei.

                VN:F [1.9.22_1171]
                Rating: 5.0/5 (10 votes cast)
    • Pat says:

      O ja! Da sprichst Du ja mal ein Thema an!!! Ostdeutsche Frauen, das große Endergebnis der Gleichmacherei! Ich hatte auch schon mehrere Beziehungen mit Damen aus dem Ostdeutschland. Nachdem sie mir erzählten, wie sie die Zukunft mit mir sich vorstellten war ich WEG!!! Bei allen!

      Da wird es einem schlecht!!! Diese Herzlosigkeit den eigenen Kinder gegenüber. Nach sechs Wochen nach der Geburt gleich zu fremde Hände abliefern. Sie sind eisig kalt! Im Grunde gar nicht als Mutter und als Partnerin geeigent!

      Ihnen fehlt jeglicher Altruismus für andere Wesen. Egal ob Kind oder Tier. Die denken nur an sich und finden es als normal! Und sind der Wirtschaft hörig!

      Einzige was sie interessiert, ist, sinnlos zu konsumieren. Das sieht man schon, wenn man die Wohnungen zwischen West- und Ostfrauen unterscheidet. Ne Menge individuelle kitschige Staubfänger kommen einen entgegen bei der Ossi-Tante. Zahlreich unnützes Zeug in einer sterilen und leblosen Wohnung , die sie selbst als eine WARME Wohnung bezeichnen. Die sind in ihrer Wahrnehmung völlig bizarr.
      Leicht gewinnt man auch den Eindruck, dass sie die Kinder als Konkurrenz wahrnehmen. Denn jedes gekaufte Spielzeug für das Kind ist ein fehlendes Spielzeug für die Ossifrau.

      Haustiere mögen sie auch wesentlich weniger als eine Wessifrau. Eben aus den gleichen Gründen.
      Die sind sowas von steril, kalt und materiell eingestellt…widerlich.
      Die Eltern sind dann ja noch stolz auf ihr Mädchen, dass sie ihr Beruf als oberste Priorität lebt und mit materiellen unnützen Gütern, die früher oder später eh wieder auf den Müll landen, es vorzeigen kann.
      Der pure Wahnsinn. Ich kenne viele Wessimänner, die auf Familie verzichtet haben. Aber die sind dann wenigstens schon so clever, dass sie sich nicht totschuften, um der Nachbarschaft, Bekannten und Familie mit Gegenständen protzen zu wollen. Sondern einfach sich mehr Zeit und Vergnügen für ihr Leben sich selbst gönnen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.6/5 (9 votes cast)
      • Jan Kellermann says:

        Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen es gibt Leuchttuerme der Ausnahme (meine eigene Frau war so einer), aber im grossen und ganzen gebe ich dir Recht.

        Wie im Labor ist die ostdt. Frau ein Paradebeispiel dafuer was sozialistischer Debitismus, gepaart mit GM fuer menschliche Verwuestungen in der Gesellschaft anrichten kann.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
  108. Coucou says:

    Aaaaalso, erstmal bin ich sehr erleichtert, dass ich nicht als einziger das Problem mit deutschen Frauen habe! Ich lebe seit Jahren im Ausland und bin erst 2006 wieder längere Zeit in Deutschland gewesen und seither regelmässig geschäftlich wie privat…und war schockiert! Was ist da passiert, während ich weg war? Dazu muss ich sagen, ich wohne in Belgien (Nordbelgien, Flandern um genau zu sein, da seeeehr elegante UND starke Frauen, KEINE Mannsweiber….) und beim Anblick des Jack-Wolfskin-Tiers, das sich hier Frau nennt, bekam ich spontane Angstzustände!!! Deutsche an sich sind fies, verbissen, angepisst ohne Grund, Service im Laden eine Zumutung, asoziale Manieren, kein Geschmack, abgegammelte Hâuser und auch sonstige Infrastruktur (leere Kassen), leck-mich-am Arsch-Stimmung der Leute untereinander, kein Zusammenhalt. Wenn ich mir die meisten Männer ansehe (entweder Asi-look, Sportklamotten, Socken in Sandalen bei den älteren, Pseudo-Gockel-Pimp-Look bei den ‘urban’ Professionals, den Jüngeren, sehr arrogant oft) tun mir die Frauen auch irgendwie leid, aber trotzdem: Wem haben die ihr Lachen verkauft? Für wieviel Geld? Hat es sich wenigstens gelohnt? Bei den meisten eher….nein! Erstmal junge Frauen: Stretchjeans, gebleicht, enge Fleece-Jacken mit Halswürger und Markenaufdruck und ärmel über die Hände (erregt Mitleid), dazu Sneaker mit dunnen Sohlen,gerne asozial und ausgelatscht. Schleich-Schiebegang, gesenkter Kopf, platte Haare, hören gern Scheiss wie Silbermond etc. (deutsche Musik ist noch schlimmer als deutsche Frauen….), dann mittelalte, im Beruf stehend, mittelguter Verdienst (wohnen trotzdem alle in Wohnungen, keine Häuser, nicht einmal der Wunsch danach… in belgien baut man mit 23 spätestens sein eigenes ziemlich geiles grosses Haus…weil man vernünftig verdient und sich auch als kassiererin und Lagerarbeiter ein Haus leisten kann und WILL), ‘eleganter’ Einheitslook, Stiefel über Hose, lose laszive Oberteile, dicke Schals, jacken mit grossen Knöpfen (Kindchenschema), manchmal sogar ein…ROCK! Nein! Doch! NEIN!Nicht wahr!!!! Also, gut, dann…hardcore, die 40-60 oder eher 100-jährigen: Jeans. Jack-Wolfskinjacke (gern im Partnerlook). Diese absolut hässlichen Gesundheits-Trainings-Abrollschuhe mit 3m dicker Gummisohle!!!!WTF8 Eure dicken ärsche werdet ihr damit auch nicht los! Kurzhaarschnitt. NO make-up! Fiese Fresse! WIchtig, immer fies glotzen! Boah, wie ich euch hasse, ihr deutschen Weiber!!! Deutschland…zum abgewöhnen!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.8/5 (18 votes cast)
    • eric says:

      Was mir immer auffällt in Deutschland ist dieser Trend zu ungeschnittenem grauem Haar.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  109. Coucou says:

    Ha! OK, hat geklappt, dachte mein Text hätt’s nicht geschafft! Also weiter:
    Deutsche Frauen sind sehr oft sehr unförmig! Nicht die ganz fetten, wie bei den Amis, aber auf dem Weg dahin, und man sieht, dass sie’s nicht schaffen werden, je ab zu nehmen. Dann in enge Stretchsachen quetschen! Hilft NICHT! Trotzdem gitb’s auch in Belgien mal fette Frauen, aber die trauen sich wenigstens auch mal in Kleider und Rôcke! Was ist das Problem mit Röcken? Frau Wulf z. B., immer Hosenanzug, fand ich am Anfang ganz Keck, aber irgendwie nervt’s jetzt; sie hat eine Superfigur, und sieht immer nur einfach…;scheisse aus! Das geht einfach nicht, wenn man neben den Obamas steht oder Bruni oder was weiss ich! Sie geht ja schliesslich nicht mal eben beim Lidl noch’n Brot holen….
    Schlimmer als der Look ist aber die Laune und Ausstrahlung der deutschen Frau! Sie sieht sich gar nicht selbst als eine, denke ich; die meisten pflegen sich nur sehr basic, muss halt, und viele riechen wirklich nicht gut! Make-up – Fehlanzeige! Warum? Und wenn, dann schlecht und stümperhaft wie bei…nein, die 14-jährigen können’s meistens besser als ihre mütter! Gaaaanz schlimm: deutsche Frauenfrisuren! Was ist da los? Steht da irgendwo ‘ne Zeitmaschine, in der die regelmässig in die 80er reisen und da zum Friseur gehen? rausgewachsene Dauerwellen, mit rausgewachsener Tönung, gerne verfettet, und dann zum Scheitel gekämmt (Fettscheitel)???Hallo???? Spiegel- gibt’s da mittlerweile ‘ne Steuer drauf? So eine Art GEZ für reflektierende Oberflächen? kann ja sein, die spart man sich ja dann gern, auch wenn die Optik leidet! Wozu unnötig Geld verschwenden. Nur die Frage, wofür gibt die Deutsche es dann aus? Buden klein und gammelig, Laune scheisse (no funb- no party- no waste of money), nur ein Kind…wo geht die ganze Kohle hin?
    Deutschland hat sich insgesamt zu einem Notstands-land entwickelt; die Leute haben sich drauf eingestellt und den Mangel zur neuen Mode erklärt, weil sie denken, sie könnten nichts ändern; haben ‘se auch recht, weil Leute, die so scheisse aussehen, verändern nichts mit ihrem negativen Karma! ich muss hier immer nach 3,4 Wochen wieder weg, um Energie zu tanken, oder es saugt mich hier leer! Deutsche Frauen – nein Danke! Das letzte Mal, als ich mit einer geflirtet habe, vor Weihnachten, habe ihr Frröhliche Weihnachten gewünscht an der Supermarkt-Kasse (sie Kassiererin), kam nur ein stupider sinnentleerter Blick….WTF!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.5/5 (15 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

      Muahaha! Deine Kommentare sind super!

      Hast Starbloggerqualitäten.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (7 votes cast)
  110. Wunderbar says:

    Tja, doof, nur, dass die “kinderliebe” attraktive Heidi Klum nur ein paar Wöchelchen nach der Geburt Ihrer jeweiligen Kinder schon wieder Vollzeit arbeiten geht, ein Heer von Nanys beschäftigt, das sich währenddessen um die lieben Kleinen kümmert, der gute Seal zudem bei der Kinderbetreuung voll einspringt und sich (bzw. ihren Kindern) die Guteste außerdem durch Radikal-Abnehmkuren direkt nach der Schwangerschaft regelmäßig das Stillen verdirbt. DAS Positivbeispiel war ein klassischer Schuss ins eigene Bein meine lieben Spontanerotiker. Oder sollte ich lieber sagen “mein lieber Spontanerotiker”? Denn dass diese gesamte Seite vom Einzelspontanerotiker gemacht wird, sieht sogar der berühmte Blinde mit’m Krückstock. Da hilft auch das fröhlich verwendete “wir” nix mehr.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.3/5 (7 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
      @Wunderbar (((“Tja, doof, nur, dass die “kinderliebe” attraktive Heidi Klum nur ein paar Wöchelchen nach der Geburt Ihrer jeweiligen Kinder schon wieder Vollzeit arbeiten geht, ein Heer von Nanys beschäftigt, das sich währenddessen um die lieben Kleinen kümmert, der gute Seal zudem bei der Kinderbetreuung voll einspringt und sich (bzw. ihren Kindern) die Guteste außerdem durch Radikal-Abnehmkuren direkt nach der Schwangerschaft regelmäßig das Stillen verdirbt.”)))

      Ja und?

      Heidi Klum sollte in diesem Artikel überhaupt nicht als Vorzeigemutter dargestellt werden.

      Dass sie als Mutter einiges falsch macht (falls das überhaupt zutrifft, was du sagst, du scheinst dich ja intimst mit Heidis Stillgewohnheiten auszukennen) ist völlig irrelevant für diesen Artikel.

      Eine miese Mutter zu sein, ist nur EINE Eigenschaft von Germf*tzen, und ob Heidi diese germfotzige Eigenschaft besitzt müsste man erst einmal noch verifizieren. Aber selbst WENN sie eine miese Mutter wäre, täte es ihrer Erwähnung keinen Abbruch.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
  111. Sven says:

    Also ganz ehrlich,

    man sollte schon ehrlich zu sich selber sein und fragen was man für die Zukunft braucht.
    Will ich spaß oder will ich eine ernste Beziehung mit einer richtigen Frau?

    Ich würde nie eine Deutsche Frau Heiraten, aus den oben genannten Gründen, und zusätzlich wäre ich mir sicher das ich Ehe sowieso nicht lange halten wird ;-)

    Mein Ex Freundin war zwar keine Deutsche jedoch kam Sie aus meinem Land und ist hier in Deutschland aufgewachsen. Ich habe sehr spät gemerkt das es nichts wird, da

    A. nicht Gläubig
    B. Karrieregeil
    C. Zu sehr von dieser Gesellschaft verleitet.

    Hat mich aufgrund Ihrer Karriere verlassen.

    Ich habe daraus gelernt und brauche nur meine verwandten anschauen wie die alle Glücklich miteinander leben auch wenn der eine oder andere nicht viel Geld verdient.

    Das wichtigste man behandelt sich gegenseitig gut und Respektiert sich. Der Mann geht Arbeiten die Frau kümmert sich um den Haushalt und die Kinder, und wenn es möglich ist kann Sie freiwillig ebenfalls Arbeiten gehen.

    Es ist leider die Gesellschaft, früher wehte ein andere Wind.

    Es gibt Frauen die in anderen Ländern schlechter behandelt werden und trotzdem bleiben die bei den Männern.
    Hier sind die Frauen frei und können vieles tun und trotzdem sind die unzufrieden und plagen rum. Die älteren Paare die noch rum laufen werden in ein paar Jahren eine Seltenheit werden hier in Deutschland.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.3/5 (6 votes cast)
  112. doc78 says:

    Hahahaha, oh man, ich war so lange nicht mehr hier und bin per Zufall hier wieder reingeraten. Es scheint wirklich großer Bedarf zu herrschen sich mit der Germfotzigkeit in diesem Lande zu beschäftigen. Ich glaube ein Jahr später werden hier über 1000 Antworten oder mehr stehen, da sich sowas im Netz sehr schnell exponentiell entwickeln kann. Gibt einfach nur mal “deutsche frauen” bei google ein -ohne Wertung- und ihr werdet sehen, was für Ergebnisse ausgespuckt werden: ca. 5 von 10 Treffern nur auf der Startseite sind negativ. Ich glaube man sollte ein eigenes Forum mit dem provokativen Titel “Germf*tzen – Forum” aufmachen und hätte Zulauf ohne Ende. Ich persönlich mach um solche Frauen einen großen Bogen und schaue dabei weg, damit nicht jedesmal mein Tag von solchen Hackfressen versaut wird. Man spürt auf der Straße schon auf 100 m, was für eine miese Aura da auf einen zumarschiert kommt als hätte sie einen Stock bis zum Hals im Arsch. Boah, wo soll das bloß nur hinführen ? Echt traurig….

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.7/5 (13 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

      Gerade wenn man längere Zeit im Ausland verbracht hat, fällt einem die Germfotzigkeit auf.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.5/5 (8 votes cast)
  113. Karl says:

    Selten solch dämlichen Müll gelesen! Hirn existiert wohl wirklich bei 98% der Bevölkerung!

    Der Verfasser schein ein lernresistenter Intelligenzallergiker zu sein!

    beautifulPeople.com was ist das? Noch nie gehört diese Seite. Ja aber was solls, der Mensch ist einfach nur oberflächlich und das ist ein Armutszeugnis1.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.2/5 (17 votes cast)
  114. Die Amüsierte says:

    DANKE für diesen Megalacher! xD

    Es ist so putzig, wie die frustrierten Jüngelchen über Frauen herziehen, die sie nicht haben können, weil diese zu intelligent und selbstbewusst sind, sich auf Kerle einzulassen, die nichts auf dem Kasten haben.

    Zum Psychodoc sollten die meisten trotzdem mal, sicher ist sicher. ;)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.2/5 (17 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

      Schau mal hier vorbei:
      http://bloganddiscussion.com/argumentevonfemastasen/52/oestrogenbasierte-argumente/

      Da wird alles erwähnt:

      * frustrierte
      * Jüngchen
      * zu intelligent / selbstbewusst
      * nichts auf dem Kasten haben
      * Psychodoc

      Nein, Amüsierte, auch du bist bloß ein typisches reiz-reaktives Beispiel.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (13 votes cast)
      • Die Amüsierte says:

        Ein kleines Kind geht zu seinem Vater und sagt: “Zwei und zwei macht fünf!” – Vater: “Nein, zwei und zwei macht vier.”
        Das Kind zieht einen Zettel aus der Hosentasche, auf dem ‘2 + 2 = 4′ steht, es wedelt mit dem Blatt und ruft: “Ich WUSSTE, dass du das sagen würdest!”

        …Warum bloß?
        Das Prinzip ist hier das gleiche. ;)

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 1.5/5 (15 votes cast)
        • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

          Schon witzig, wenn wir Östrogen-basierte Argumente entlarven, und die Bloßgestellte meint, Contra geben zu können, indem sie irgendwas von _KINDERN_ faselt.

          Unfassbar, wie hilflos Frauen sind.

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 4.8/5 (17 votes cast)
        • eric says:

          Die Sache hier ist, dass 2+2 wirklich 4 ist. Das ist der Unterschied zur weibl. Argumentation. Da sind blaue Wände grün und alle Frauen schön (was man lt. Frauen sowieso nicht definieren kann). Aber die Wahrheit interessiert den weibl. Teil ja nicht, es geht ja nur ums Frustgekeife, verpackt in so gute (vorgespielte) Laune, die frau nie an den Tag bringt.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  115. Interessant, dass du nicht mehr darauf eingehst und die Aussage meines Posts (Achtung, die muss man extrahieren, was natürlich schon ein bisschen Hirnschmalz erfordert!) mit einem weiteren platten, völlig haltlosen Spruch beiseitewischst. ;)

    Sehr niedlich, wenn auch fast schon bedauernswert.
    Du weißt aber schon, dass jeder nicht-minderbemittelte Mann sich für Exemplare wie dich schämt, da du die angebliche Überlegenheit des Mannes mit diesem Blog eindrucksvoller widerlegst, als Alice Schwarzer es je könnte? ;)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 1.9/5 (14 votes cast)
  116. Die Amüsierte says:

    Deine todlangweiligen Antworten laufen immer gleich ab, weißt du das?

    Zuerst ein zwanghaft flacher Spruch, um den Beitrag, auf den du antwortest, niveaulos (spricht für Diskussionsunfähigkeit deinerseits) abzukanzeln, danach unter irgendeinem unlogischen Vorwand ein/mehrere Link(s) zu einem anderen deiner erbärmlichen Artikel.
    Kein einziges logisches Argument, kein Eingehen auf den Inhalt des Beitrags, gar nichts – schade.

    Entweder du bist tatsächlich nur unterdurchschnittlich intelligent und beratungs- bzw wissensresistent, oder aber du hast mittlerweile begriffen, wie arm du bist, findest jedoch keinen Ausweg mehr aus der Rolle des asozialen Hetzers.
    Beides kann man nur bedauern, das ist einfach so, ganz gleich wie wenig dir das Wort passt und wie oft du es schon (verständlicherweise) gehört hast.

    War ganz amüsant, zu sehen, was für Idioten es doch gibt, die keine Frauen abkriegen und entsprechende Reaktionen auf iiiimmer gleiche Art und Weise abschmettern, aber nun wird es mir auch schon wieder zu langweilig und ich wende mich jenen niveauvollen Menschen beiderlei Geschlechts zu, aus denen mein Bekanntenkreis gottseidank besteht. Die Frauen sind nett, empathisch und intelligent, die Männer auch, dementsprechend bekommen beide auch liebevolle Partner(innen) ab.

    Du könntest ja z.B. anfangen zu lesen, um deinen erschreckend tiefliegenden Horizont ein bisschen zu erweitern, dann klappt’s vielleicht auch mal mit den Frauen, kann ja nicht jede so fies sein, wie deine Mami (Ex/ Schulschönheit, die dich hat abblitzen lassen) es war. ;)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.0/5 (16 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
      @Amüsierte (((“Deine todlangweiligen Antworten laufen immer gleich ab, weißt du das?”)))

      Das liegt daran, dass die anderen Artikel genau zu diesem Zweck geschrieben wurden: Nämlich dafür, verlinkt zu werden, damit man sich unnötiges Schreiben auf die ewig gleichen Reaktionen von Femastasen sparen kann. Der Blog heißt ja auch dementsprechend “Argumente von Femastasen” und gibt Verlinkt-Werden explizit auf seiner “About” Seite als Ziel an.

      Falls du irgendwelche ECHTEN Argumente haben solltest, dann zähle bitte die 3 wichtigsten hier auf. Wenn diese Argumente nicht bereits in unseren Blogs erwähnt worden sind, gehen wir gerne auf sie ein.

      @Amüsierte (((“Zuerst ein zwanghaft flacher Spruch.. danach unter irgendeinem unlogischen Vorwand ein/mehrere Link(s) zu einem anderen deiner erbärmlichen Artikel… Entweder du bist tatsächlich nur unterdurchschnittlich intelligent und Beratungs- bzw wissensresistent… und entsprechende Reaktionen auf iiiimmer gleiche Art und Weise abschmettern”)))

      Haha, “zwanghaft” und “unlogisch” und “Beratungs- bzw wissensresistent” und “iiimmer gleiche Art” sagt die Person, der man gerade absolut vorhersagbares reiz-reaktives Verhalten nachgewiesen hat und deren Sprüche sogar genau so in einem Blogartikel auftauchen.

      @Amüsierte (((“kein Eingehen auf den Inhalt des Beitrags, gar nichts – schade.”)))

      Welcher Inhalt? Der welcher vorhersagbar war? Oder der, welcher primitiv und vorhersagbar war?

      @Amüsierte (((“keinen Ausweg mehr aus der Rolle des asozialen Hetzers.”)))

      Asozial? Hetzer?

      Im Gegenteil wir betonen ja gerade die SOZIALE Verantwortung von Frauen als Familiensubjekte und Sexobjekte. Gerade die aktuelle Rolle der Frau (= keine Kinder, keine Familie) ist asozial.

      @Amüsierte (((“War ganz amüsant, zu sehen”)))

      Klar war’s amüsant. Du nennst dich ja selbst “Amüsierte”.

      @Amüsierte (((“was für Idioten es doch gibt, die keine Frauen abkriegen”)))

      “Keine Frauen abgekriegt” wird auch unter unserem dem Link erwähnt. Kommst halt aus deiner argumentativen Hilflosigkeit nicht heraus.

      @Amüsierte (((“aber nun wird es mir auch schon wieder zu langweilig”)))

      Yup, bist halt germfotzig. Ein Prinzesschen im Konsummodus. Hast selbst keinen validen Output beigetragen, dir wird aber langweilig.

      @Amüsierte (((“und ich wende mich jenen niveauvollen Menschen beiderlei Geschlechts zu, aus denen mein Bekanntenkreis gottseidank besteht. Die Frauen sind nett, empathisch und intelligent, die Männer auch, dementsprechend bekommen beide auch liebevolle Partner(innen) ab.”)))

      Wichtig wäre es aber zu wissen wie viele liebevolle KINDER aus diesen Partnerschaften entspringen. Alles andere ist kurzfristiger Egoismus.

      @Amüsierte (((“Du könntest ja z.B. anfangen zu lesen, um deinen erschreckend tiefliegenden Horizont ein bisschen zu erweitern, dann klappt’s vielleicht auch mal mit den Frauen, kann ja nicht jede so fies sein, wie deine Mami (Ex/ Schulschönheit, die dich hat abblitzen lassen) es war. ;)”)))

      Unfassbar. Genauso wie im Artikel vorhergesagt. Schön, dass du dein Östrogen-triefendes Hirn nicht lange verbergen kannst.

      Du bist ein gutes Beispiel, warum das Frauenwahlrecht gefährlich ist.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (15 votes cast)
  117. MRx says:

    hab den link in einem forum gesehen und bin schockiert von dem rechtsradikalen mist hier.
    das ist hundertpro ne witzseite, so blöd kann kein erwachsener mann sein!?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.0/5 (20 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
      @MRx (((“hab den link in einem forum gesehen und bin schockiert von dem rechtsradikalen mist hier”)))

      In welchem Forum? In einem, wo man zwischen mitte-links und rechtsradikal nicht unterscheiden kann?

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.6/5 (11 votes cast)
      • MRx says:

        wieso, ihr seid doch die, die frauen an den herd schreien, die nicht in der politik und aufm arbeitsmarkt haben wollen und das goldene mutterkreuz verleihen, wenn eine frau mindestens zehn junge geworfen hat… da wird einem nur noch schlecht. geh lieber mal vor die tür und mach was sinnvolles, wenn du dazu in der lage bist, was ich bezweifle.wir brauchen beide geschlechter in jedem bereich, und so typen wie du die frauen in führungspositionen ablehnen, obwohl mehr mädchen als jungen abitur haben und die frauen dieser welt zwei drittel aller arbeit machen und dafür nur zehn prozent verdienen, ihr habt keine ahnung von nix und betreibt nur populismus unter den verlierern…

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 2.1/5 (15 votes cast)
        • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
          @MRx (((“wieso, ihr seid doch die, die frauen an den herd schreien, die nicht in der politik und aufm arbeitsmarkt haben wollen”)))

          Also genau das Gegenteil dessen, was unter Hitler passiert ist. Gerade unter Hitler haben der Feminismus und die “Frau in der Arbeitswelt” den größten Anstieg erlebt.

          Siehe auch:
          http://bloganddiscussion.com/argumentevonfemastasen/24/maennerrechtler-anti-feministen-maskulisten-sind-nazis/

          und
          http://bloganddiscussion.com/frauenhaus/von-frauen-fuer-frauen/

          @MRx (((“wir brauchen beide geschlechter in jedem bereich”)))

          Hast du für die Notwendigkeit beider Geschlechter in allen Bereichen Beweise oder wiederholst du nur dass, was dir die grün-Sozialisten einplaudern?

          Wenn man sich umsieht geht es mit der Gesellschaft bergab: Politisch, wirtschaftlich, kulturell. Je MEHR Frauen in alle Bereiche strömen, desto MEHR geht es bergab.

          @MRx (((“und so typen wie du die frauen in führungspositionen ablehnen, obwohl mehr mädchen als jungen abitur haben und die frauen dieser welt zwei drittel aller arbeit machen und dafür nur zehn prozent verdienen, ihr habt keine ahnung von nix und betreibt nur populismus unter den verlierern…”)))

          Hahaha, der war gut. Erst irgendwelchen Unsinn von “zwei drittel aller arbeit” reden, und dann uns Populismus vorwerfen.

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (7 votes cast)
          • MRx says:

            >Also genau das Gegenteil dessen, was unter Hitler passiert ist. Gerade unter Hitler haben der Feminismus und die “Frau in der Arbeitswelt” den größten Anstieg erlebt.<

            totaler schwachsinn. das ging erst gezwungenermaßen im krieg los, aber vorher wurden frauen als hausmütterchen und gebärmaschinen propagiert, und so macht ihr das hier auch.

            hol erst mal den hauptschulabschluss nach, bevor du dein maul aufreißt.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 1.9/5 (9 votes cast)
            • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
              @MRx (((“totaler schwachsinn. das ging erst gezwungenermaßen im krieg los, aber vorher wurden frauen als hausmütterchen und gebärmaschinen propagiert, und so macht ihr das hier auch.”)))

              Was PROPAGIERT wurde und was de facto geschah, sind 2 Paar Schuhe.

              Es ist erschreckend, wie du auf Hitlers Propaganda hereinfällst.

              @MRx (((“hol erst mal den hauptschulabschluss nach, bevor du dein maul aufreißt.”)))

              Damit ich auch so dolle schimpfen kann wie du?

              VN:F [1.9.22_1171]
              Rating: 4.3/5 (12 votes cast)
              • MRx says:

                dann halt nochmal für den dummen jungen:
                es wurde nicht nur propagiert, es ist auch geschehen.
                aber hier wird es NUR propagiert und eure rechte sche*ße kann in der zivilisierten welt keinen schaden anrichten, weil jeder halbwegs normale mensch erkennt, dass ihr gefrustete spinner ohne frauen und mit zu viel zeit seid.

                zum glück denken wir klügeren männer anders.

                VA:F [1.9.22_1171]
                Rating: 1.6/5 (13 votes cast)
                • frauengegengewalt frauengegengewalt says:
                  @MRx (((“es wurde nicht nur propagiert, es ist auch geschehen.”)))

                  Vor allem aber ist unter Hitler der Vormarsch der Frau in den Berufsalltag passiert.

                  Dass da ein paar Frauen ermuntert wurden, Kinder zu bekommen, hing damit zusammen, dass man Menschenmaterial für den Krieg brauchte.

                  Also ein ganz anderer ideologischer Unterbau als bei uns.

                  Wir befürworten Frauen als Familiensubjekt und Sexobjekt, weil wir Achtung vor Frauen haben und die Natur der Frau respektieren.

                  Hitler hingegen war von Ideologie getrieben und verachtete die Natur der Frau, wie man zum Beispiel daran sehen kann, dass unter Hitler Pornografie (wie in anderen totalitären menschenverachtenden Systemen) verboten war.

                  @MRx (((“rechte sche*ße kann in der zivilisierten welt keinen schaden anrichten, weil jeder halbwegs normale mensch erkennt, dass ihr gefrustete spinner ohne frauen und mit zu viel zeit seid.”)))

                  Nochmals: Wir sind mitte-links, da kannst du dich noch so auf den Kopf stellen. Wir sind GEGEN Sozialisten, und dementsprechend auch gegen National-Sozialisten.

                  @MRx (((“zum glück denken wir klügeren männer anders.”)))

                  Heißt das, jeder der den Sozialismus so ablehnt wie wir (National-Sozialismus, Roter Sozialismus, Stalinismus, Norkoreanischer Sozialismus etc) ist dumm?

                  VN:F [1.9.22_1171]
                  Rating: 5.0/5 (12 votes cast)
        • eric says:

          und wenn rechts, würde das auch nichts zur sache tun. hauptsache nicht feministisch. das ist die ideologie, die derzeit am gefährlichsten ist und für deren abschaffung wir alle kämpfen werden.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  118. Daxx says:

    Hab hier vorhin aus einem Forum auf den Blog verlinkt, um meine Anschauung zu verdeutlichen. Seid gewappnet!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.0/5 (8 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

      Keine Angst. Du darfst ruhig Links nennen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (8 votes cast)
  119. EinerDerAhnungHat says:

    Ich glaube Karl, die Amüsierte und MrX könnten unter einer Decke stecken :)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
  120. DerApfelfälltnichtweitvomStamm says:

    Ich bin richtig schockiert, wenn das was ihr hier von euch gebt keine Ironie ist.
    Ihr könnt mir gerne wieder mit euren Theorien kommen, aber ich sage euch jetzt mal was ich über den Schwachsinn hier denke.

    Ich denke das die die hier fleißig mitposten, also zustimmen, ein gehöriges Problem mit sich selber haben. So zu verallgemeinern das Deutsche Frauen unfeminin, hässlich usw sind steht euch garnicht zu. Auch zu Behaupten in Beziehungen wären sie eine Katastrophe nachdem ihr vielleicht eine Beziehung mit 2-3 Frauen hattet, ist ja sowieso der Knaller!

    Wie siehts eigentlich damit aus, das ihr euch beschwert die Frauen seien nicht Feminin?
    Aufstylen fürs Date, trainieren für den Bikini usw. sieht niemand oder? Und klar wenn man mal Familie hat sind andere Dinger wichtiger. Aber es gibt genausoviele Männer wie Frauen die sich im Alter gehen lassen. Und beide find ich nicht toll, aber das dann auf Frauen zu schieben ist natürlich wieder das totale stumpfe und hohle Denken dass ihr hier miteinander führt.

    Wer gibt euch eigentlich das Recht andere Menschen oder Frauen in ganz Deutschland so in eine Schublade zu stecken und zu beleidigen?

    Ihr seid hier die tollen die alles in ihrem Leben richtig machen?
    Wieviele Männer sind Arschlöcher? Wieviele Männer verlassen Familien nur für eine jüngere, attraktivere Frau, was in dem Fall natürlich auch wieder ein Ding der Zeit ist.

    Frauen werden in unserer Zeit als Sexsymbole überall vermarktet, nicht für uns Frauen sondern für euch Männer. Damit kann man euch ja locken.

    Aber sobald es mal um Verantwortung geht, machen soviele von eurer Sorte reißaus.
    Sche*ßegal aus welchem Land.

    Die früheren Zeiten sind vorbei, wo die Frau in der Küche war und dem Mann alles Recht zu machen hatte. Wir Frauen in Deutschland sind weder hohl noch hässlig.

    Und jetzt kommt mir mit euren tausend Kommentaren, die gegen das gehen was ich geschrieben hab. Wenn ihr euer Denken nicht ändert, dann läuft bei euch irgendetwas schief. Schlechte Erfahrung hin oder her, ihr habt nicht das Recht so eine Unverschämte Sche*ße auf alle Frauen in Deutschland zu beziehen.

    So ich bin raus und unheimlich wütend.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.1/5 (12 votes cast)
    • Feministinnen_rasieren_sich_nicht Feministinnen_rasieren_sich_nicht says:
      @DerApfelfälltnichtweitvomStamm (((“Ich bin richtig schockiert, wenn das was ihr hier von euch gebt keine Ironie ist.”)))

      http://bloganddiscussion.com/argumentevonfemastasen/482/viele-frustrierte-machos-hier/

      @DerApfelfälltnichtweitvomStamm (((“Ihr könnt mir gerne wieder mit euren Theorien kommen, aber ich sage euch jetzt mal was ich über den Schwachsinn hier denke.”)))

      Ja, Frau. Erzähle uns etwas über Schwachsinn.

      @DerApfelfälltnichtweitvomStamm (((“Ich denke das die die hier fleißig mitposten, also zustimmen, ein gehöriges Problem mit sich selber haben.”)))

      Sehen wir genau umgekehrt. Die, die hier ABLEHNEND kommentieren, haben ein Problem mit sich selber.

      Denn wir beschreiben nur biologischevolutionäre Realitäten. Jede, die da nicht zustimmt ist wie wie eine, die das Menschsein verneint, also eine Biologiephobikerin.

      @DerApfelfälltnichtweitvomStamm (((“So zu verallgemeinern das Deutsche Frauen unfeminin, hässlich usw sind steht euch garnicht zu.”)))

      Doch, das steht uns viel mehr zu als DEINE Verallgemeinerung, dass uns etwas nicht zusteht.

      Wir beschreiben nämlich etwas, das wir mit unseren eigenen Augen sehen, und was auf dem Abstimmungsverhalten basiert (was am Artikelanfang erwähnt wurde).

      DU ABER willst uns überhaupt nicht diesen Artikel zugestehen. Du willst uns überhaupt nicht das Menschenrecht der freien Kommunikation zugestehen, daher bist du nicht nur biologiephob, sondern auch noch menschenfeindlich und diktatorisch… du zeigst also alle Zutaten von Hitlers Nationalsozialismus. Widerwärtig wie selbstverständlich das nationalsozialistische Gedankengut noch ist.

      @DerApfelfälltnichtweitvomStamm (((“Auch zu Behaupten in Beziehungen wären sie eine Katastrophe nachdem ihr vielleicht eine Beziehung mit 2-3 Frauen hattet, ist ja sowieso der Knaller!”)))

      Nö, der Knaller (“Explosion in der Kanalisation”) sind eher die Germf*tzen.

      @DerApfelfälltnichtweitvomStamm (((“Wie siehts eigentlich damit aus, das ihr euch beschwert die Frauen seien nicht Feminin?”)))

      Erfinde nichts. Den Begriff “Feminin” gebrauchen wir nicht ein einziges Mal in irgendeinem Artikel.

      @DerApfelfälltnichtweitvomStamm (((“Und beide find ich nicht toll, aber das dann auf Frauen zu schieben ist natürlich wieder das totale stumpfe und hohle Denken dass ihr hier miteinander führt.”)))

      In diesem Artikel geht es aber nicht um Frauen, sondern um deutsche Frauen. Auf ungermfotzige ausländische Frauen schieben wir in diesem Artikel überhaupt keine Schuld.

      @DerApfelfälltnichtweitvomStamm (((“Wer gibt euch eigentlich das Recht andere Menschen oder Frauen in ganz Deutschland so in eine Schublade zu stecken und zu beleidigen?”)))

      Jeder Mensch hat das Recht dazu, du hast ja auch ein Recht dich über Schweizer Männer aufzuregen.

      @DerApfelfälltnichtweitvomStamm (((“Ihr seid hier die tollen die alles in ihrem Leben richtig machen?”)))

      Nein, wie kommst du darauf?

      @DerApfelfälltnichtweitvomStamm (((“Wieviele Männer sind Arschlöcher? Wieviele Männer verlassen Familien nur für eine jüngere, attraktivere Frau, was in dem Fall natürlich auch wieder ein Ding der Zeit ist.”)))

      Keine Ahnung, wie viele denn? Ist ja auch nicht gerade das Thema dieses Blogs. Kannst ja eigenen Blog startet über deine Biologiephobie.

      @DerApfelfälltnichtweitvomStamm (((“Frauen werden in unserer Zeit als Sexsymbole überall vermarktet, nicht für uns Frauen sondern für euch Männer. Damit kann man euch ja locken.”)))

      Stimmt:
      http://bloganddiscussion.com/frauenhaus/63/warum-frauen-sexobjekte-sind/

      @DerApfelfälltnichtweitvomStamm (((“Aber sobald es mal um Verantwortung geht, machen soviele von eurer Sorte reißaus.
      Sche*ßegal aus welchem Land.”)))

      Irrtum, es sind die Männer, die alles am Laufen halten (durch Steuern, durch Alimente etc).

      Nehmen wir einmal Alimente: Wenn Männer Alimente zahlen müssen, dann tun sie das zu 90%+. Wenn Frauen Alimente zahlen müssen, dann tun sie das nur zu 40%+. Frauen sind also viel verantwortungsloser.

      Im Übrigen:
      http://bloganddiscussion.com/frauenhaus/439/frauenwahlrecht-vs-gender-wage-gap/

      @DerApfelfälltnichtweitvomStamm (((“Die früheren Zeiten sind vorbei, wo die Frau in der Küche war und dem Mann alles Recht zu machen hatte. Wir Frauen in Deutschland sind weder hohl noch hässlig.”)))

      Auch falsch:
      http://bloganddiscussion.com/argumentevonfemastasen/325/der-feminismus-hat-gesiegt/

      @DerApfelfälltnichtweitvomStamm (((“Und jetzt kommt mir mit euren tausend Kommentaren, die gegen das gehen was ich geschrieben hab. Wenn ihr euer Denken nicht ändert, dann läuft bei euch irgendetwas schief.”)))

      Sagt wer? Die lesbische Alice Sch. Warzer? Oder deine Sozialkundelehrerin?

      @DerApfelfälltnichtweitvomStamm (((“Schlechte Erfahrung hin oder her, ihr habt nicht das Recht so eine Unverschämte Sche*ße auf alle Frauen in Deutschland zu beziehen. So ich bin raus und unheimlich wütend.”)))

      Jaaa, streck uns nieder mit deinem Wischmop!

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (10 votes cast)
  121. Milo says:

    o.O Es musste ja so kommen, schließlich werden die Herrschaften heutzutage gleich nach der Geburt kastriert….

    Das rechtfertigt so eine sinnfreie Litanei von Dummheit jedoch nicht.

    Denn im endeffekt ist es ja so: Mehrere Jahrtausende haben Männer den Frauen das Grundrecht der Selbstbestimmung aberkannt und jetzt holen sie sich das wieder, also die Frauen.

    Das die Männer dafür erstmal ein paar tausend Jahre als schwanzlose Amphibien vor sich hin vegitieren müssen, ist dabei eine logische Konsequenz.

    Im Endeffekt sind Männer auch nicht besser als Frauen, genauso andersrum.

    Und weil hier ständig auf Sex-Entzug rumgeritten wird:

    Wenn ihr Männer aufhört so abhängig von einem Genital zu sein, können Frauen diese Strategie nicht mehr fahren.

    Und so etwas wie Germfotzigkeit gibt es nicht. Hier werden einfach nur negative Seiten des “Frau-Sein” aufgelistet und als ein National-Spezifisches Muster dargestellt, was im Endeffekt nur darauf hinweist, dass hier ein paar sehr verbitterte und vernachlässtigte Individuen ihre Hirngrütze auswringen.

    Und das dumme Gesabbelt hat auch nichts mit einer politischen Meinung, Seite oder was auch immer zu tun.

    Ich bevor jetzt wieder rumgesabbelt wird, ich sei eine Kampflesbe und bestimmt auch eine Germf*tze, muss ich dazu sagen, dass ich weder das eine, noch das andere bin.

    Und aus Erfahrung weiß ich: Echte Männer haben es nicht nötig frauenfeindlich zu sein, denn sie haben genug Eier in der Hose sich neben einer starken Frau zu behaupten.

    Ich muss meine Ausführung leider beenden, da mein Gatte mich nun wieder in die Küche sperrt, da es bald Zeit für das Mittagessen ist.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 1.6/5 (14 votes cast)
    • Feministinnen_rasieren_sich_nicht Feministinnen_rasieren_sich_nicht says:
      @Milo (((“Denn im endeffekt ist es ja so: Mehrere Jahrtausende haben Männer den Frauen das Grundrecht der Selbstbestimmung aberkannt und jetzt holen sie sich das wieder, also die Frauen.”)))

      Aaah, Schwachsinn aus dem universitären Genderkursus für angehende Femastasen.

      Frauen waren aber schon immer das gepämperte Geschlecht. Und Männer waren schon immer das Geschlecht mit den meisten Todesopfern. Von daher sind solche Sprüche (“seit Jahrtausenden”) Schwachsinn.

      @Milo (((“Im Endeffekt sind Männer auch nicht besser als Frauen, genauso andersrum.”)))

      Noch so eine Weisheit aus der Femastasen-Uni.

      @Milo (((“Wenn ihr Männer aufhört so abhängig von einem Genital zu sein, können Frauen diese Strategie nicht mehr fahren.”)))

      Kommt noch:
      http://bloganddiscussion.com/frauenhaus/275/fembots-gynoids-zukunft-der-frauen-ende-des-feminismus/

      @Milo (((“Und so etwas wie Germfotzigkeit gibt es nicht.”)))

      …stampften sie trotzig mit ihren Füßchen und zogen sich in die Schmollecke zurück.

      @Milo (((“Ich bevor jetzt wieder rumgesabbelt wird, ich sei eine Kampflesbe und bestimmt auch eine Germf*tze, muss ich dazu sagen, dass ich weder das eine, noch das andere bin.”)))

      Kannst du das auch beweisen?

      @Milo (((“Und aus Erfahrung weiß ich: Echte Männer haben es nicht nötig frauenfeindlich zu sein, denn sie haben genug Eier in der Hose sich neben einer starken Frau zu behaupten.”)))

      Ahem, Männer sind die frauenfreundlichsten Geschöpfe der Welt. Es sind die Frauen, die Angst haben vor Männern.

      http://bloganddiscussion.com/argumentevonfemastasen/211/angst-vor-starken-frauen/

      @Milo (((“Ich muss meine Ausführung leider beenden, da mein Gatte mich nun wieder in die Küche sperrt, da es bald Zeit für das Mittagessen ist.”)))

      Komisch, dass Frauen immer dieses Küchenargument hervorholen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.6/5 (11 votes cast)
      • Christian says:

        ja, sehr köstlich, denn junge, deutsche Frauen können mit einer Küche sowieso nichts mehr anfangen; trotzdem muss es für das morgendliche Kaffeekochen die schweineteuere 10.000 Euro Küche sein – hauptsache, das weibliche Konsumkultur-Ego wird befriedigt!

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 4.9/5 (12 votes cast)
  122. Hanna says:

    Habe irgendwann aufgehört die Kommentare einiger weiblichen Schreiberinnen zu lesen. Die wollen den Beitrag hier nicht verstehen. Wenn ich mit meinem Mann unterwegs bin, dann sind wir immer wieder aufs neue entsetzt über die vielen verhärmten Frauengesichter. Und je älter die Paare werden, die man beim Einkaufen beobachtet, desto verhärmter werden dann auch die Männergesichter. Wir bitten uns dann immer gegenseitig, aufeinander aufzupassen, dass wir nie so werden. Die Germf*tze vergermt nachhaltig die Männer. Und wenn diese dann in Rente gehen, sind sie froh früh zu sterben, …das ist allemal besser als mit diesen ganzen asexuellen Zombiefrauen den Lebensabend zu verbringen.
    Mein Nachbar zum Beispiel hat auch so eine Gerf*tze zur Frau: meckert ständig, rennt den ganzen Tag im Jogger rum, notorisch unzufrieden, macht NICHTS im Haushalt, beschwert sich, sie hätte so viel Arbeit mit einem Kind, erzählt jedem wie nervig das Kind ist, macht einen auf “Heilpraktikerin” und ist so unweiblich, dass ich mich frage, was den Mann dahin getrieben hat.
    Er ist nämlich toll. Klug, nett, witzig, arbeitet wie ein Verrückter um seiner Frau alles bieten zu können: großes Haus, Pool, ihre eigene Heilpraktikerpraxis, teures Auto, Urlaube etc….
    Ich bin ehrlich ratlos, was mit den Frauen los ist. Warum es denen so schwer fällt, etwas liebevolles zu ihrem Mann zu sagen. Mal Danke zu sagen. Ihn anzulächeln.
    Es ist auch kaum möglich, sich als Frau mit diesen Germf*tzen zu unterhalten. Ich bin eigentlich sehr kommunikativ, aber wenn meine Gegenüber nur Hasstiraden von sich gibt und nur ein Thema kennt: wie Sche*ße doch alles ist, dann bin ich lieber allein und lese ein gutes Buch oder gieße die Blumen im Garten.
    So das wars. Liebe Grüße an alle tollen Männer. Lasst Euch nicht fertig machen!
    Hanna.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (17 votes cast)
    • eric says:

      Danke, Hanna. Viel Glück in deinem Leben. Du hast es verdient.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  123. Flo says:

    Einzelhaft bei Wasser, Brot und harter Arbeit?
    Sag doch gleich Frauen-KZ!
    Ach nein, das wäre ja Nationalsozialistisch.
    Und nichts was hier steht soll menschenfeindlich sein.
    Genetische Auslese, Massenabtreibung?
    An wen erinnert mich das nur…….??

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.1/5 (14 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

      Tja, Flo. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
    • Patriarch says:

      >>Genetische Auslese, Massenabtreibung?
      >>An wen erinnert mich das nur…….??

      Alice Schwarzer?

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.6/5 (9 votes cast)
      • Pat says:

        Tja, auch Massenabtreibung war keine Spezialität der Nazis! Nur wem wohl….Wie die Leute fehlinformiert hier erscheinen. Wegen dem Mutterkreuz wollten die Nazis auch gleichzeitig die Frauen nicht arbeiten und hinter dem Herd haben lassen… O je. Eigentlich kam das Bild vom geldverdienen Ehemann und der zuhausebleibende Hausfrau aus der USA! – Unglaublich, wieviel Propaganda in den Köpfen der Deutschen so herumspuckt.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
        • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

          Man muss auch unterscheiden zwischen dem, was Hitler/Nationalsozialisten SAGTEN und dem, was als Endresultat am Ende des Tages herauskam.

          De facto war Hitler einer der größten Förderer der feministischen Ideologie: Arbeitende Frauen, Trennung von Frau und Mann, Trennung von Kind und Vater, Vaterlosigkeit, Frauen sollen zwar gebären, aber das Kind gehört dem sozialistischen Staat etc..

          http://bloganddiscussion.com/frauenhaus/gegen-nationalsozialismus/

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (7 votes cast)
          • Pat says:

            Widerspricht Dir doch keiner hier, der nicht seinen Wissen aus einer ideologischen Ecke her hat. Der Beginn des JA, wie wir sie heute kennen. begann mit den NAZIs. Vorher war das JA voll in Ordnung. Auch ist mir die Geschichte der Hitlerjugend bekannt. War wohl auch nur gegründet worden, um die arme Mami vor der Küche einweig zu entlasten.
            Von wegen retten oder entlasten. Für die nationale Idee sollten die Frauen sich nützlich machen. So nachdem Motto seine Zeit für Karriere und Kinderkriegen opfern. Kommt uns ja heute sehr bekannt vor. Nur das die Frauen in Fabriken gearbeitet haben, was in dieser Zeit mega üblich war, und dabei u.a. Waffen herstellten, zeigt, wie sie damals für die Sache ausgenommen worden sind! Heute ist es weniger offensichtlich

            – Man braucht nur Werbung von der USA aus den 50er und 60er anzuschauen, dann weiß man, woher die Idee kam, dass die Frau sich ruhig Zuhause um Kinder und Heim sich Zeit nehmen kann und soll. In der meisten Zeit der Geschichte war eine Frau nur für das Private untragbar! Wäre purer Luxus gewesen. Gab es nicht lange in der Geschichte der Menschheit! Frauen mussten immer mit anpacken! In der meisten Zeit mussten Frauen für die Ernte und die Viehzucht mitran!

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
  124. derdino says:

    frauen in deutschland sind für mich keine frauen im sinne meiner definition.

    sie suchen sich einen einkommensplatz, um sich ihr nuttendasein leisten zu können und dies getrieben durch den schwachsinnigen Emanzipationkonflikt , der ja keiner mehr ist, sondern durch die medien als tatsache genommen wird, ihnen ihr jämmerliches nuttendasein zu rechtfertigen – > anstatt dass sie mal was gescheites lernen , weniger nuttenhaftigkeit an den tag zu legen und etwas mehr frau (im rahmen ihrer geistigen möglichkeiten) sind.

    ganz ehrlich für mich ist das überhaupt kein wunder warum es in deutschland und insbesondere in den großstädten so viele homosexuelle gibt – und das liegt nicht an unserer offenen gesellschaft, sondern an den frauen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.7/5 (13 votes cast)
    • Geiserich says:

      Tja traurig aber wahr.

      Den deutschen Frauen fehlt einfach die Herzlichkeit und Freundlichkeit im Umgang mit Männern. Diese kalte Berechnung stösst mir immer wieder übel auf.

      Wenn Du was hast was den Frauen nützt, “erlauben” Sie Dir, dich mit dem vagen Versprechen von Sex von Ihnen ausnutzen zu lassen.
      Wenn Du nichts hast was ihnen nützt, gucken Sie dich nicht mit dem Arsch an.

      Eiskalt und berechnend.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.8/5 (16 votes cast)
  125. egal says:

    Ihr seit doch krank! wie kann man nur so über menschen reden.
    für mich spricht eindeutig neid aus euren kranken, verkümmerten seelen, falls ihr welche habt!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 1.8/5 (16 votes cast)
    • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

      Du hast ja eine völlig menschenverachtende Logik.

      Prangerst unsere KRITIK an, nicht aber das germfotzige VERHALTEN von deutschen Frauen.

      Einen völlig pervertierten Ansatz hast du da.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.7/5 (12 votes cast)
    • Pat says:

      Ich empfinde mich als einen Mann, der es bei deutschen Frauen schon aufgegeben hat. Ich bin hierbei eher hoffnungslos. Von Neid keine Spur. Auf was soll ich neidisch sein? Ich bin ein Mann, ich bin ein Macher. Und keine Person der im erwachsenen Alter wie ein Kind nach seinem Ernährer sucht.

      Was ich aber in der Liebe sein möchte, ist einfach glücklich zu sein. Und selbstverständlich kompromissbereit. Das in der Tat ein schweres Unternehmen mit einer deutschen Frau. Aus irgendeinem Grund versucht ihr immer wieder dem Mann die Stirn zu bieten. Ihr könnt es aber nicht. Dazu kann der Mann aber nichts, sondern die Natur.

      Man kann sich ja mal fragen, was die Ursache ist: die Henne oder das Ei. Machen euch die Medien so verrückt besser als ein Mann zu sein. Oder bieten die Medien nur das, was ihre Kunden wünschen. Wer weiß das schon.

      Euer Vorhaben erinnert mich an Männer, die Superhelden sein wollen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (9 votes cast)
      • frauengegengewalt frauengegengewalt says:

        Man müsste mal untersuchen, ob es vielleicht an der Anti-Baby-Pille liegt.

        Die nettesten Frauen, die wir getroffen haben, haben die Pille nicht genommen.

        Man darf den Einfluss von Hormonen nicht unterschätzen.

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
        • Pat says:

          Ja wer behauptet denn sowas? Hormone haben doch gar keine Wirkung. Was für eine obsolote Wissenschaft. Jetzt willst Du uns noch weiß machen, dass Alkohol, Koffeein und andere chemische Substanzen uns ändern können.

          Lach, so ein Schmarrn. Es lebe die feministische Wissenschaft, die ist nämlich frei von empirscher Wissenschaft <- Obsolotes Zeug da.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
        • karlchen says:

          Die Pille enthält Schwangerschaftshormone, das Prinzip ist es dem Körper eine Schwangerschaft vorzugaugeln damit Frau nicht schwanger wird. Der Körper von Frauen die die Pille nehmen denkt also er wäre “dauerschwanger”. Schwangerschaften lösen im Körper wie auch im Gehirn verschiedene Mechanismen aus (Brustwachstum, launisch sein – die üblichen Nebenwirkungen der Pille) Auch sind schwangere Frauen männern gegenüber weniger aufgeschlossen, (sind ja bereits schwanger, also wozu?) Männer werden also abgewehrt. Diese Verhaltensmuster während einer Schwangerschaft sind bei Pillenanwenderinnen natürlich auch zu finden. Die Pille wirkt sich auch auf die Libido aus, klar ein bereits schwangerer Körper hat doch eigentlich keinen Sex nötig.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
  126. Paul says:

    Ich bitte um mehr Artikel.

    Inhaltlich bereichert es mich. Mir würden auch Verweise zu anderen gelungenen Artikeln reichen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
  127. takeitwithasmile says:

    Was habe ich gelacht hier. Die Deutschen können wohl nicht ohne Krieg, auch wenn’s nur ein Kampf der Geschlechter ist.

    Ich kann mich mit dem Terminus “Germfotzigkeit” nicht sonderlich anfreunden, nicht, weil ich selbst eine Frau bin sondern weil ich nun einmal gerne Lyrik lese und daher lieber eine geschwollene Formulierung bevorzuge: Die deutsche Frau hat ihre naturgegebene Anmut gegen einen falsch verstandenen Feminismus eingetauscht. Falsch deswegen, weil die Frau versucht, den Mann zu imitieren – und welcher Mann will schon ein Wesen an seiner Seite haben, das sich gibt wie er selbst.

    Das Aussterben der Deutschen würde ich darauf jedoch nicht zurückführen, denn selbst die Italienerin, das Urbild des Weibes, bringt weniger Kinder zur Welt (Geburtenrate von 1,1 pro Frau im Vergleich zu 1,3 in Deutschland).

    Es liegt eher an einer allgemeinen Liebesarmut, einer zwischenmenschlichen Kälte, die Männlein wie Weiblein dazu bringt, sich den unmöglichsten Paarungen zu ergeben. Das Ergebnis: Frustrierte Erwachsene, Kinder, mit denen sich noch nicht einmal die Eltern identifizieren können, und Wut auf das andere Geschlecht.

    Eine Problemstellung, die sich über Generationen erstreckt und daher bis zu den Enkeln vererbt hat.

    Man hat es verlernt, sich aufeinander einzulassen. Die Gründe dafür herauszufinden, überlasse ich anderen. Wir haben unsere guten Manieren verlernt und in unserer ewig währenden Eile unsere Pflichten vergessen.

    Pflicht der Frau ist, ihren “Mann” zu stehen ohne ihr Frausein zu verraten und dazu gehört nun einmal auch: Kochen. Kann eine Frau kochen, ist es für den Mann ein archaisches Signal: Sie kann meine Kinder ernähren, und mich auch.

    Pflicht des Mannes ist es, Kavalier zu sein und das zu essen, was die Frau gekocht hat.

    Liebe Frauen, hört auf Frauen anderer Nationen zu verunglimpfen, nur weil sie über ihre Emanzipation im Gegensatz zu Ihnen nicht vergessen haben, dass sie tatsächlich Frauen sind. Sie leben hier nicht im Paradies der Glückseligen, nur weil es Männer gibt, die Sie in ihrer Verzweiflung noch immer so lieben, wie Sie sind.

    Und liebe Männer, ich habe Sie zwar in Schutz genommen, aber wenn es darum geht, Ihre Bindungsunfähigkeit zu kompensieren, so hilft es nicht, wenn Sie die Frauen Ihrer Nation beleidigen und sich eine vermeintlich schwächere Partnerin suchen, nur weil sie eine andere Sprache spricht und mit den Gepflogenheiten unseres Landes nicht auf Anhieb zurechtkommt.

    Falls mich nun sowohl die Männer als auch die Frauen hassen für das was ich geschrieben habe, habe ich mein Ziel schon erreicht.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.2/5 (6 votes cast)
    • Pat says:

      Meine Liebespartner ist und war schon immer schwächer als ich. Da zu kann ich nix. Aber immerhin haben wir ja von den feministischen Lesben gelernt, dass eine Frau die eine Frau ist auch schwach ist. Ich sehe es zwar anders. Es zeigt immer von Stärke, wenn man die Tatsachen ins Auge blicken kann. Ein Lügner ist schwach. Und eine Frau, die versucht ein Mann zu sein ist zu schwach für die offensichtlichste Selbsterkenntnis: Sein Geschlecht zu akzeptieren.

      Schaut man sich auch um, gerade mal das Fernsehen, werden zum Glück immer noch Frauen begehrt, die zu ihrer Weiblichkeit stehen: Recht so.

      Ich kann einfach nicht Deine Meinung recht geben: Ich finde einfach weibliche Frauen ist stark und trotz von ehrlichkeit! Alles andere ist der Versuch, dass zu sein was man nie werden kann. Selbst ein Geschlechts-OP verbessert nur den Schein.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
      • takeitwithasmile says:

        Lieber Pat,

        ich kann deinem letzten Punkt jetzt nicht folgen. Offenbar glaubst du, ich bin ein Mann, der sich als Frau ausgibt. Dem ist aber nicht so. Ich fühle mich wohl, so wie ich bin, und möchte auch kein Mann sein (was nicht abwertend gemeint ist).

        Ich gebe deiner Schlussfolgerung recht, dass die Frauen in ihrem feministischen Gebaren eine Art Selbsthass entwickelt haben. Da du dir deine Partnerinnen jedoch immer nach dem Aspekt der Unterordnung gewählt hast – was viele Frauen deiner Meinung nach auch tun – meine ich zu erkennen, dass du kein großes Vertrauen in dich selbst hast. Oder du hast schlechte Erfahrungen gemacht. Beides ist schade.

        Zu ein funktionierenden Beziehung ge